DVD
Bruderschaft
Dänemark
Thure Lindhardt & David Dencik & Nicolas Bro & Morten Holst

6,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Lieferzeit 5-6 Werktage
Menge:

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Kopierschutz
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Untertitel
Bildabtastung
Bildfarbe
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Kino Veroeffentlichung
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Genre
Zusammenstellung
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Sprache/Tonformat: Dänisch (Dolby Digital 2.0/5.1)
Untertitel: Deutsch
Ländercode: 0
Extras: Wendecover u. a.

Inhaltsverzeichnis



- Interview mit dem Regisseur (OmU)

- Original-Kinotrailer aus Dänemark

- Deutscher Kinotrailer

- Filmvorschau

- Wendecover


Klappentext



Es ist nicht einfach, einen romantischen Film über ein Paar schwule Neonazis zu drehen, aber der junge dänische Regisseur Nicolo Donato hat es gewagt und dabei ein romantisches aber durchaus hartes Drama geschaffen. Lars, ein Sergeant in der Armee, wird nach einem vermeintlichen Flirt mit einem Kameraden entlassen und wird in eine ultranationale Gruppe rekrutiert, in der er auf den Skinhead Jimmy trifft. Da er sich durchaus zu profilieren weiss, stolpert er schnell die Karriereleiter hoch, ist jedoch nicht bei allen Mitstreitern gleich beliebt. Vor allem Jimmy macht aus seiner Abneigung keinen Hehl. Um die Wogen zu glätten, steckt Anführer 'Fatty' die beiden Männer zusammen in eine Wohnung, wo Jimmy den neuen Rekruten coachen soll. Aus Feindschaft wird Freundschaft, Bewunderung und letztendlich Leidenschaft. Die Nazi Szene wird hier niemals verherrlicht - umso mehr tritt die aufkeimende Liebesbeziehung in den Vordergrund. Der Kontrast zwischen dem alltäglichen Hass der Gruppe und der entstehenden Zärtlichkeit zwischen Lars und Jimmy könnte grösser nicht sein. Fern aller Klischees erzeugt BROTHERHOOD so etwas wie Wärme. Ein überraschender, kompromissloser Film, romantisch aber ohne Pathos, spannend und berührend. Auszeichnungen / Festivalteilnahmen (Auswahl): - "Bester Spielfilm" - 4. ROM Internationales Filmfestival - "Golden Butterfly" für Nicolo Donato - 4. ROM Internationales Filmfestival - "Bester Hauptdarsteller: David Dencik" - 13. TALLINN Black Nights Filmfestival - "Bester Spielfilm" - Jury Preis - 40. KIEW Molodist Internationales Filmfestival - Tel Aviv Int. GLBT Filmfestival Pressestimmen: "Brutal und zärtlich zugleich. Es sind diese Doppelrollen, die die Schauspieler so gut verkörpern und damit für knisternde Erotik sorgen." Der Tagesspiegel "Glaubhafte Zeichnung von Figuren, Milieu und Ritualen. Hier setzt der Film wirkungsvoll auf Bilder, Blicke und Bewegungen." TIP Berlin "Ohne die Neonaziszene zu verherrlichen, gelingt es dem Regisseur, eine romantische und ergreifende Geschichte in einem thematischen Spannungsverhältnis zu entwickeln. Hier prallt Gefühlskino mit voller Wucht auf die Brutalität neonazistischer Ideologien - hart, drastisch und schonungslos." kino.de "Am Ende ist der Film ebenso wenig ein Neonazi-Drama wie Brokeback Mountain ein Cowboyfilm, sondern eine tragische Liebesgeschichte voller sanfter Poesie - und in allen Rollen hervorragend gespielt. Packend ist vor allem die Dynamik zwischen dumpfer Ideologie, grölenden Gewaltexzessen und stillen Landschaftsaufnahmen oder mit klassischer Musik zärtlich untermalten Liebesszenen." Filmdienst "Brutal und zärtlich zugleich, ein dramaturgischer Drahtseilakt. Wie können zwei Männer tagsüber Flugblätter mit Hakenkreuzen verteilen, Asylbewerber zusammenschlagen und nachts miteinander kuscheln? Es sind diese Doppel-Rollen, die die Schauspieler so gut verkörpern und damit für knisternde Erotik sorgen. Ziemlich gut! (4 v. 5 Punkten)" zitty Berlin "Das skandinavische Kino hat sich in der Vergangenheit schon häufiger getraut, Tabus originell zu brechen und damit ganz neue Einsichten zu schaffen. Dennoch scheint es schwer vorstellbar, einen romantischen Film über ein Paar schwuler Neonazis zu drehen. Der der junge dänische Regisseur Nicolo Donato hat es gewagt und dabei ein romantisches wie hartes Drama geschaffen." Wilhelmshavener Zeitung "Nicolo Donato greift die homoerotischen Spannungen von Männerbünden auf. Ein packendes, düsteres Psychodrama um Identitätssuche und Freundschaft." cinearte "Gefühl und Härte: Der kompromisslose Film ignoriert das Bedürfnis des Zuschauers nach Identifikation und zeigt den Widerspruch zwischen Körperkult und Homophobie, Rassenhass und Liebessehnsucht. Daumen hoch!" TV Spielfilm "Dieser Film ist extrem packend und ein absolutes Muss." Schwule Filmwoche Freiburg 2011 "Ein gleichermaßen romantischer wie explizit brutaler Film über die Neo-Nazi-Szene." gab "Harter Stoff und doch nicht zu abgehoben oder gar unglaubwürdig. Ein sehr sehenswertes, schwules Drama." moviesection.de "Exzellente Darsteller geben den nach außen so harten, im Inneren aber hilflos wirkenden Figuren Tiefe. Ein sehr guter Film." oxmox "...schafft den schwierigen Spagat zwischen harten Nazis und zärtlicher, schwuler Romanze." Box "Ein ergreifendes Liebesdrama, das nie verherrlicht, aber berührt." Blu "In seinem konzentrierten Inszenierungsstil mit vielen Großaufnahmen der Gesichter, die dem na(r)zistischen Körperkult zuwiderlaufen, vermag der Film visuell voll zu überzeugen." top-videonews.de


Ausstattung

- Interview mit dem Regisseur (OmU)
- Original-Kinotrailer aus Dänemark
- Deutscher Kinotrailer
- Filmvorschau
- Wendecover
Lars, ein Sergeant in der Armee, wird nach einem vermeintlichen Flirt mit einem Kameraden entlassen und wird in eine ultranationale Gruppe rekrutiert, in der er auf den Skinhead Jimmy trifft. Da er sich durchaus zu profilieren weiß, stolpert er schnell die Karriereleiter hoch, ist jedoch nicht bei allen Mitstreitern gleich beliebt. Vor allem Jimmy macht aus seiner Abneigung keinen Hehl. Um die Wogen zu glätten, steckt Anführer Fatty die beiden Männer zusammen in eine Wohnung, wo Jimmy den neuen Rekruten coachen soll.

Ähnliche Artikel