DVD
Mozart - Das wahre Leben des genialen Musikers
Grosse Geschichten 33
Karol Zuber & Jean-François Dichamp & Christoph Bantzer & Michel Bouquet

16,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Interpret
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Discanzahl
Disc Info
Serienfolge
Hersteller
Vertrieb
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 4:3
Sprache / Tonformate: Deutsch (Mono 2.0)
Ländercode: 2
Die fünfteilige Serie schildert den genialen Musiker wie er wirklich war: mit allen Schwächen und Schattenseiten überstahlt von den Klängen seiner himmlischen Musik.
1764 Wolfgang Amadeus Mozart ist 8 Jahre alt und sein ehrgeiziger Vater Leopold (Michel Bouquet) reist mit seiner Familie, Frau (Louise Martini) und Tochter Nannerl (Anne-Marie Kuster), durch Europa. Das Wunderkind Mozart wird wie einreisendes Zirkusäffchen erzogen und spielt an den Höfen von London, Wien und Bologna. Als Erwachsener lehnt Mozart (Christoph Bantzer) sich gegen seinen Herrn den Salzburger Erzbischof Colloredo (Michel Aumont) auf. Das zerissene Genie war unfähig mit den Anfechtungen seines Lebens fertig zu werden: den Frauen, dem Geld, dem Erfolg Vor allem die Frauen brachten Mozart kein Glück. Er verliebte sich unsterblich in die schöne Sopranistin Aloysia Weber (Sieglinde Turban) und ließ sich von deren Schwester Konstanze (Martine Chevallier) zur Heirat erpressen. Die Ehe war gezeichnet von Schwangerschaften, Fehlgeburten und Eifersüchteleien. Dazwischen verfiel er immer wieder hoffnungslos seinen Opernsängerinnen. Wir erleben Mozarts Verschwendungssucht, die Arbeit mit seinen Librettisten Lorenzo da Ponte, die Freundschaft mit Haydn (Peter Passetti) und den Auftritt des mysteriösen schwarzen Mannes, der das Requiem bestellt. Mozart hatte zwischen 1786 und 1790 aufgehört Mode zu sein. Zuletzt zwang chronischer Geldmangel ihn zu entwürdigenden Bettelbriefen, Misserfolge trieben ihn in den Verfolgungswahn. Mozart war 35 Jahre, 10 Monate und 9 Tage als er starb. Davon war er ein Drittel seines Lebens auf Reisen.

Inhaltsverzeichnis



- Mozart Wer? Dokumentation in 2 Teilen (Regie: Herbert Eisenschenk)

- 12 seitiges Booklet


Klappentext



1764 - Wolfgang Amadeus Mozart ist 8 Jahre alt und sein ehrgeiziger Vater Leopold erzieht das Wunderkind wie ein reisendes Zirkusäffchen. Er spielt an den Höfen von London, Wien und Bologna. Der Film zeigt den genialen Musiker wie er wirklich war: mit allen Schwächen und schattenseiten überstrahlt von den Klängen seiner himmlichen Musik.Das zerissene Genie war unfähig mit den Anfechtungen seines Lebens fertig zu werden: den Frauen, dem Geld, dem Erfolg¿Mozart war 35 Jahre, 10 Monate und 9 Tage als er starb. Davon war er ein Drittel seines Lebens auf Reisen


Ausstattung

- Mozart Wer? Dokumentation in 2 Teilen (Regie: Herbert Eisenschenk)
- 12 seitiges Booklet
1764 - Wolfgang Amadeus Mozart ist 8 Jahre alt und sein ehrgeiziger Vater Leopold erzieht das Wunderkind wie ein reisendes Zirkusäffchen. Er spielt an den Höfen von London, Wien und Bologna. Der Film zeigt den genialen Musiker wie er wirklich war: mit allen Schwächen und Schattenseiten überstrahlt von den Klängen seiner himmlischen Musik. Das zerrissene Genie war unfähig mit den Anfechtungen seines Lebens fertig zu werden: den Frauen, dem Geld, dem Erfolg...Mozart war 35 Jahre, 10 Monate und 9 Tage als er starb. Davon war er ein Drittel seines Lebens auf Reisen.

Ähnliche Artikel