DVD
Katze mit Hut & Neues von der Katze mit Hut
Augsburger Puppenkiste / Doppeledition
Katze mit Hut: & Sprecher: & Arno Bergler & Ernst H. Hilbich

11,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Discanzahl
Disc Info
Untertitel fuer Hoergeschaedigte
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsland
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Klappentext



-> Katze mit Hut (Deutschland 1982, 105 Min.):

"Stackeln an der Kruke! Endstation - Alles aussteigen!" So kommt die Katze mit Hut nach Stackeln, obwohl sie eigentlich nach Hamburg wollte. Sie sieht sich um, ihr gefällt der Ort. Bald findet sie ein unbewohntes, möbliertes Haus in der Backpflaumenallee Nr. 17 und betreibt dort
eine ungewöhnliche Pension, die allerlei seltsame Besucher anzieht. Da sind Kapitän Knaak, ein Hund, der zur See gefahren ist; Marianne, ein Dudelhuhn; das kleine Wildschwein Baby Hübner, sehr begabt am Klavier, der Stolpervogel und einige mehr - und die Katze kümmert sich um
alle.



-> Neues von der Katze mit Hut (Deutschland 1982, 105 Min.):

1. Tumult um den Zappergeck

Das Städtchen Stackeln an der Kruke ist ein Ort wie hundert andere, aber es gibt dort etwas, was es in keinem anderen Städtchen gibt: im Haus Backpflaumenallee 17 wohnt die Katze mit Hut und die ist einmalig auf der Welt. Die Katze betreibt eine Pension und was ihre Hausgäste angeht,
so sieht man die auch nicht alle Tage. Da hätten wir den Hund Kapitän Knaak, der schöne Schilder mit krummen Buchstaben malt, das Dudelhuhn Marianne, das außer Dudeln auch den Haushalt führt, Baby Hübner mit einer etwas unglücklichen Liebe zur Musik, das Lama, das im Schlaf immer
rückwärts geht, den Stolpervogel, als Empfangschef unübertroffen, und den Zappergeck, der immer Dummheiten im Kopf hat. Die Geschichte nimmt dramatische Züge an, als die Katze ausgehen will und ihre Handtasche nicht findet. Alle suchen mit, bis sich herausstellt, dass der Zappergeck
die Tasche dem Igel geschenkt hat. Nun ist die Katze aber ernstlich böse und faucht den Zappergeck derartig an, dass der sich unter dem Holunderbusch versteckt und fast die ganze Nacht draußen bleibt. Als man ihn endlich entdeckt, ist er steif gefroren wie ein Brett und hat offensichtlich
auch noch einen Knoten im Gemüt davongetragen. Nun ist im Haus Backpflaumenallee 17 guter Rat teuer.



2. Die Vizekatze

Am Morgen dieses denkwürdigen Tages konnte natürlich noch keiner ahnen, welche Aufregungen bevorstanden. Die Speisekammer war leer, höchste Zeit, dass die Katze einkaufen ging. Die Brumsel, das Lama und den Zappergeck nahm sie mit. Die Zurückbleibenden bekamen Besuch vom
Hausbesitzer Maulwisch, der nur einen Schwatz machen wollte - harmlos. Auf einmal jedoch kam er auf den unglücklichen Gedanken, dem Dudelhuhn Marianne ein Kompliment für ihre ausgezeichneten haushaltlichen Talente zu machen. "Vizekatze" nannte er sie, so wie
Vizedirektor. Schon war der Krach da, denn Kapitän Knaak war tödlich beleidigt und verließ nach einem Streit das Haus. Der nächste Besucher, ein lästiger Versicherungsvertreter, konnte mit dem Hinweis auf den sehr schlecht gelaunten Hund vertrieben werden. Dann aber kam einer, der
ließ sich nicht so leicht schrecken. "Das wandernde Warenhaus" nannte er sich, aber er wollte gar nichts verkaufen. Er hatte nichts weniger im Sinn, als das Haus in Besitz zu nehmen. Schon hatte er dem Dudelhuhn den Schnabel mit Heftpflaster verklebt und wollte es in eine
Kiste packen - da endlich hörte einer Mariannes Hilferufe. Und wer glaubt, dass sich der Stolpervogel lange besinnt, wenn eine Dame um Hilfe ruft, der kennt ihn nicht!



