DVD
Architektur des Untergangs, 1 DVD
Schönheitskult und Barbarei im Dritten Reich
Cohen,Peter

11,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

'Technische Angaben:
Sprache: Deutsch
PAL
Peter Cohens Dokumentarfilm deutet mit Hilfe von bisher unbekanntem Bildmaterial die oft schon ausgewerteten, berühmten Filmdokumente aus der NS-Zeit neu. Es gelingt Cohen auf eine fast bestürzend logische Weise, die selbstmörderische Vernichtungs-Ideologie und die ungeheuerlichen Verbrechen des Nazi-Regimes aus dem Schönheitsbedürfnis seiner geistigen Führer abzuleiten. Der Untergang als die höchste Form des Erhabenen, als heroische Herausforderung. Cohen referiert dabei die historischen Ereignisse und die politischen Dokumente betont sachlich und konfrontiert und kommentiert das Unbebreifliche mit der ästthischen Simplizität, der erschreckend geistigen Dürftigkeit der pompösen künstlerischen Anstrengungen der Zeit.

Inhaltsverzeichnis



1 Der Traum von der Reinheit
2 Gescheiterte Künstler
3 Der Mythos vom deutschen Volkskörper
4 Der Arzt als biologischer Soldat
5 Die Verschönerung der Welt
6 Architektonische Pläne
7 Euthanasie als medizinische Vision
8 Welthauptstadt Germania aus dem Geiste Athens
9 Einmarsch in Russland, Ausbau von Nürnberg
10 Die 'Gesamtlösung der Judenfrage'
11 Das KZ als anthropologische Reinigungsanstalt
12 Karl May, der Lieblingsschriftsteller des Führers
13 Rückzug aus Russland
14 Ein grandioser Untergang
15 Epilog: Zur ästhetischen Antriebskraft des Nationalsozialismus
16 Abspann


Klappentext



Peter Cohens Dokumentarfilm deutet mit Hilfe von bisher unbekanntem Bildmaterial die oft schon ausgewerteten, berühmten Filmdokumente aus der NS-Zeit neu. Es gelingt Cohen auf eine fast bestürzend logische Weise, die selbstmörderische Vernichtungs-Ideologie und die ungeheuerlichen Verbrechen des Nazi-Regimes aus dem Schönheitsbedürfnis seiner geistigen Führer abzuleiten. Der Untergang als die höchste Form des Erhabenen, als heroische Herausforderung. Cohen referiert dabei die historischen Ereignisse und die politischen Dokumente betont sachlich und konfrontiert und kommentiert das Unbebreifliche mit der ästethischen Simplizität, der erschreckend geistigen Dürftigkeit der pompösen künstlerischen Anstrengungen der Zeit.


Ähnliche Artikel