DVD
Don Blech und der goldene Junker
Augsburger Puppenkiste / 2. Auflage
-

7,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Auflage
Ausstattung
Erscheinungsjahr
Schauspieler
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Discanzahl
Disc Info
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Drehbuchautor
Filmmusik
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Liste
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Inhaltsverzeichnis



- Wendecover


Klappentext



Der junge Prinz Panja übernimmt das Amt des Königs und veranlasst als erste Handlung die Auflösung der Blechbüchsenarmee. General Blech ist somit im Ruhestand und beschließt mit seinem Sohn Donito ein Standbild aus seiner alten Rüstung als Mahnmal zu basteln. Seine Figuren
tauft er Junker Hohlkopf und Scheppertonne. Während er diese Namen ausspricht, ist ein lauter Donner zu hören und ein Blitz zuckt durch die Nacht. Der Junker und sein Pferd werden lebendig. Furcht und Schrecken wollen die beiden Figuren im Namen von Don Blech verbreiten. Bis Don
Blech, Donito, der Vogel Tura und der Stier Schmuser die beiden Gestalten jedoch wieder einfangen, soll noch einiges geschehen...



Folge 1: Hohlkopf und Scheppertonne

Der General der Blechbüchsenarmee ist in den Ruhestand getreten. Er bastelt aus seiner alten Rüstung ein Reiterstandbild, das sich unter geheimnisvollen Umständen selbständig macht und drohend davontrabt.

Don Blech, sein Sohn Donito, der Vogel Tura und Schmuser, der Stier, versuchen, den "Goldenen Junker" wieder einzufangen.



Folge 2: Die Didniks

Hoch im Norden auf einer ganz kleinen Insel, in einem Dorf mit einer zerfallenen Burg, leben die Didniks. Es gibt nicht sehr viele Didniks, gerade so viele, daß die Buchstaben des Alphabets für ihre Vornamen ausreichen: Sie heißen also Adnik, Bednik, Cednik, Dednik usw. Ihr einziger
Mitbewohner auf der Insel ist Nassi, das Seeungeheuer vom Loch Nass.

Die Didniks sind friedlich und gemütlich, aber sie haben den Tick, so menschenähnlich wie möglich zu sein, und lernen so allerlei törichte Dinge. Auf dieser stillen Insel fällt nun der Junker Hohlkopf ein - er war auf dem Meeresboden in einem Fischernetz gefangen gewesen, wurde aber befreit.
Nun beginnt er bei den Didniks zu herrschen; die sind zwar anfangs begeistert, richtige Untertanen zu sein und gehorchen zu müssen, doch das soll sich bald ändern.



Folge 3: Nassi

Don Blech und seine Freunde sind wieder frei; man hatte sie gefangengenommen und eingesperrt da man sie für Verbündete des grausamen Junkers Hohlkopf hielt.

Sie verfolgen auf einem Boot den Junker, der auf der Didnikinsel hausen soll. Nassi, das Seeungeheuer, hilft ihnen, den Junker zu besiegen.



Folge 4: Ein Fest

Sehr skeptisch empfangen die Didniks Don Blech den General der Blechbüchsenarmee, und seine Freunde auf ihrer Insel. Aber auch Schmuser, der Stier, ist irritiert von den "fliepfenden" kleinen Geschöpfen, diese Fortbewegungsart reizt ihn. Doch bald ist alles Misstrauen
beseitigt, als irgend jemand Nassis wunderschöne Wohnung zerstört.

Ahnt Don Blech, was geschehen ist? Junker Hohlkopf hat sich durch einen Verbindungsgang aus dem Brunnenschacht gerettet. Es kommt zum Kampf, und Don Blech kann Junker Hohlkopf, das Standbild, das er selbst geschaffen hat, zerstören. Er macht es wieder zu dem, was es war: Ein
Haufen Blech.


Ausstattung

- Wendecover
Der junge Prinz Panja übernimmt das Amt des Königs und veranlasst als erste Handlung die Auflösung der Blechbüchsenarmee. General Blech ist somit im Ruhestand und beschließt mit seinem Sohn Donito ein Standbild aus seiner alten Rüstung als Mahnmal zu basteln. Seine Figuren tauft er Junker Hohlkopf und Scheppertonne. Während er diese Namen ausspricht, ist ein lauter Donner zu hören und ein Blitz zuckt durch die Nacht. Der Junker und sein Pferd werden lebendig. Furcht und Schrecken wollen die beiden Figuren im Namen von Don Blech verbreiten. Bis Don Blech, Donito, der Vogel Tura und der Stier Schmuser die beiden Gestalten jedoch wieder einfangen, soll noch einiges geschehen...

Folge 1: Hohlkopf und Scheppertonne
Der General der Blechbüchsenarmee ist in den Ruhestand getreten. Er bastelt aus seiner alten Rüstung ein Reiterstandbild, das sich unter geheimnisvollen Umständen selbständig macht und drohend davontrabt.
Don Blech, sein Sohn Donito, der Vogel Tura und Schmuser, der Stier, versuchen, den Goldenen Junker wieder einzufangen.

Folge 2: Die Didniks
Hoch im Norden auf einer ganz kleinen Insel, in einem Dorf mit einer zerfallenen Burg, leben die Didniks. Es gibt nicht sehr viele Didniks, gerade so viele, daß die Buchstaben des Alphabets für ihre Vornamen ausreichen: Sie heißen also Adnik, Bednik, Cednik, Dednik usw. Ihr einziger Mitbewohner auf der Insel ist Nassi, das Seeungeheuer vom Loch Nass.
Die Didniks sind friedlich und gemütlich, aber sie haben den Tick, so menschenähnlich wie möglich zu sein, und lernen so allerlei törichte Dinge. Auf dieser stillen Insel fällt nun der Junker Hohlkopf ein - er war auf dem Meeresboden in einem Fischernetz gefangen gewesen, wurde aber befreit. Nun beginnt er bei den Didniks zu herrschen; die sind zwar anfangs begeistert, richtige Untertanen zu sein und gehorchen zu müssen, doch das soll sich bald ändern.

Folge 3: Nassi
Don Blech und seine Freunde sind wieder frei; man hatte sie gefangengenommen und eingesperrt da man sie für Verbündete des grausamen Junkers Hohlkopf hielt.
Sie verfolgen auf einem Boot den Junker, der auf der Didnikinsel hausen soll. Nassi, das Seeungeheuer, hilft ihnen, den Junker zu besiegen.

Folge 4: Ein Fest
Sehr skeptisch empfangen die Didniks Don Blech den General der Blechbüchsenarmee, und seine Freunde auf ihrer Insel. Aber auch Schmuser, der Stier, ist irritiert von den fliepfenden kleinen Geschöpfen, diese Fortbewegungsart reizt ihn. Doch bald ist alles Misstrauen beseitigt, als irgend jemand Nassis wunderschöne Wohnung zerstört.
Ahnt Don Blech, was geschehen ist? Junker Hohlkopf hat sich durch einen Verbindungsgang aus dem Brunnenschacht gerettet. Es kommt zum Kampf, und Don Blech kann Junker Hohlkopf, das Standbild, das er selbst geschaffen hat, zerstören. Er macht es wieder zu dem, was es war: Ein Haufen Blech.