DVD
Blauvogel
2. Auflage
Robin Jaeger & Gabriel Marian Oseciuc & Jutta Hoffmann & Kurt Böwe

7,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
wieder verfügbar in ca. 3 Monaten
Menge:

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Auflage
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Discanzahl
Disc Info
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Detailwarengruppe
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 4:3 (1.33:1)
Sprache / Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Ländercode: 2
Extras: Bildergalerie, Original DEFA-Indianer-Trailer, Aus der Reihe Filmberufe: Der Filmdramaturg Prof. Gerd Gericke
2

Inhaltsverzeichnis



- Biografien und Filmografien von Regisseur Ulrich Weiß, Kurt Böwe, Jutta Hoffmann, Jan Spitzer

- Trailer

- Bilder-Galerie

- Interview mit Gerd Gericke

- Original DEFA-Indianer-Trailer


Klappentext



Nordamerika im Jahre 1756. Engländer und Franzosen kämpfen verbissen um Indianerland. Auch der Siedler John Ruster hat unweit des St. Lorenzstroms eine neue Heimat gefunden. Eines Tages gerät sein neunjähriger Sohn George zwischen die Fronten und wird von Irokesen
entführt. Mittagssonne und Kleinbär wollen ihn anstelle ihres verstorbenen Sohnes adoptieren. In einem komplizierten Ritual erhält er dessen Namen "Blauvogel" und wird in die Familie der Schildkröten aufgenommen. Doch George hat Heimweh und Schwierigkeiten, sich den
Sitten der Indianer anzupassen. Nach mehreren vergeblichen Fluchtversuchen nimmt er allmählich die fremdartige Lebensweise an und lernt als gleichberechtigtes Mitglied des Stammes, Gedanken, Gefühle und Bräuche der anderen zu verstehen. Als der Stamm von Soldaten überfallen wird,
steht George endgültig auf Seiten der Indianer. 1763 siegen die Engländer über die Franzosen. Alle verschleppten Weißen sollen gegen gefangene Indianer ausgetauscht werden. Auch George, inzwischen ein junger Mann, kehrt zu seinen Eltern zurück. Doch ihre Lebensweise und ihr
Denken sind ihm im Laufe der Zeit fremd geworden.


Ausstattung

- Biografien und Filmografien von Regisseur Ulrich Weiß, Kurt Böwe, Jutta Hoffmann, Jan Spitzer
- Trailer
- Bilder-Galerie
- Interview mit Gerd Gericke
- Original DEFA-Indianer-Trailer
Nordamerika im Jahre 1756. Engländer und Franzosen kämpfen verbissen um Indianerland. Auch der Siedler John Ruster hat unweit des St. Lorenzstroms eine neue Heimat gefunden. Eines Tages gerät sein neunjähriger Sohn George zwischen die Fronten und wird von Irokesen entführt. Mittagssonne und Kleinbär wollen ihn anstelle ihres verstorbenen Sohnes adoptieren. In einem komplizierten Ritual erhält er dessen Namen Blauvogel und wird in die Familie der Schildkröten aufgenommen. Doch George hat Heimweh und Schwierigkeiten, sich den Sitten der Indianer anzupassen. Nach mehreren vergeblichen Fluchtversuchen nimmt er allmählich die fremdartige Lebensweise an und lernt als gleichberechtigtes Mitglied des Stammes, Gedanken, Gefühle und Bräuche der anderen zu verstehen. Als der Stamm von Soldaten überfallen wird, steht George endgültig auf Seiten der Indianer. 1763 siegen die Engländer über die Franzosen. Alle verschleppten Weißen sollen gegen gefangene Indianer ausgetauscht werden. Auch George, inzwischen ein junger Mann, kehrt zu seinen Eltern zurück. Doch ihre Lebensweise und ihr Denken sind ihm im Laufe der Zeit fremd geworden.