DVD
Schlacht um Algier
Algerien/Italien
Brahim Hadjadj & Jean Martin & Yacef Saadi & Samia Kerbash

17,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Schlacht um Algier

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Titel in deutsch
Inhalt
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Vertrieb
Untertitel
Bildabtastung
Bildfarbe
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Kino Veroeffentlichung
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben: Bildformat: 16:9 (1.85:1)
Sprache / Tonformat: Deutsch, Französisch, Arabisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
Ländercode: 2
Extras: Interviews

Inhaltsverzeichnis



- Interview mit Saadi Yacef (Produzent)

- Interview mit Gillo Pontecorvo (Regie)


Klappentext



Eines der einflussreichsten politischen Werke der Filmgeschichte. Mit beeindruckender Glaubwürdigkeit vergegenwärtigt der Film die Schlüsselmomente des algerischen Kampfes um Unabhängigkeit von der französischen Besatzung in den 1950er Jahren. Als die Gewalt auf beiden
Seiten eskaliert, werden Soldaten von Kindern erschossen, zünden Frauen Bomben in Cafés, und französische Soldaten bedienen sich der Folter, um den Willen der Aufständischen zu brechen. Im dokumentarischen Stil in den Straßen von Algier gedreht, ist der Film eine Studie moderner
Kriegsführung - mit terroristischen Attacken und den brutalen Techniken ihrer Bekämpfung.


Ausstattung

- Interview mit Saadi Yacef (Produzent)
- Interview mit Gillo Pontecorvo (Regie)
Eines der einflussreichsten politischen Werke der Filmgeschichte. Mit beeindruckender Glaubwürdigkeit vergegenwärtigt der Film die Schlüsselmomente des algerischen Kampfes um Unabhängigkeit von der französischen Besatzung in den 1950er Jahren. Als die Gewalt auf beiden Seiten eskaliert, werden Soldaten von Kindern erschossen, zünden Frauen Bomben in Cafés, und französische Soldaten bedienen sich der Folter, um den Willen der Aufständischen zu brechen. Im dokumentarischen Stil in den Straßen von Algier gedreht, ist der Film eine Studie moderner Kriegsführung - mit terroristischen Attacken und den brutalen Techniken ihrer Bekämpfung.