DVD
München 7 - Zwei Polizisten und ihre Stadt
Staffel 3
Andreas Giebel & Florian Karlheim & Dorothee Hartinger & Luise Kinseher

21,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Lieferzeit 4-5 Werktage
Menge:

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Interpret
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Kopierschutz
Discanzahl
Disc Info
Serienfolge
Staffel von
Hersteller
Marketingdivision
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 1.78:1 (16:9)
Sprache / Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0/5.1)
Ländercode: 2
Die olympischen Sommerspiele sollten ein freundschaftliches Sport-Highlight für alle Nationen werden. Jedoch endete durch die Geiselnahme der israelischen Sportler alles in einer Tragödie. Das Attentat in München stellt die Stunde Null des internationalen Terrorismus dar.
München 1972: Die Austragung der Olympiade soll der Welt ein neues, ein anderes Deutschland zeigen: den Geist von München - weltoffen, locker und
frei. Doch dann geschieht das Unfassbare: In den frühen Morgenstunden des 5. September dringen palästinensische Terroristen in das Olympische Dorf ein und stürmen das Quartier des israelischen Teams. Nur kurz darauf finden Sicherheitskräfte einen toten Israeli. Das restliche Team befindet sich in den Händen von Männern, die offenbar nichts zu verlieren haben. Als der Anführer des Terrorkommandos nach einem Verhandlungspartner verlangt, meldet sich die junge Polizistin Anna Gerbers, die ursprünglich als Ordnerin für die Spiele nach München kam, freiwillig. Die Forderungen der Palästinenser sind ebenso eindeutig wie unerfüllbar: die Befreiung von 200 Kampfgenossen sowie freien Abzug. In einem verzweifelten Wettlauf gegen die Zeit und um das Leben der Geiseln gelingt es Anna mehrmals, die Kidnapper zum Aufschub ihres Ultimatums zu bewegen - während der Befreiungsversuch vorbereitet wird. Alle Beteiligten kommen an ihre Grenzen und müssen erkennen, dass sie es mit Terroristen zu tun haben, die ihre Tat minutiös vorausgeplant haben. Die Ereignisse von München enden tragisch - und werden doch Leben retten: unmittelbar danach wird eine neue Spezialeinheit gegründet.
Es ist die GSG 9, die fünf Jahre später in Mogadischu die Passagiere an Bord der "Landshut" befreien wird.
1

Klappentext



Die dritte Staffel von "München 7" erzählt komödiantisch-menschliche Geschichten zweier Polizisten aus dem 7. Revier in der Münchner Innenstadt. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, doch als Duo sind sie unschlagbar.

Sowohl Xaver Bartl (Andreas Giebel), der "Sheriff vom Marienplatz", als auch Felix Kandler (Florian Karlheim) sehen sich privat mit Situationen konfrontiert, die ihrer Gelassenheit das Äußerste abverlangen: Xaver, der sich doch niemals fest binden wollte, hat mit Elfi Pollinger
(Christine Neubauer) und Moni Riemerschmidt (Monika Gruber) gleich zwei Frauen um sich, die ihre Vorstellungen mit Nachdruck formulieren. Und Felix, der am liebsten einfach seine Ruhe hätte, hat mit Sandra Holzapfel (Julia Koschitz) eine moderne Karrierefrau an seiner Seite, die sich
immer wieder ungefragt auch um sein berufliches Fortkommen bemüht. Und dabei gäbe es auch so schon genug zu tun. Die Polizisten haben es aber meist nicht mit Mord und Totschlag, sondern eher mit den kleinen Missverständnissen sowie ungewöhnlichen Fällen des Alltags und des
menschlichen Zusammenlebens zu tun. In den neuen Folgen sind sie mit Flashmobs konfrontiert, Ehemännern am Rande des Nervenzusammenbruchs und konkurrierenden Andenkenläden-Besitzern vor dem Hofbräuhaus. Bartl und Kandler sind immer und für alles zuständig, und lösen ihre
Fälle mit Herz, Hirn und einer gehörigen Portion Anarchie. Denn im Zweifelsfall ist ihnen gesunder Menschenverstand wichtiger als festgeschriebene Verfahrenswege.


Die dritte Staffel von München 7 erzählt komödiantisch-menschliche Geschichten zweier Polizisten aus dem 7. Revier in der Münchner Innenstadt. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, doch als Duo sind sie unschlagbar.
Sowohl Xaver Bartl (Andreas Giebel), der Sheriff vom Marienplatz, als auch Felix Kandler (Florian Karlheim) sehen sich privat mit Situationen konfrontiert, die ihrer Gelassenheit das Äußerste abverlangen: Xaver, der sich doch niemals fest binden wollte, hat mit Elfi Pollinger (Christine Neubauer) und Moni Riemerschmidt (Monika Gruber) gleich zwei Frauen um sich, die ihre Vorstellungen mit Nachdruck formulieren. Und Felix, der am liebsten einfach seine Ruhe hätte, hat mit Sandra Holzapfel (Julia Koschitz) eine moderne Karrierefrau an seiner Seite, die sich immer wieder ungefragt auch um sein berufliches Fortkommen bemüht. Und dabei gäbe es auch so schon genug zu tun. Die Polizisten haben es aber meist nicht mit Mord und Totschlag, sondern eher mit den kleinen Missverständnissen sowie ungewöhnlichen Fällen des Alltags und des menschlichen Zusammenlebens zu tun. In den neuen Folgen sind sie mit Flashmobs konfrontiert, Ehemännern am Rande des Nervenzusammenbruchs und konkurrierenden Andenkenläden-Besitzern vor dem Hofbräuhaus. Bartl und Kandler sind immer und für alles zuständig, und lösen ihre Fälle mit Herz, Hirn und einer gehörigen Portion Anarchie. Denn im Zweifelsfall ist ihnen gesunder Menschenverstand wichtiger als festgeschriebene Verfahrenswege.

Ähnliche Artikel