DVD
Das geteilte Glück
Ausgezeichnet - Die Gewinner-Film Edition / Film 13
Udo Wachtveitl & Petra Schmidt-Schaller & Ulrike Grote & Rüdiger Klink

8,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Kopierschutz
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Vertrieb
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Drehbuchautor
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 16:9 (1.77:1)
Sprachen (Tonformat): Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Ländercode: 0
Erst nach neun Jahren erfahren Nicole Wagner und ihr Freund Grille sowie Sven und Britta Callenberg, dass ihre Söhne nach der Geburt vertauscht wurden und in der falschen Familie aufgewachsen sind. Zwei Familien stehen vor der Aufgabe, eine schicksalhafte Situation bewältigen zu müssen.

Klappentext



Erst nach neun Jahren erfahren Nicole Wagner und ihr Freund Grille sowie Sven und Britta Callenberg, dass ihre Söhne nach der Geburt vertauscht wurden und in der falschen Familie aufgewachsen sind. Zwar beschließen die Eltern, an der Situation erst mal nichts zu ändern. Doch
die Gedanken an die leiblichen Kinder lassen sich nicht verdrängen. Und laut Jugendamtsbeschluss müssen Sebastian und Dennis sogar in die Ursprungsfamilie zurückgetauscht werden. Unter dem Verlust der gewohnten Familie leiden die Kinder wie die Eltern. Außerdem wird jetzt deutlich,
wie unterschiedlich die sozialen Bedingungen der Familien und die Erfahrungen der beiden Jungen sind. Die Versuche der Eltern, über die Gegensätze der Milieus und Lebensweisen hinweg die beste Lösung für die Kinder zu finden, erweist sich dabei als steiniger Weg.


Erst nach neun Jahren erfahren Nicole Wagner und ihr Freund Grille sowie Sven und Britta Callenberg, dass ihre Söhne nach der Geburt vertauscht wurden und in der falschen Familie aufgewachsen sind. Zwar beschließen die Eltern, an der Situation erst mal nichts zu ändern. Doch die Gedanken an die leiblichen Kinder lassen sich nicht verdrängen. Und laut Jugendamtsbeschluss müssen Sebastian und Dennis sogar in die Ursprungsfamilie zurückgetauscht werden. Unter dem Verlust der gewohnten Familie leiden die Kinder wie die Eltern. Außerdem wird jetzt deutlich, wie unterschiedlich die sozialen Bedingungen der Familien und die Erfahrungen der beiden Jungen sind. Die Versuche der Eltern, über die Gegensätze der Milieus und Lebensweisen hinweg die beste Lösung für die Kinder zu finden, erweist sich dabei als steiniger Weg.

Ähnliche Artikel