Diesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

DVD
Elisabeth Musical
Live aus dem Theater an der Wien am 4. Dez. 2005. Österreich
Maya Hakvoort & André Bauer & Sigrid Brandstetter & Björn Breckheimer

34,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Lieferzeit 5-6 Werktage
Menge:

Elisabeth Musical

Medium
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Interpret
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Discanzahl
Disc Info
Bildabtastung
Bildfarbe
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Warengruppe
Detailwarengruppe
Drehbuchautor
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1) Live aufgenommen am 30. und 31. Oktober 2005 im Theater an der Wien
Das erfolgreichste deutschsprachige Musical zeigt die große Liebesgeschichte zwischen Elisabeth, der Kaiserin von Österreich, und dem Tod. Die Handlung spielt zwischen 1852 und 1898 (sowie hundert Jahre später in den Katakomben der Geschichte), in Possenhofen, Wien und Genf sowie auf verschiedenen historischen und imaginären Schauplätzen. Die Darstellung Elisabeths als moderne Frau am Ende der Habsburger-Ära, ihres Kampfes um Bewahrung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Freiheit, hat die verkitschte "Sisi"-Legende des Films gründlich zurechtgerückt. Der Tod, ihr faszinierender heimlicher Geliebter, wird zeitgemäß von einem attraktiven jungen Mann verkörpert. Aufgeblättert und zynisch kommentiert wird diese Love-Story von Luigi Lucheni, Elisabeths Mörder: Wie ein anderer Mephisto führt er durch dieses Panorama der Jahrhundertwende. Ein Walzertraum des Todes, extrem, grotesk und witzig ist dieses Musical, auch sentimental und zart, ein Totentanz "auf dem Deck der sinkenden Welt".
Aus dem Inhalt:
Akt 1:
Kapitel 1: Prolog
Kapitel 2: Halle in Schloss Possenhofen
Kapitel 3: Am Ufer des Starnberger Sees
Kapitel 4: Hofburg Wien, Audienzsaal
Kapitel 5: Bad Ischl
Kapitel 6: Zwischen Himmel und Erde
Kapitel 7: Augustinerkirche in Wien
Kapitel 8: Ballsaal im Schloss Schönbrunn
Kapitel 9: Der letzte Tanz
Kapitel 10: Die Gaffer
Kapitel 11: Elisabeths Gemächer in Laxenburg
Kapitel 12: Ich gehör nur mir
Kapitel 13: Stationen einer Ehe
Kapitel 14: Ein Wiener Kaffeehaus
Kapitel 15: Vorzimmer der Erzherzogin Sophie
Kapitel 16: Elisabeths Schlafzimmer
Kapitel 17: Marktplatz in Wien
Kapitel 18: Elisabeths Ankleidezimmer
Kapitel 19: Ich gehör nur mir - Reprise

Akt: 2:
Kapitel 1: Entr'Acte
Kapitel 2: Kitsch
Kapitel 3: Vor der Kathedrale in Buda
Kapitel 4: Auf der Budapester Generalwiese / Wenn ich tanzen will
Kapitel 5: Ein Schlafzimmer in der Hofburg / Mama, wo bist Du
Kapitel 6: Eine Nervenklinik in der Nähe von Wien
Kapitel 7: Nichts, nichts, gar nichts
Kapitel 8: Salon der Erzherzogin Sophie in der Hofburg
Kapitel 9: Das Wolf'sche Etablissement in Wien
Kapitel 10: Elisabeths Gymnastikzimmer in Schönbrunn
Kapitel 11. Bellaria
Kapitel 12: Rastlose Jahre
Kapitel 13: Auf der Kutsche des Todes / Die Schatten werden länger
Kapitel 14: Kaiserliches Arbeitszimmer; Auf dem Opernring in Wien
Kapitel 15: Loggia einer Villa auf Korfu
Kapitel 16: In der Hermesvilla / Wenn ich Dein Spiegel wär
Kapitel 17: Mayering
Kapitel18: Kapuzinergruft
Kapitel 19: Eine Terrasse bei Cap Martin / Mein neues Sortiment, Boote in der Nacht
Kapitel 20: An Deck der sinkenden Welt
Kapitel 21: Epilog - Uferpromenade in Genf / Der Schleier fällt
Kapitel 22: Schlussapplaus

Klappentext



ELISABETH, das Musical von Michael Kunze und Sylvester Levay, erzählt die wahre Geschichte von Sissi. Die vielfach ausgezeichnete Produktion korrigiert das kitschig-romantische Bild der Monarchin, das durch die Filme der 50er Jahre geprägt wurde.
Erleben Sie ELISABETH in einer fesselnden Bühneninzenierung um Glanz und Schicksal mit bewegender Musik, opulenten Kostümen und aufwändigen Bühnenbildern.




Live-Mitschnitt 30.10.2005, Theater an der Wien


Elisabeth erzählt die Geschichte einer zur Kaiserin verdammten modernen Frau, die sich gegen die Zerstörung ihrer Persönlichkeit zur Wehr setzt. Dabei bleibt dieses musikalische Drama nahe an der tatsächlichen Biografie, ohne je ganz realistisch zu werden. Insbesondere die imaginären Figuren der verführerischen Todes und des als Erzähler auftretenden Attentäters Lucheni machen Eilsabeth zu einem unvergesslichen Bühnenerlebnis.

Ähnliche Artikel