CD
Ein Cello erzählt aus seinem Leben, 1 Audio-CD
Ein Hörbuch mit Musik von David Stromberg, Alfredo Piatti, Frank Corcoran, Sulkan Tsintzaze, Bernd Alois Zimmermann, Johann Sebastian Bach, Maurice Ravel, Peter Tschaikowski und Camille Saint-Saëns
von Stromberg,David

6,80 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Ein Hörbuch mit Musik von David Stromberg, Alfredo Piatti, Frank Corcoran, Sulkan Tsintzaze, Bernd Alois Zimmermann, Johann Sebastian Bach, Maurice Ravel, Peter Tschaikowski und Camille Saint-Saëns
Das Cello gehört zusammen mit den Geigen und Bratschen zu einer Instrumentenfamilie. Die Instrumente sind im Bau ähnlich, das Cello ist das Größte der dreien und kann die tiefsten Töne hervorbringen. Erste Celli entstanden vor gut 400 Jahren. In Norditalien entwickelte sich in der Stadt Cremona ein Zentrum des Instrumentenbaus. Berühmt wurden die Geigenbauer Amati, Guarneri und Stradivari, und ihre Instrumente sind heute sehr wertvoll. Wir begleiten hier auf kindgemäße Art in Wort und Musik eines dieser berühmten Celli auf seiner 300 jährigen Reise und lernen dabei ganz verschiedene Musik kennen. Von Bach über Tschaikowski und Ravel bis in unsere Tage. Natürlich darf dabei der berühmte Schwan von Camille Saint-Saëns nicht fehlen. Gunter Schoß erzählt die Geschichte dieser Reise spannend und unterhaltsam, fesselnd und amüsant. Bei ihm erwacht das Cello nachgerade zum Leben, wird Partner, Freund, Weggefährte, mit dem man sich gemeinsam freuen, aber auch traurig sein kann.
Aus dem Inhalt:
"Wenn wir den Saal betreten ..."
2David Stromberg: "Ich bin ein Cello"
3"Ich bin in Cremona, einem kleinen Städtchen ..."
4Alfredo Piatti: Caprice D-Dur
5"Wie viele wunderbare Erlebnisse ..."
6Alfredo Piatti: Caprice B-Dur
72Wir fuhren gemeinsam ..."
8Frank Corcoran: Adagio aus der Suite op. 1
9"Es dauerte lange ..."
10Sulkan Tsintzaze: Chonguri
11"Asnes und seine Freunde ..."
12Bernd Alois Zimmermann: Studie Nr. 2
13"Ich wäre sicherlich gestorben ..."
14Johann Sebastian Bach: Sarabande aus Suite d-Moll BWV 1008
15"Pablo nahm mich mit ..."
16Maurice Ravel: 1. Satz Allegro aus dem Duo für Violine und Cello
17"Pablo und ich ..."
18 Bernd Alois Zimmermann: Studie Nr. 3
19"Ich hatte gehofft ..."
20Peter Tschaikowski: Rokokovariation op. 33, Finale für Solocello und Orchester in Bearbeitung für Solocello und Bläserquintett (Bearbeitung: David Stromberg)
21"Mit Jaqueline schien das Leben ..."
22Camille Saint-Saens: Der Schwan für Cello und Klavier aus dem "Karneval der Tiere"

Klappentext



Das Cello gehört zusammen mit den Geigen und Bratschen zu einer Instrumentenfamilie. Die Instrumente sind im Bau ähnlich, das Cello ist das Größte der dreien und kann die tiefsten Töne hervorbringen. Erste Celli entstanden vor gut 400 Jahren. In Norditalien entwickelte sich in der Stadt Cremona ein Zentrum des Instrumentenbaus. Berühmt wurden die Geigenbauer Amati, Guarneri und Stradivari, und ihre Instrumente sind heute sehr wertvoll. Wir begleiten hier auf kindgemäße Art in Wort und Musik eines dieser berühmten Celli auf seiner 300 jährigen Reise und lernen dabei ganz verschiedene Musik kennen. Von Bach über Tschaikowski und Ravel bis in unsere Tage. Natürlich darf dabei der berühmte ¿Schwan¿ von Camille Saint-Saëns nicht fehlen. Gunter Schoß erzählt die Geschichte dieser Reise spannend und unterhaltsam, fesselnd und amüsant. Bei ihm erwacht das Cello nachgerade zum ¿Leben¿, wird Partner, Freund, Weggefährte, mit dem man sich gemeinsam freuen, aber auch traurig sein kann.


Ähnliche Artikel