DVD
Türkisch für Anfänger
Folge 01-06
Adnan Maral & Anna Stieblich & Josefine Preuß & Elyas MBarek

7,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Titel in deutsch
Interpret
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Kopierschutz
Discanzahl
Disc Info
Serienfolge
Episode von
Episode bis
Hersteller
Marketingdivision
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Komponist
Filmmusik
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 16:9 (1.78:1)
Sprache / Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Extras: Audiokommentar

Inhaltsverzeichnis



- Audiokommentar zur Folge 3 von Edzard Onneken (Regie) / Pegah Rerydoni (Yamur) und Josefine Preuß (Lena)


Klappentext



Der preisgekrönte Multikultispaß der Patchworkfamilie
"Schneider-Öztürk"! Die 16-jährige Lena trifft
der Schlag, als ihre Mutter, Doris, Therapeutin, nach
7 Jahren Single-Leben ihre große Liebe Metin, einen
türkischen Kriminalkommissar kennen lernt und mit
ihm zusammenzieht.
Auf einmal müssen sie und ihr kleiner Bruder Nils in einer Großfamilie
leben, ihre Mutter mit einem Mann teilen und mit ihren neuen Geschwistern
klar kommen. Mit ihrer neuen Schwester Yagmur (14), einer streng
praktizierenden Türkin, die sich nach ihrer türkischen Heimat und ihrer
leiblichen Mutter sehnt und Lena für eine moralische Zeitbombe hält. Und
ihrem Bruder Cem (17), seines Zeichens ein kleiner Proll. Also genau der
Typ Türke, der gerne mal krass große Fresse hat und konkret weiß, was
geht, ey. Oder hat er vielleicht doch auch eine romantische Seite an sich?
Dass ihre Mutter jetzt von Lena verlangt, sich in die neue Familie einzugliedern,
passt sowohl Lena als auch den neuen Geschwistern überhaupt
nicht in den Kram. Doch nach einer Weile entwickelt Lena auch Gefühle
für Cem... Doris und Metin geben ihr Bestes, um die chaotische Familie
zusammenzuhalten. Gar nicht so einfach, denn durch das Zusammenziehen
lernen sich auch die Erwachsenen erst richtig kennen.


Ausstattung

- Audiokommentar zur Folge 3 von Edzard Onneken (Regie) / Pegah Rerydoni (Yamur) und Josefine Preuß (Lena)
Die 16-jährige Lena staunt nicht schlecht, als sich ihre Mutter Doris nach sieben Jahren Single-Leben in den türkisch-stämmigen Berliner Kriminalkommissar Metin verliebt - und prompt mit ihm zusammenzieht. Lena und ihren Bruder Nils (13) müssen jetzt nicht nur ihre Mutter mit Metin teilen, sondern sich auch an ihre neuen Geschwister gewöhnen:

Da ist einmal Yagmur (14), die gern zu ihrer in der Türkei lebenden Mutter ziehen würde. Als streng praktizierende Muslima ordnet sie die lockere Lena erstmal in die Kategorie moralisch fragwürdig ein.

Auch der 17-jährige Cem ist kein ganz einfacher Hausgenosse: Daheim spielt er den kleinen Pascha, der keinen Schritt zuviel tut, draußen spielt er Starker Mann und kassiert dafür schon mal ordentlich Prügel - und natürlich darf keiner merken, dass er im Grunde seines Herzens ein ganz schön romantischer Kerl ist. Doris und Metin tun ihr Bestes, um ihre neue Familie zusammen zu halten. Klar, dass das nicht immer ohne Schwierigkeiten abgeht. Aber bald merken Lena und Co., was sie aneinander haben - und dass so eine Patchwork-Familie durchaus funktionieren kann...

