Diesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

DVD
Mensch 2.0, 4 DVDs
Die Evolution in unserer Hand
Gelpke,Basil/Kluge,Alexander

55,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 16:9 (1.78:1)/4:3 (1.33:1)
Sprache / Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Ländercode: 0
Der Homo sapiens, das heutige Modell des Menschen, ist das Produkt vieler Millionen Jahre Evolutionsgeschichte. Zur Jahrtausendwende haben wir das menschliche Genom entschlüsselt. Sind wir damit im Besitz des Bauplans des Lebens? Folgt jetzt auf den Homo sapiens eine verbesserte Version des Menschen, der Mensch 2.0? Wird die Menschheit dümmer sein als die von ihr produzierten Machinen? Werden wir eins werden mit Robotiksystemen oder werden sie uns gar als Spezies ablösen? Werden wir Kriege um die Gene führen? Spielen wir Gott? Science Fiction könnte kaum spannender sein als das, was gegewärtig in der Wissenschaft geschieht.Ein Gegenpol zur Ungeduld der Medien: Komplexe Sachverhalte ruhig, gründlich und zeitintensiv dargestellt von Basil Gelpke und Alexander Kluge.
Alexander Kluge, geboren 1932 in Halberstadt, studierte in Marburg und Frankfurt/Main Rechtswissenschaften, Geschichte und Kirchenmusik. Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt absolvierte er ein Volontariat bei dem Filmregisseur Fritz Lang und betätigte sich mit Erfolg als Filmemacher und literarischer Autor. Er erhielt zahlreiche Preise. So wurde Alexander Kluge 2003 der "Georg-Büchner-Preis" verliehen und 2014 der "Heine-Preis" der Landeshauptstadt Düsseldorf. "... Als wichtiger Vertreter der kritischen Theorie knüpft er an das poetische, publizistische und politische Schaffen Heinrich Heines an", so die Jury.

Inhaltsverzeichnis



DVD 1 + 2 (Basil Gelpke)
Mensch - Maschine - Mensch

Der Homo sapiens, das heutige Modell des Menschen, ist das Produkt vieler Millionen Jahre Evolutionsgeschichte. Zur Jahrtausendwende haben wir das menschliche Genom entschlüsselt. Sind wir damit im Besitz des Bauplans des Lebens?

Der erste Cyborg, Kevin Warwick / Doppelgänger und Avatare - Maximal Human und Minimal Human / CB2, M3-Kindy und iCub - Die Roboterkinder / 2029 wird alles anders - Ein Gespräch mit Ray Kurzweil / Die Singularity University - ein Gespräch mit Peter Diamandis / Die Ahnengalerie der Zukunft - Bina 48 und Lifenaut / Der Samurai, die Ballerina und der Wachhund - Konstruktionen eines Roboterpionier / Schneller als das menschliche Auge - Der unsichtbare Roboter / Der musikalische Kellner - Ein Roboter, der alles hört / HERB - Der Traum vom Haushaltsroboter / Snackbot - Snacks und falsche Gefühle / Snakebot - Eine falsche Schlange / Ein Besuch im Trainingslager der Fussballroboter / Die Nasa schickt den grössten Roboter der Welt ins Weltall / Über 200 Jahre alt: Die Androiden von P. Jacquet-Droz, 1994 / Die Kinder unseres Geistes - ein Robotiker warnt vor ihrer Machtübernahme, 1996 (Hans Moravec) / Der Unsterblichkeitschip von British Telecom, 1997

Iron Man XOS2, HULC und eLegs - Der Soldat der Zukunft und das Ende des Rollstuhls / Das künstliche Skelett und die Emotionen der Roboterfrau / Der Professor und das Chaos - Auf der Suche nach dem künstlichen Leben / Ein Roboter bekommt Parkinson - Das Gruselkabinett des Dr. Takahashi / Die Zahnschmerzen des Roboters / Ewig leben ? - Ein Gespräch mit Aubrey de Grey / Dr. Roboter: Nano- und Mikroroboter der ETH in Zürich / Roboter pflegen die alternde Menschheit / Was wissen wir über unser Gehirn? - Ein Gespräch mit Nobelpreisträger Gerald Edelman / Neues vom Hirn: Ein Besuch bei Gerald Edelman, 1993 / Was ist das Geheimnis eine langen Lebens - Ein Gespräch mit James Carey / Die blaue Zone von Loma Linda: Länger leben dank Pflanzen / Die Klinik für Lebensverlängerung in Palm Springs / Altersmanagement-Medizin aus San Francisco

DVD 3 + 4 (Alexander Kluge)
Die Auswanderung des Denkens aus dem Gehirn

Ist die Intelligenz, die in die Systeme und Maschinen ausgewandert ist, fähig, eine Gegenwelt zu bilden, die stärker ist als unsere Köpfe? Die Frage ist: Worauf können wir vertrauen? In der Konkurrenz zwischen Mensch und Dingen: wer ist Hase und wer ist Igel?

Ein Roboter namens Kismet / Begegnung mit der dritten Hand: Stelarc / Roboter sucht Körperkontakt / Schnell, billig und out of control. Rodney Brroks autonome Roboter / Würden intelligente Roboter Menschen mögen? / 'So ist jeder organische Körper eines Lebewesens eine Art von göttlicher Maschine' (Leibniz) / Der Schwarze Goethe / Ich denke mit dem Knie / Die Zukunft unserer Gehirne / Ein Roboter namens Hot Shot / Der Nano-Alchemist / Alchemie des Denkens / Die Auswanderung des Denkens aus dem Gehirn mit Frank Schirrmacher

Stillleben (nature morte) / Schwarmintelligenz / Spezialisten der Reproduktion: Sich verdoppeln, sich anpassen / Das Netzwerk der Evolution / Wettlauf von Evolution und Technik / Kein Geist ohne Körper / Die Turing-Maschine mit H. M. Enzensberger / Wo im Körper steckt die Intelligenz / Meine Kumpel, die Roboter! / Ein Haus, das denkt! / I Ging, Leibniz, Joyce & Beuys / Interfaces zwischen Silizium und Nervenzellen / Jede unnatürliche Bewegung bedeutet Gewalt (Heraklit) / DNA-Computer / Quantencomputer. Radikalisierung der Informationsdichte/ Neugier ist das Vitamin meiner Roboter / Ada Lovelace, Lord Byrons genialeTochter, die den Computer erfand / 'Das zänkische Gehirn' / Körperintelligenz in der Robotik / Jede neue Technologie setzt Sinne für neue Aufgaben frei


Klappentext



Der Homo sapiens, das heutige Modell des Menschen, ist das Produkt vieler Millionen Jahre Evolutionsgeschichte.
Zur Jahrtausendwende haben wir das menschliche Genom entschlüsselt. Sind wir damit im Besitz des Bauplans des Lebens? Folgt jetzt auf den Homo sapiens eine verbesserte Version des Menschen, der Mensch 2.0? Wird die Menschheit dümmer sein als die von ihr produzierten Machinen? Werden wir eins werden mit Robotiksystemen oder werden sie uns gar als Spezies ablösen? Werden wir Kriege um die Gene führen? Spielen wir Gott? Science Fiction könnte kaum spannender sein als das, was gegewärtig in der Wissenschaft geschieht.

Ein Gegenpol zur Ungeduld der Medien:
Komplexe Sachverhalte ruhig, gründlich und zeitintensiv dargestellt von Basil Gelpke und Alexander Kluge.


Ähnliche Artikel