3. Die Geburtstagsgeschichte

Der Sommer geht zu Ende und wenn es Herbst wird, so sagt die kluge Katze, muss man ein Fest feiern. Solange das Wetter noch mild ist. Natürlich sind alle Bewohner des Hauses von der Idee angetan. Nun muss man nur noch einen Anlass finden. Die Katze schlägt ihren Geburtstag vor,
der an irgendeinem Dienstag ist. Die anderen Bewohner wissen nicht einmal, wann sie zur Welt gekommen sind. So schlägt die Katze vor, für alle einen Geburtstag zu erfinden und zwar für den nächsten Sonntag. Begeisterte Zustimmung aller Beteiligten, jedoch taucht gleich das nächste
Problem auf: passende Geschenke für jeden. Es bleibt nichts anderes übrig, als eine große Geburtstagsgeschenkeberatungsversammlung einzuberufen.



4. Die große Schläfrigkeit

In Stackeln ist es Winter geworden und es schneit ununterbrochen. Hausbesitzer Maulwisch will kontrollieren, ob vor dem Haus Nr. 17 auch ordentlich der Schnee geräumt wurde. Er ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis, wundert sich jedoch, dass es im Haus so still ist. Dann erschrickt er, als
er im Garten ein haushohes Huhn aus Schnee entdeckt. Wo sind eigentlich die Mieter? Ja, die liegen offenbar alle im Winterschlaf. Im Hause war die große Winterschläfrigkeit ausgebrochen. Leider besteht aber die Gefahr, dass die Tiere verhungern und so erfinden die Erfinder-Brüder
Erbsenstein eine Wecker-Kakelei, die in das Schneehuhn eingebaut wird. Das Lama wird zum Kakelmeister ernannt und alle Stunde die Kakelei in Gang setzt. Leider kann nun auch nachts keiner mehr schlafen, da das Lama sein Amt allzu eifrig versieht. Und als dann auf einmal einer im Huhn
sitzt und sich Bogumil nennt, wird die Sache richtig unheimlich.


-> Katze mit Hut (Deutschland 1982, 105 Min.):
Stackeln an der Kruke! Endstation - Alles aussteigen! So kommt die Katze mit Hut nach Stackeln, obwohl sie eigentlich nach Hamburg wollte. Sie sieht sich um, ihr gefällt der Ort. Bald findet sie ein unbewohntes, möbliertes Haus in der Backpflaumenallee Nr. 17 und betreibt dort eine ungewöhnliche Pension, die allerlei seltsame Besucher anzieht. Da sind Kapitän Knaak, ein Hund, der zur See gefahren ist; Marianne, ein Dudelhuhn; das kleine Wildschwein Baby Hübner, sehr begabt am Klavier, der Stolpervogel und einige mehr - und die Katze kümmert sich um alle.

-> Neues von der Katze mit Hut (Deutschland 1982, 105 Min.):
1. Tumult um den Zappergeck
Das Städtchen Stackeln an der Kruke ist ein Ort wie hundert andere, aber es gibt dort etwas, was es in keinem anderen Städtchen gibt: im Haus Backpflaumenallee 17 wohnt die Katze mit Hut und die ist einmalig auf der Welt. Die Katze betreibt eine Pension und was ihre Hausgäste angeht, so sieht man die auch nicht alle Tage. Da hätten wir den Hund Kapitän Knaak, der schöne Schilder mit krummen Buchstaben malt, das Dudelhuhn Marianne, das außer Dudeln auch den Haushalt führt, Baby Hübner mit einer etwas unglücklichen Liebe zur Musik, das Lama, das im Schlaf immer rückwärts geht, den Stolpervogel, als Empfangschef unübertroffen, und den Zappergeck, der immer Dummheiten im Kopf hat. Die Geschichte nimmt dramatische Züge an, als die Katze ausgehen will und ihre Handtasche nicht findet. Alle suchen mit, bis sich herausstellt, dass der Zappergeck die Tasche dem Igel geschenkt hat. Nun ist die Katze aber ernstlich böse und faucht den Zappergeck derartig an, dass der sich unter dem Holunderbusch versteckt und fast die ganze Nacht draußen bleibt. Als man ihn endlich entdeckt, ist er steif gefroren wie ein Brett und hat offensichtlich auch noch einen Knoten im Gemüt davongetragen. Nun ist im Haus Backpflaumenallee 17 guter Rat teuer.

