DVD
Die Leute vom Domplatz
Grosse Geschichten 59
Reinhart von Stolzmann & Joost Siedhoff

16,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Die Leute vom Domplatz

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 4:3
Sprache / Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Ländercode: 2
Extras: Booklet
Die 13-teilige Fernsehserie erzählt die Geschichte einer typischen Stadt des Spätmittelalters und deren Bürger. Der Alltag in einer mittelalterlichen Kleinstadt am Rhein um 1220. Der Zimmermann Joseph (Joost Siedhoff) lebt mit seiner Familie wie alle Einwohner in idyllischer Ruhe. Das ändert sich, als der ansässige Bischof von den Kaufleuten für die Rheinfähre Zollgebühren verlangt. Es brechen Unruhen aus, in deren Verlauf der Bischof aus der Stadt gejagt und der Dom zerstört wird. Die Bürger solidarisieren sich um den Dom neu zu errichten. Der Bau dauert Jahrzehnte, und jeder Beteiligte weiß, dass er die Vollendung womöglich nicht mehr erleben wird. Zudem werden die Stadtbewohner von Hunger und Krieg geplagt.

Inhaltsverzeichnis



- Booklet

- Making Of (ca. 30 Min.)


Klappentext



Der zweiteilige schwarz-weisse Fernsehfilm "Brennende Ruhr" schildert in spannungsreichen Bildern und imposanten Massenszenen das dramatische Geschehen im Revier während des Kapp-Putsches 1920. Im Mittelpunkt der gesellschaftlichen Auseinandersetzung steht der Werkstudent Ernst Sukrow. Er sympathisiert zunächst mit bürgerlichen Kreisen, solidarisiert sich dann aber mit den aufrichtigen Kommunisten


Ausstattung

- Booklet
- Making Of (ca. 30 Min.)
Der Alltag in einer mittelalterlichen Kleinstadt am Rhein um 1220. Der Zimmermann Joseph (Joost Siedhoff) lebt mit seiner Familie wie alle Einwohner in idyllischer Ruhe. Das ändert sich, als der ansässige Bischof von den Kaufleuten für die Rheinfähre Zollgebühren verlangt. Es brechen Unruhen aus, in deren Verlauf der Bischof aus der Stadt gejagt und der Dom zerstört wird.
Die Bürger solidarisieren sich um den Dom neu zu errichten. Der Bau dauert Jahrzehnte, und jeder Beteiligte weiß, dass er die Vollendung womöglich nicht mehr erleben wird. Zudem werden die Stadtbewohner von Hunger und Krieg geplagt.