DVD
Westwind
Deutschland/Ungarn
Friederike Becht & Luise Heyer & Franz Dinda & Volker Bruch

9,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Lieferzeit 4-5 Werktage
Menge:

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Verlag
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Inhalt
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Untertitel
Bildabtastung
Bildfarbe
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Kino Veroeffentlichung
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Kamera
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 16:9 (1.85:1)
Sprachen / Tonformate: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Englisch
Ländercode: 2
Regisseur Johannes Naber beleuchtet die Schattenseiten des europäischen Traums.
Dies ist die Geschichte von Arben (Nik Xhelilaj), der sich vom ärmsten Land Europas in das reichste aufmacht. Arben braucht Geld, um seine große Liebe Etleva (Xhejlane Terbunja) zu heiraten und den Bräuchen seiner Heimat zu entsprechen. Aber das gelobte Land hat seine eigenen Gesetze. Nur wer keine Skrupel kennt, setzt sich hier durch. Arben riskiert alles, um seinen Traum vom Leben mit Etleva zu erfüllen. - Autor und Regisseur Johannes Naber begibt sich mit "Der Albaner" auf eine Reise zu den Schattenseiten des europäischen Traums. Dort, wo niemand hinsehen will, wo Einsamkeit und Materialismus regieren. Naber wollte eine Geschichte über Illegale erzählen: "Warum kommen die zu uns nach Deutschland? Was treibt sie an? Wie müssen sie hier leben?", so der Regisseur. Nach seriösen Schätzungen leben über eine Million Illegale in Deutschland, also Menschen ohne gültigen Aufenthaltsstatus. Diese Menschen unternehmen große Anstrengungen, von uns nicht wahrgenommen zu werden. Und es ist auch so: Niemand nimmt sie wahr. Höchste Zeit also, auf ihr Schicksal aufmerksam zu machen.
1

Inhaltsverzeichnis



- Trailer

- Wendecover


Klappentext



Der Sommer 1988 verändert für die ostdeutschen Zwillinge Isabel (Luise Heyer) und Doreen (Friederike Becht) alles. Zusammen verreisen sie aus der DDR zum ersten Mal ins sozialistische Ausland. Während ihrer Ferien am Balaton in Ungarn lernen sie Arne (Franz Dinda) und Nico (Volker Bruch) aus Hamburg kennen. Trotz Ausgehverbot gelingt es den Mädchen, sich aus dem Pionierlager zu schleichen, um sich heimlich mit den Westdeutschen zu treffen. Ein Abenteuer, für das sie alles aufs Spiel setzen. Zwischen Doreen und Arne entwickelt sich schnell mehr als eine Sommerromanze - es ist die große Liebe. Arne sieht für ihre Zukunft nur eine Chance: Er schlägt den unzertrennlichen Schwestern eine gemeinsame Republikflucht vor. Isabel und Doreen müssen die folgenschwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. - Nach einer wahren Begebenheit drehte Robert Thalheim ("Netto", "Am Ende kommen Touristen") diese stimmungsvolle Ost-West- und Sommerromanze. "Erfischend erzählt ... klasse" jubelte "TV Movie" und die "BZ" schrieb: "Die Atmosphäre ist so zauberhaft wie die Bilder der ungarischen Landschaft."


Ausstattung

- Trailer
- Wendecover
Doreen (Friederike Becht) und Isabel (Luise Heyer) sind 18-jährige Zwillinge aus einem kleinen Dorf in der DDR. Im Sommer 1988 dürfen sie als zukünftige Leistungssportlerinnen zum ersten Mal ins sozialistische Ausland. Sie genießen die Ferien am Balaton in Ungarn und lernen gleich zu Beginn eine Truppe Hamburger Jungs kennen. Trainer Balisch (Hans Uwe Bauer) verhängt ein Ausgehverbot, um den Kontakt mit dem Klassenfeind zu unterbinden, doch der Reiz des Verbotenen ist stärker: Es gelingt den Mädchen immer wieder, sich aus dem Pionierlager davonzustehlen und sich mit den jungen Westdeutschen zu treffen. Doreen verliebt sich Hals über Kopf in Arne (Franz Dinda). Es ist ihr Sommer, ein großes Abenteuer. Als der Abschied droht, sehen sie für ihre Liebe nur eine Chance. Zum ersten Mal teilen die sonst unzertrennlichen Schwestern nicht alles. Ihr Weltbild, ihr Gemeinschaft, ihre Zukunftspläne - alles gerät ins Wanken, bis sie die folgenschwerste Entscheidung ihre Lebens treffen müssen.

Ähnliche Artikel