2. Die Vizekatze
Am Morgen dieses denkwürdigen Tages konnte natürlich noch keiner ahnen, welche Aufregungen bevorstanden. Die Speisekammer war leer, höchste Zeit, dass die Katze einkaufen ging. Die Brumsel, das Lama und den Zappergeck nahm sie mit. Die Zurückbleibenden bekamen Besuch vom Hausbesitzer Maulwisch, der nur einen Schwatz machen wollte - harmlos. Auf einmal jedoch kam er auf den unglücklichen Gedanken, dem Dudelhuhn Marianne ein Kompliment für ihre ausgezeichneten haushaltlichen Talente zu machen. Vizekatze nannte er sie, so wie Vizedirektor. Schon war der Krach da, denn Kapitän Knaak war tödlich beleidigt und verließ nach einem Streit das Haus. Der nächste Besucher, ein lästiger Versicherungsvertreter, konnte mit dem Hinweis auf den sehr schlecht gelaunten Hund vertrieben werden. Dann aber kam einer, der ließ sich nicht so leicht schrecken. Das wandernde Warenhaus nannte er sich, aber er wollte gar nichts verkaufen. Er hatte nichts weniger im Sinn, als das Haus in Besitz zu nehmen. Schon hatte er dem Dudelhuhn den Schnabel mit Heftpflaster verklebt und wollte es in eine Kiste packen - da endlich hörte einer Mariannes Hilferufe. Und wer glaubt, dass sich der Stolpervogel lange besinnt, wenn eine Dame um Hilfe ruft, der kennt ihn nicht!

3. Die Geburtstagsgeschichte
Der Sommer geht zu Ende und wenn es Herbst wird, so sagt die kluge Katze, muss man ein Fest feiern. Solange das Wetter noch mild ist. Natürlich sind alle Bewohner des Hauses von der Idee angetan. Nun muss man nur noch einen Anlass finden. Die Katze schlägt ihren Geburtstag vor, der an irgendeinem Dienstag ist. Die anderen Bewohner wissen nicht einmal, wann sie zur Welt gekommen sind. So schlägt die Katze vor, für alle einen Geburtstag zu erfinden und zwar für den nächsten Sonntag. Begeisterte Zustimmung aller Beteiligten, jedoch taucht gleich das nächste Problem auf: passende Geschenke für jeden. Es bleibt nichts anderes übrig, als eine große Geburtstagsgeschenkeberatungsversammlung einzuberufen.

4. Die große Schläfrigkeit
In Stackeln ist es Winter geworden und es schneit ununterbrochen. Hausbesitzer Maulwisch will kontrollieren, ob vor dem Haus Nr. 17 auch ordentlich der Schnee geräumt wurde. Er ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis, wundert sich jedoch, dass es im Haus so still ist. Dann erschrickt er, als er im Garten ein haushohes Huhn aus Schnee entdeckt. Wo sind eigentlich die Mieter? Ja, die liegen offenbar alle im Winterschlaf. Im Hause war die große Winterschläfrigkeit ausgebrochen. Leider besteht aber die Gefahr, dass die Tiere verhungern und so erfinden die Erfinder-Brüder Erbsenstein eine Wecker-Kakelei, die in das Schneehuhn eingebaut wird. Das Lama wird zum Kakelmeister ernannt und alle Stunde die Kakelei in Gang setzt. Leider kann nun auch nachts keiner mehr schlafen, da das Lama sein Amt allzu eifrig versieht. Und als dann auf einmal einer im Huhn sitzt und sich Bogumil nennt, wird die Sache richtig unheimlich.