DVD
Das Todesspiel
Ein unfassbares Experiment. Frankreich
Philippe Torreton & Laurent Le Doyen & Denis Loubaton & Tania Young

9,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Interpret
Inhalt
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Kopierschutz
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Marketingdivision
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Warengruppe
Drehbuchautor
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 16:9 (1.78:1)
Sprachen / Tonformate: Deutsch, Französisch (Dolby Digital 2.0)
Ländercode: 2
"Das Todesspiel, so heißt eine neue Reality-TV-Showin Frankreich. Der Sender rief Probanten zu einem Experiment auf. Dabei ging es darum, einer weiteren Testperson Fragen zu stellen und eine falsche Antwort mit Stromschlägen zu bestrafen. Die Voltzahl erhöhte sich mit jeder falsch beantworteten Frage auf bis zu 460 V. 64 von 80 Personen folgten den Spielregeln bis zum Schluss und waren bereit die tödlichen Schläge zu verabreichen. Zu gewinnen gab es nichts! Die Probanten wussten zu diesem Zeitpunkt nicht, dass die antwortende Testperson nur ein Schauspieler war, der Hilfeschreie vor Schmerz ausstieß. In Japan bieten Spielshows Foltereinlagen, hier werden Kandidaten in kochend heißes Wasser geworfen. Verbrennungen findet man dort ungemein komisch. Bei einem englischen Sender ging ein Mann eine irrwitzige, tödliche Wette ein und spielte russisches Roulett, er behauptete er würde vorhersagen können, in welchen Kammer der Trommel sein Gegenüber die Kugel steckt. Der Sender ging die Wette ein, übertrug live und hatte einen neuen Quotenrekord. Der Film zeigt die Bereitschaft durchschnittlicher Personen, autoritären Anweisungen auch dann Folge zu leisten, wenn sie in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen. Er offenbart die uneingeschränkte Manipulationsfähigkeit von Menschen anderen Menschen derart Schaden und Schmerzen zuzufügen durch autoritäre Personen und dabei geht es nur ums Fernsehen, um Unterhaltungsshows.

Klappentext



Wie weit würden Sie gehen? Sie sind Kandidat einer TV-Show, hinter Ihnen sitzt ein erwartungsvolles Publikum, welches Sie anfeuert und laut Ihren Namen ruft. Eine glamouröse Assistentin steht Ihnen zur Seite und Sie müssen "nur" den Anweisungen des Moderators
folge leisten...

"Das Todesspiel", so heißt eine inszenierte TV-Show in Frankreich. Der Sender rief Probanden zu einem Experiment auf. Dabei ging es darum, einer weiteren Testperson Fragen zu stellen und eine falsche Antwort mit Stromschlägen zu bestrafen. Die Voltzahl erhöhte sich mit
jeder falsch beantworteten Frage auf bis zu 460 V. 64 von 80 Personen folgten den Spielregeln bis zum Schluss und waren bereit die tödlichen Schläge zu verabreichen. Zu gewinnen gab es nichts! Die Probanden wussten zu diesem Zeitpunkt nicht, dass die antwortende Testperson nur ein
Schauspieler war, der Hilfeschreie vor Schmerz ausstieß. In Japan bieten Spielshows Foltereinlagen, hier werden Kandidaten in kochend heißes Wasser geworfen. Bei einem englischen Sender ging ein Mann eine irrwitzige, tödliche Wette ein und spielte russisches Roulett, er behauptete er
würde vorhersagen können, in welchen Kammer der Trommel sein Gegenüber die Kugel steckt. Der Sender ging die Wette ein, übertrug live und hatte einen neuen Quotenrekord.

Der Film zeigt die Bereitschaft durchschnittlicher Personen, autoritären Anweisungen auch dann Folge zu leisten, wenn sie in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen. Er offenbart die uneingeschränkte und erschreckende Manipulationsfähigkeit von Menschen durch autoritäre
Personen - besonders, wenn es dabei ums Fernsehen geht, um "Unterhaltung"


Wie weit würden Sie gehen? Sie sind Kandidat einer TV-Show, hinter Ihnen sitzt ein erwartungsvolles Publikum, welches Sie anfeuert und laut Ihren Namen ruft. Eine glamouröse Assistentin steht Ihnen zur Seite und Sie müssen nur den Anweisungen des Moderators folge leisten...
Das Todesspiel, so heißt eine inszenierte TV-Show in Frankreich. Der Sender rief Probanden zu einem Experiment auf. Dabei ging es darum, einer weiteren Testperson Fragen zu stellen und eine falsche Antwort mit Stromschlägen zu bestrafen. Die Voltzahl erhöhte sich mit jeder falsch beantworteten Frage auf bis zu 460 V. 64 von 80 Personen folgten den Spielregeln bis zum Schluss und waren bereit die tödlichen Schläge zu verabreichen. Zu gewinnen gab es nichts! Die Probanden wussten zu diesem Zeitpunkt nicht, dass die antwortende Testperson nur ein Schauspieler war, der Hilfeschreie vor Schmerz ausstieß. In Japan bieten Spielshows Foltereinlagen, hier werden Kandidaten in kochend heißes Wasser geworfen. Bei einem englischen Sender ging ein Mann eine irrwitzige, tödliche Wette ein und spielte russisches Roulett, er behauptete er würde vorhersagen können, in welchen Kammer der Trommel sein Gegenüber die Kugel steckt. Der Sender ging die Wette ein, übertrug live und hatte einen neuen Quotenrekord.
Der Film zeigt die Bereitschaft durchschnittlicher Personen, autoritären Anweisungen auch dann Folge zu leisten, wenn sie in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen. Er offenbart die uneingeschränkte und erschreckende Manipulationsfähigkeit von Menschen durch autoritäre Personen - besonders, wenn es dabei ums Fernsehen geht, um Unterhaltung

Ähnliche Artikel