Amigo
Amigo 7900 - Bohnanza: Ich glaub es hackt!
Amigo

8,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Amigo 7900 - Bohnanza: Ich glaub es hackt!

Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Sprache
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Anzahl Spieler von
Anzahl Spieler bis
Spieleranzahl von
Spieleranzahl bis
Marke
Hersteller
Verpackungsart
Sprache Handbuch
Kategorie
Warengruppenindex
Detailwarengruppe
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Batterie enthalten
Batterie erforderlich
Liste
Bestseller
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Bei diesem taktischen Kartenspiel wird mit verschiedenen Bohnensorten gehandelt. Wer sich beim Anbau und der Ernte clever anstellt, kann jede Menge Taler verdienen. Bohnentaler sind hart verdientes Geld. Denn nicht jeder, der Saubohnen, Sojabohnen oder Rote Bohnen anbaut, kann die Ernte auch gut verkaufen! Ganz klar: Dieses Spiel ist nichts für Erbsenzähler!
Für 3-5 Spieler. Spieldauer: 45 Min.

Klappentext



Die Spieler bauen verschiedene Bohnensorten auf ihren Feldern an, um die Ernte möglichst profitabel zu verkaufen. Dabei ist eines be sonders wichtig: der Handel mit den Mitspielern. Denn was nützen die herrlichsten Saubohnen, wenn man nur Brech- oder Feuerbohnen an bauen kann. Also weg mit dem Zeug! Selbst verschenken ist erlaubt - und manchmal sogar der beste Weg zum Sieg. Für 3-5 Spieler. Daue r: ca. 45Minuten. Ab 12 Jahren.


Die Bohnen sind los
Der Titel des turbulenten Kartenspiels ruft unweigerlich Assoziationen an eine berühmte Westernserie hervor. Aber auch wenn es bei Bohnanza wild zu gehen mag, so haben Spiel und Serie doch weiter nichts gemein als das witzige Wortspiel mit dem Titel. Die Spieler sind keineswegs Cowboys im Wilden Westen, sondern Bauern, die Bohnenfelder bestellen und durch den cleveren Anbau und geschicktes Verhandeln mit den Hülsenfrüchten wertvolle Bohnentaler verdienen können. Wer am Ende des Spiels die meisten Bohnentaler sein Eigen nennt, hat gewonnen. Aber das ist bei weitem nicht so leicht, wie es den Anschein hat, denn die Mitspieler haben bei jedem Spielzug ein gehöriges Wörtchen mitzureden.
So spielt man Bohnanza:
- Alle Karten werden gemischt. Jeder Spieler erhält fünf Karten, die nicht sortiert werden dürfen.
- Es gibt acht Bohnensorten. Jede ist unterschiedlich oft im Spiel.
- Die Bohnen werden auf Feldern angebaut und später geerntet.
- In seinem Spielzug muss ein Spieler Bohnen anbauen, handeln, ernten und nachziehen.
- Das Ziel jedes Spielers ist es, durch Anbau und Handel mit Bohnen möglichst viele Taler zu erhalten.
- Bei der Bohnenernte bestimmt der Bohnometer den Profit der jeweiligen Sorte: z.B. bringt eine Ernte von sieben Saubohnen drei Bohnentaler ein.
- Das Spiel endet, wenn der Zugstapel zum dritten Mal aufgebraucht wurde. Der Spieler mit den meisten Talern ist Sieger.
Amigo Bohnanza. bei diesem Spiel geht es darum, clever mit verschiedenen Bohnensorten zu handeln und diese auf seinen Feldern anzubauen, um dann die Ernte möglichst profitabel zu verkaufen. für 3 bis 5 Spieler ab 12 Jahren.
45Minuten. Ab 12 Jahren. manchmal sogar der beste Weg zum Sieg. Für 3-5 Spieler. Dauer: ca. kann. Also weg mit dem Zeug! Selbst verschenken ist erlaubt - und herrlichsten Saubohnen, wenn man nur Brech- oder Feuerbohnen anbauen wichtig: der Handel mit den Mitspielern. Denn was nützen die Ernte möglichst profitabel zu verkaufen. Dabei ist eines besonders Die Spieler bauen verschiedene Bohnensorten auf ihren Feldern an, um die