Diesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Blu-ray
Jean Cocteau: Die Orpheus Trilogie
Jean Cocteau & Francoise Arnoul & Enrique Rivero

32,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Lieferzeit 2-3 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Jean Cocteau lädt uns in sein surrealistisches Universum ein, wo Statuen zum Leben erwachen, Körper mit Gedichten gefüttert werden oder der Tod die Sterblichen beneidet. Dichter, Zeichner und Filmemacher Jean Cocteau beschwört in dieser Trilogie seine eigene Reflexion, indem er den Mythos von Orpheus an die heutige Zeit anpasst - so erzählt er von der Inspiration, den Wünschen, Sehnsüchten und Ängsten eines Künstlers. Diese drei singulären Werke haben zwischen 1930 und 1960 das französische Kino durch ihren einzigartigen Schreibstil und ihre visionären Spezialeffekte in prächtigem Schwarz-Weiß, mit ihrer Kühnheit geprägt.

Inhaltsverzeichnis



- Dokumentation: Eine halluzinogene Poetik

- Jean Cocteau: der letzte Pharaoh


Klappentext



Jean Cocteau lädt uns in sein surrealistisches Universum ein, wo Statuen zum Leben erwachen, Körper mit Gedichten gefüttert werden oder der Tod die Sterblichen beneidet. Dichter, Zeichner und Filmemacher Jean Cocteau beschwört in dieser Trilogie seine eigene Reflexion,
indem er den Mythos von Orpheus an die heutige Zeit anpasst - so erzählt er von der Inspiration, den Wünschen, Sehnsüchten und Ängsten eines Künstlers. Diese drei singulären Werke haben zwischen 1930 und 1960 das französische Kino durch ihren einzigartigen Schreibstil und ihre
visionären Spezialeffekte in prächtigem Schwarz-Weiß, mit ihrer Kühnheit geprägt.



Das Blut eines Dichters

Orpheus

Das Testament des Orpheus


Ausstattung

- Dokumentation: Eine halluzinogene Poetik
- Jean Cocteau: der letzte Pharaoh
Jean Cocteau lädt uns in sein surrealistisches Universum ein, wo Statuen zum Leben erwachen, Körper mit Gedichten gefüttert werden oder der Tod die Sterblichen beneidet. Dichter, Zeichner und Filmemacher Jean Cocteau beschwört in dieser Trilogie seine eigene Reflexion, indem er den Mythos von Orpheus an die heutige Zeit anpasst - so erzählt er von der Inspiration, den Wünschen, Sehnsüchten und Ängsten eines Künstlers. Diese drei singulären Werke haben zwischen 1930 und 1960 das französische Kino durch ihren einzigartigen Schreibstil und ihre visionären Spezialeffekte in prächtigem Schwarz-Weiß, mit ihrer Kühnheit geprägt.

Das Blut eines Dichters
Orpheus
Das Testament des Orpheus


Datenschutz-Einstellungen