DVD
Lutz Dammbeck: Kunst und Macht, 5 DVDs
4 Filme und eine DVD-ROM
Dammbeck,Lutz

15,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Verlag
Ausstattung
Erscheinungsjahr
Interpret
Schauspieler
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Lesealter
Discanzahl
Disc Info
Buchreihe
Hersteller
Vertrieb
Kategorie
Warengruppenindex
Warengruppe
Genre
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

An der Schnittstelle von Bildender Kunst und Film arbeitet Lutz Dammbeck an einem sich permanent fortschreibenden Gesamtkunstwerk, Archiv und Collage zugleich, dem Herakles Konzept. Aus Archivalien unterschiedlichster Art montiert er eine "Archäologie der Erinnerung", die neue Mythen, Rollen- und Leitbilder mit Erkenntnissen der Kybernetik, Systemtheorie, Verhaltensforschung und Soziologie verknüpft. Diese Materialien sind interaktiv gruppiert um seine vier Dokumentarfilme, die den Bildhauer Arno Breker, die Leipziger Schule des sozialistischen Realismus, die rechtsradikale Szene Österreich und den Una-Bomber reflektieren. Die Filme sind Analyse und Essay, hier erstmals präsentiert mit dem Brückenschlag zu seinen bildkünstlerischen Arbeiten.
Die Filme: Zeit der Götter, Dürers Erben, Das Meisterspiel, Das Netz + DVD-ROM Herakles Konzept
Lutz Dammbeck, geboren 1948 in Leipzig. Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. 1986 Übersiedlung nach Hamburg. Maler und Filmemacher, seit 1999 Leiter einer Medienklasse an der Hochschule für Bildende Künste Dresden.
1

Klappentext



Zeit der Götter. Dürers Erben. Das Meisterspiel. Das Netz. Herakles Konzept.An der Schnittstelle von Bildender Kunst und Film arbeitet Lutz Dammbeck an einem sich permanent fortschreibenden Gesamtkunstwerk, Archiv und Collage zugleich, dem Herakles Konzept. Aus Archivalien unterschiedlichster Art montiert er eine »Archäologie der Erinnerung«, die neue Mythen, Rollen- und Leitbilder mit Erkenntnissen der Kybernetik, Systemtheorie, Verhaltensforschung und Soziologie verknüpft. Diese Materialien sind interaktiv gruppiert um seine vier Dokumentarfilme, die den Bildhauer Arno Breker, die Leipziger Schule des sozialistischen Realismus, die rechtsradikale Szene Österreich und den Una-Bomber reflektieren. Die Filme sind Analyse und Essay, hier erstmals präsentiert mit dem Brückenschlag zu seinen bildkünstlerischen Arbeiten.


Ähnliche Artikel