DVD
Anonymus
Großbritannien
Jamie Campbell Bower & Rhys Ifans & David Thewlis & Joely Richardson

6,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage
Menge:

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Inhalt
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Lesealter
Discanzahl
Disc Info
Bildabtastung
Bildfarbe
Geschnitten
Produktionsjahr
Kino Veroeffentlichung
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Drehbuchautor
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 16:9 (2.35:1)
Sprache / Tonformat: Deutsch, Englisch, Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch u. a.
Ländercode: 2
Extras: Kommentar, Entfallene Szenen u. a.
Angesiedelt in der politischen Schlangengrube des elisabethanischen Englands, spekuliert ANONYMUS über eine Frage, die Akademiker und kluge Köpfe seit Jahrhunderten umtreibt: Wer ist der wahre Autor jener Werke, die William Shakespeare zugeschrieben werden? ANONYMUS gibt eine mögliche Antwort vor dem Hintergrund einer Zeit, in der mysteriöse politische Intrigen, verbotene Liebschaften am königlichen Hof sowie die Machenschaften des machthungrigen Adels an einem höchst ungewöhnlichen Ort ans Licht gezerrt wurden: der Londoner Bühne.
2

Inhaltsverzeichnis



- Kommentar mit Roland Emmerich und Drehbuchautor John Orloff

- Entfallene Szenen

- Wer ist der wahre William Shakespeare?


Klappentext



Angesiedelt in der politischen Schlangengrube des elisabethanischen Englands, spekuliert ANONYMOUS über eine Frage, die schon seit vielen Jahrhunderten zahlreiche Akademiker und kluge Köpfe, von Mark Twain und Charles Dickens bis hin zu Henry James und Sigmund Freud,
beschäftigt hat, nämlich: Wer war der Autor der Stücke, die William Shakespeare zugeschrieben werden? Zahlreiche Experten haben darüber diskutiert, Bücher wurden geschrieben und Gelehrte haben ihr ganzes Leben der Aufgabe gewidmet, die Theorien, die die Autorenschaft der
berühmtesten Werke der englischen Literatur umgeben, zu bewahren oder zu zerstreuen. ANONYMOUS gibt eine mögliche Antwort und konzentriert sich dabei auf eine Zeit, als sich politische Intrigen, verbotene Romanzen am Königlichen Hof, und die Machenschaften habgieriger
Aristokraten, die die Macht des Throns an sich reißen wollten, an einem der ungewöhnlichsten Orte widerspiegelten: der Londoner Bühne.


Ausstattung

- Kommentar mit Roland Emmerich und Drehbuchautor John Orloff
- Entfallene Szenen
- Wer ist der wahre William Shakespeare?
Angesiedelt in der politischen Schlangengrube des elisabethanischen Englands, spekuliert ANONYMOUS über eine Frage, die schon seit vielen Jahrhunderten zahlreiche Akademiker und kluge Köpfe, von Mark Twain und Charles Dickens bis hin zu Henry James und Sigmund Freud, beschäftigt hat, nämlich: Wer war der Autor der Stücke, die William Shakespeare zugeschrieben werden? Zahlreiche Experten haben darüber diskutiert, Bücher wurden geschrieben und Gelehrte haben ihr ganzes Leben der Aufgabe gewidmet, die Theorien, die die Autorenschaft der berühmtesten Werke der englischen Literatur umgeben, zu bewahren oder zu zerstreuen. ANONYMOUS gibt eine mögliche Antwort und konzentriert sich dabei auf eine Zeit, als sich politische Intrigen, verbotene Romanzen am Königlichen Hof, und die Machenschaften habgieriger Aristokraten, die die Macht des Throns an sich reißen wollten, an einem der ungewöhnlichsten Orte widerspiegelten: der Londoner Bühne.

Ähnliche Artikel