DVD
Das hat man nun davon
Heinz Erhardt & Senta Sommerfeld & Horst Uhde & Wolfgang Kaehler

13,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage
Menge:

Das hat man nun davon

Medium
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Interpret
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Sprache / Ton: Deutsch DD 2.0
Bildformat: 1,.33:1 (4:3) (Vollbild)
Untertitel: keine
Willi Winzig ist ein kleiner Beamter im Finanzministerium. Die Handlung spielt in jeder Zeit in irgendeinem Finanzministerium in irgendeiner Republik. Im Mittelpunkt des Geschehens steht der Amtsschreiber Willi Winzig, der kurz vor seiner Pensionierung steht. Aus Mitleid mit den armen Opfern des Finanzamtes versteckt er Akten. Als diese Machenschaften herauskommen, soll er strafpensioniert werden. Freunde raten ihm, den Verrückten zu spielen, damit er gemäß Paragraph 51b mildernde Umstände erhält. Winzig spielt den Verrückten und erreicht die gegenteilige Wirkung. Je mehr er verrückt spielt, desto mehr steigt er im Ansehen. Schließlich wird Willi Winzig sogar Finanzminister... Heinz Erhardt hatte in der Rolle des Willi Winzig nach Wilhelm Lichtenbergs Stück "Wem Gott ein Amt gibt" gigantischen Erfolg. Das Stück avancierte zu einem Klassiker des Boulevardtheaters und gilt als Erhardts grandioseste Paraderolle. Er spielte den Finanzbeamten über 500 Mal.

Inhaltsverzeichnis



- Booklet

- Wendecover

- Striptease Susi

- Trailer, weitere Highlights


Klappentext



Willi Winzig ist ein kleiner Beamter im Finanzministerium. Die Handlung spielt in jeder Zeit in irgendeinem Finanzministerium in irgendeiner Republik. Im Mittelpunkt des Geschehens steht der Amtsschreiber Willi Winzig, der kurz vor seiner Pensionierung steht. Aus Mitleid mit den armen Opfern des Finanzamtes versteckt er Akten. Als diese Machenschaften herauskommen, soll er strafpensioniert werden. Freunde raten ihm, den Verrückten zu spielen, damit er gemäß Paragraph 51b mildernde Umstände erhält. Winzig spielt den Verrückten und erreicht die gegenteilige Wirkung. Je mehr er verrückt spielt, desto mehr steigt er im Ansehen. Schließlich wird Willi Winzig sogar Finanzminister ... Heinz Erhardt hatte in der Rolle des Willi Winzig nach Wilhelm Lichtenbergs Stück "Wem Gott ein Amt gibt" gigantischen Erfolg. Das Stück avancierte zu einem Klassiker des Boulevardtheaters und gilt als Erhardts grandioseste Paraderolle. Er spielte den Finanzbeamten über 500 Mal.


Ausstattung

- Booklet
- Wendecover
- Striptease Susi
- Trailer, weitere Highlights
Willi Winzig ist ein kleiner Beamter im Finanzministerium. Die Handlung spielt in jeder Zeit in irgendeinem Finanzministerium in irgendeiner Republik. Im Mittelpunkt des Geschehens steht der Amtsschreiber Willi Winzig, der kurz vor seiner Pensionierung steht. Aus Mitleid mit den armen Opfern des Finanzamtes versteckt er Akten. Als diese Machenschaften herauskommen, soll er strafpensioniert werden. Freunde raten ihm, den Verrückten zu spielen, damit er gemäß Paragraph 51b mildernde Umstände erhält. Winzig spielt den Verrückten und erreicht die gegenteilige Wirkung. Je mehr er verrückt spielt, desto mehr steigt er im Ansehen. Schließlich wird Willi Winzig sogar Finanzminister ...

Ähnliche Artikel