1. Die, in der ich meine Freiheit verliere
Als die Psychotherapeutin Doris ihrer 16-jährigen Tochter Lena eröffnet, dass sie mit Metin, einem türkischen Kriminalkommissar, und dessen zwei Kindern zusammenziehen werden, trifft Lena der Schlag. Weder der neuen Familienkonstellation noch den neuen Geschwistern kann Lena etwas abgewinnen: Yagmur, die neue Schwester, ist streng gläubige Muslima und Bruder Cem ein Möchtegern-Macho. Er erklärt ihr erst mal, dass er ab jetzt der Chef im Haus sei und Lena Klamotten mit mehr Stoff zu tragen habe. Zu allem Überfluss muss sie jetzt auch noch die Liebe ihrer Mutter mit dem neuen Mann teilen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Situation eskaliert...

2. Die, in der ich keine Schwester will
Während Metin seinen Macho-Sohn Cem vergebens in die Geheimnisse der sensiblen Eroberung von Frauen einzuführen versucht, bittet Doris Lena um ein bisschen mehr Kooperation bei der Familienzusammenführung. Lena beschließt, sich mit ihrer neuen Schwester Yagmur anzufreunden. Sie springt über ihren Schatten und begleitet Yagmur in die islamische Gebetsschule. Doch es kommt zum Eklat: die antiautoritär erzogene Lena und die streng gläubige Yagmur können einfach keine Gemeinsamkeiten finden. Und so entgeht Lena auch, dass Yagmur heimlich nach Istanbul zu ihren Verwandten abhauen will...

3. Die, in der ich abstürze
Nachdem sich Lena und Yagmur endlich etwas angefreundet haben, suchen sie nun nach gemeinsamen Freizeitaktivitäten. Yagmur schlägt Schachspielen vor. Nach längerer Diskussion gelingt es Lena, die spaßgebremste Yagmur zum Discobesuch zu überreden. Hier wird sie ihr mal beweisen, wie viel Fun Teenager haben können. Doch der ausschweifende Abend endet im Desaster und Doris und Metin müssen sich fragen, wie viele Freiheiten sie ihren Kindern gewähren wollenund ob das jeder für seinen Nachwuchs allein entscheiden soll...

4. Die, in der ich keine Freunde finde
Doris und Metin haben wieder einmal Sorgen mit ihren pubertierenden Kindern: Trotz Metins Verbot hält Yagmur Ramadan, das heißt, sie isst nur noch nach Sonnenuntergang. Als Lena sich auch noch weigert, in ihre neue Schule zu gehen, erkennt Doris geschultes Psychologenauge sofort die Ursache: Lena, so meint Doris, hätte Angst, keine Freunde zu finden. Das lässt Lena sich nicht zweimal sagen und erfindet kurzerhand ein Dutzend Freunde. Aber wie lange lässt sich so eine Lüge aufrechterhalten?

5. Die, in der sich Axel in meine Familie verliebt
Lena ist immer noch wütend, dass sie von ihrer Mutter mit Axel verkuppelt wurde. Doris kann sie endlich davon überzeugen, dass alles nur ein großes Missverständnis ist und Axel von sich aus die Nähe zu ihr gesucht hat. Lena verzeiht Axel und die beiden werden Freunde. Dabei wird sie allerdings das Gefühl nicht los, dass Axel nicht nur mit ihr befreundet sein will, sondern sich auch langsam in ihre gesamte Großfamilie einschleicht. Lena verlangt eine Entscheidung...

6. Die, mit den Geheimnissen
Lena glaubt, dass Axel in Ching verliebt sei und damit seine Freundschaft zu ihr verraten würde. Während sie sich fragt, wo die Grenze zwischen Freundschaft und Liebe liegt und vor allem, warum sie so schrecklich eifersüchtig ist, bestraft Yagmur sich dafür, dass sie versehentlich Schweinefleisch gegessen hat. Yagmur ist der festen Überzeugung, an allem sei natürlich Doris schuld. Vater Metin ist mit der Situation komplett überfordert, und so nimmt Doris die Sache in die Hand. Sie wendet sich an Yagmurs Gebetsschullehrerin und macht damit alles nur noch schlimmer...

Ähnliche Artikel