DVD
Barneys Version
Golden Globe 2011 für bester Schauspieler. Kanada/Italien
Paul Giamatti & Macha Grenon & Paul Gross & Atom Egoyan

7,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Ausstattung
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Inhalt
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Kopierschutz
Discanzahl
Disc Info
Label
Bildabtastung
Bildfarbe
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Kino Veroeffentlichung
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Genre
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 2.35.1 anamorph Widescreen
Sprache / Tonformat: Deutsch, Englisch, Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch
Ländercode: 2
Extras: Featurette
Zigarren, Whiskeys und mindestens eine Ehe zu viel frei nach Mordecai Richlers preisgekrönter Romanvorlage wird nun auch das Kinopublikum auf eine funkensprühende Achterbahnfahrt durch das Leben von Barney Panofsky mitgenommen inklusive schamloser Abstürze, schlagfertiger Steilkurven und ungenierter Liebesloopings. Als sich Fernsehproduzent Barney P. (Paul Giamatti) durch die Memoiren seines Erzfeindes bloßgestellt sieht und sogar als vermeintlicher Mörder dargestellt wird, entscheidet er sich, seine Version der Geschichte zu erzählen. Zumindest soweit er sich erinnern kann ... Da Barney es aber weder mit Höflichkeit noch Wahrheit allzu genau nimmt, wird daraus eine offenherzige, pikante und einzigartige Lebensbeichte, die vier Jahrzehnte, drei Ehen, zwei Kontinente und eine große Liebe umfasst. Da ist seine erste Frau Clara (Rachelle Lefevre), ein rothaariger Freigeist, mit der Barney seine Bohème-Zeit in Rom verlebt hat, da ist seine zweite Gattin (Minnie Driver), eine ebenso reiche wie mitteilsame jüdische Prinzessin, die nicht merkt, dass er längst nicht mehr zuhört. Zuletzt ist da seine wahre Liebe Miriam (Rosamund Pike), die er auf seiner zweiten Hochzeitsfeier kennenlernt und nicht mehr loslässt, bis er sie zu seiner dritten Frau und Mutter seiner Kinder machen darf. Da darf im schonungslosen Blick zurück auch sein eigenwilliger Vater (Dustin Hoffman) nicht fehlen und erst recht nicht sein lasterhafter bester Freund Boogie (Scott Speedman), den er ja schließlich auf dem Gewissen haben soll. Barneys Version ist ein spritziges, unangepasstes Wortwitz-Schauspiel in drei Akten oder wie Barney es zynisch nennt: Die wahre Geschichte meines verschwendeten Lebens. Doch sein schonungsloser Humor ist nur eine grandios raue Schale, denn hinter Barneys zügellosem Mundwerk verbirgt sich mindestens genauso viel Herz wie Biss.
.

Inhaltsverzeichnis



- Featurette


Klappentext



Fernsehproduzent Barney Panofsky (Paul Giamatti) ist ein scheinbar durchschnittlicher Mann, der ein ganz außergewöhnliches Leben führt. Und nun will er uns davon erzählen. Aber wa-rum jetzt? Auslöser für seine offenherzige, pikante Lebensbeichte - die vier Jahrzehnte, drei
Ehen, zwei Kontinente und eine große Liebe umfasst - ist die Veröffentlichung der Memoiren seines Erzfeindes. Der offenbart darin einige der dunkelsten Kapitel aus Barneys Leben: die vielen, oft undurchsichtigen Geschäfte, die zu Barneys Erfolg geführt haben, Barneys drei Ehen, die
allesamt scheiterten, und - besonders problematisch - das mysteriöse, noch ungeklärte Verschwinden von Barneys bestem Freund Boogie (Scott Speedman). In diesem unge-lösten Fall, möglicherweise ein Mord, gilt Barney noch immer als Hauptverdächtiger. Barney sieht sich vollkommen
bloßgestellt und sogar als vermeintlicher Mörder in Verruf gebracht. Also entscheidet er sich, nun seine Version der Geschichte zu erzählen. Zumindest soweit er sich erinnern kann..


Ausstattung

- Featurette
Fernsehproduzent Barney Panofsky (Paul Giamatti) ist ein scheinbar durchschnittlicher Mann, der ein ganz außergewöhnliches Leben führt. Und nun will er uns davon erzählen. Aber wa-rum jetzt? Auslöser für seine offenherzige, pikante Lebensbeichte - die vier Jahrzehnte, drei Ehen, zwei Kontinente und eine große Liebe umfasst - ist die Veröffentlichung der Memoiren seines Erzfeindes. Der offenbart darin einige der dunkelsten Kapitel aus Barneys Leben: die vielen, oft undurchsichtigen Geschäfte, die zu Barneys Erfolg geführt haben, Barneys drei Ehen, die allesamt scheiterten, und - besonders problematisch - das mysteriöse, noch ungeklärte Verschwinden von Barneys bestem Freund Boogie (Scott Speedman). In diesem unge-lösten Fall, möglicherweise ein Mord, gilt Barney noch immer als Hauptverdächtiger. Barney sieht sich vollkommen bloßgestellt und sogar als vermeintlicher Mörder in Verruf gebracht. Also entscheidet er sich, nun seine Version der Geschichte zu erzählen. Zumindest soweit er sich erinnern kann..