DVD
Heinz Rühmann Edition
Das Geheimnis der Roten Katze; Hilfe, ich bin Minister; Der Stolz der 3. Kompanie; Der Himmel auf Erden
Hilfe & ich bin Minister & Louis Graveure & Camilla Horn

8,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Heinz Rühmann Edition

Medium
Erscheinungsdatum
Serie
Verlag
Erscheinungsjahr
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Vertrieb
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Schlagwort
Liste
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 4:3
Sprache / Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Ländercode: 2

Inhaltsverzeichnis



- Trailer

- Biografien

- Wendecover


Klappentext



-> Hilfe, ich bin Minister (Deutschland 1934, 78 Min., FSK 6)

Das Fürstentum Palamo wird von einer Frau regiert und genau daran stören sich die Minister. Um Ludovica schnellst möglich abzusetzen, machen sie sich auf die Suche nach dem verschollenen Thronfolger Prinz Antonio Torelli, einem inzwischen berühmten Kammersänger. Unter
Vorspiegelung falscher Tatsachen bieten sie dem Prinzen an, sofort wieder den Thron zu besteigen. Antonio willigt ein, aber nur, wenn er seinen Freund Benjamin Cortes zum Minister machen darf. Auf einem Jagdausritt kommt Benjamin vom Weg ab und trifft auf die Ex-Regentin, die er,
unwissend zum Staatsbankett einlädt. Auf eben jenem Bankett soll der Prinz die Regierungsgeschäfte übernehmen...



-> Der Himmel auf Erden (Österreich 1935, 83 Min., FSK 12)

Wenn ein junges Paar seinen Vater beschwindelt, so kann das recht unangenehme Folgen haben. Das mußten auch der Komponist Paul Heller und seine junge Frau Hansi erfahren. Der Schwiegervater, ein temperamentvoller Gastwirt wünschte nämlich, daß der Gatte seiner Tochter einen
anständigen Beruf ergreifen sollte. Er gab ihm sogar das Geld zum Ankauf eines Gutes und ... es schien tatsächlich aus dem Komponisten ein braver Landwirt geworden zu sein. Woche für Woche trafen in Salzburg Lebensmittelsendungen aus Lindenau ein. Denn das Gut existierte wirklich,
nur gehörte es nicht dem Komponisten, der mit dem Geld eine große Operette verlegt hatte, sondern seinem Freund Peter Hilpert. Gab es nicht genug Vorräte in Lindenau, so wurde eben auf dem Markt in Wien gekauft, wo man nicht immer die beste Ware erhält. Eines Tages schmeckten
daher den Gästen des Herrn Adlgasser die "Lindenauer Spezialplatten" nicht mehr. Die Eier waren klein, der Schinken versalzen. Da setzte sich der Schwiegerpapa in die Bahn, um persönlich nach dem Rechten zu sehen...



-> Der Stolz der 3. Kompanie (Deutschland 1932, 85 Min., FSK 12)

Der Musketier Diestelbeck leidet unter seinem strengen Vorgesetzten Krause, der noch dazu seiner heimlichen Liebe, der Wirtstochter Emma Wacker, nachstellt. Ein Streich bringt ihm einige Tage Sonderurlaub und einen ruhigen Posten als Offiziersbursche bei Leutnant Gernsbach ein, was
Krause aber wenig gefällt. Gerade als er den Musketier mal wieder so richtig in die Mangel nehmen will, kommt dem wieder der Zufall zu Hilfe: Der Prinz wird die Garnison besuchen und Diestelbeck muss ein Theaterstück einstudieren. Der Prinz, der sich bei offiziellen Funktionen sehr
langweilt, lernt durch Zufall eine schöne Dame kennen. Er begibt sich unerkannt in sein Hotel und ernennt Diestelbeck, den er für einen Leutnant hält, zu seinem Flügeladjudanten. Sofort vertraut er ihm diese delikate Angelegenheit an.



-> Das Geheimnis der Roten Katze (Deutschland 1949, 91 Min., FSK 6)

Der arbeitslose Schauspieler André wird in der "Roten Katze" als Bandenchef engagiert. Gloria, die Tochter des amerikanischen Juwelenhändlers Jefferson, von dem die Presse berichtet, er habe kürzlich in Amsterdam den berühmten "Halifax"-Brillanten erworben,
findet Gefallen an dem vermeintlichen Kriminellen. Allerdings weckt der Brillant das Interesse des echten Gauners Pitou, der versucht, als "Marquis" mit den Jeffersons in Kontakt zu kommen und eine Einladung zu erhalten. Als Gloria kurz darauf dem "Marquis" von
einem Zusammentreffen mit André erzählt, schöpft Pitou sofort Verdacht, dass André auch hinter dem Halifax her sein könnte und begibt sich sofort zur Roten Katze. Dort zwingt er den überraschten André, der vergeblich sein Desinteresse an einem Brillantendiebstahl beteuert, zum
Mitmachen...


Ausstattung

- Trailer
- Biografien
- Wendecover
-> Hilfe, ich bin Minister (Deutschland 1934, 78 Min., FSK 6)
Das Fürstentum Palamo wird von einer Frau regiert und genau daran stören sich die Minister. Um Ludovica schnellst möglich abzusetzen, machen sie sich auf die Suche nach dem verschollenen Thronfolger Prinz Antonio Torelli, einem inzwischen berühmten Kammersänger. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen bieten sie dem Prinzen an, sofort wieder den Thron zu besteigen. Antonio willigt ein, aber nur, wenn er seinen Freund Benjamin Cortes zum Minister machen darf. Auf einem Jagdausritt kommt Benjamin vom Weg ab und trifft auf die Ex-Regentin, die er, unwissend zum Staatsbankett einlädt. Auf eben jenem Bankett soll der Prinz die Regierungsgeschäfte übernehmen...

-> Der Himmel auf Erden (Österreich 1935, 83 Min., FSK 12)
Wenn ein junges Paar seinen Vater beschwindelt, so kann das recht unangenehme Folgen haben. Das mußten auch der Komponist Paul Heller und seine junge Frau Hansi erfahren. Der Schwiegervater, ein temperamentvoller Gastwirt wünschte nämlich, daß der Gatte seiner Tochter einen anständigen Beruf ergreifen sollte. Er gab ihm sogar das Geld zum Ankauf eines Gutes und ... es schien tatsächlich aus dem Komponisten ein braver Landwirt geworden zu sein. Woche für Woche trafen in Salzburg Lebensmittelsendungen aus Lindenau ein. Denn das Gut existierte wirklich, nur gehörte es nicht dem Komponisten, der mit dem Geld eine große Operette verlegt hatte, sondern seinem Freund Peter Hilpert. Gab es nicht genug Vorräte in Lindenau, so wurde eben auf dem Markt in Wien gekauft, wo man nicht immer die beste Ware erhält. Eines Tages schmeckten daher den Gästen des Herrn Adlgasser die Lindenauer Spezialplatten nicht mehr. Die Eier waren klein, der Schinken versalzen. Da setzte sich der Schwiegerpapa in die Bahn, um persönlich nach dem Rechten zu sehen...

-> Der Stolz der 3. Kompanie (Deutschland 1932, 85 Min., FSK 12)
Der Musketier Diestelbeck leidet unter seinem strengen Vorgesetzten Krause, der noch dazu seiner heimlichen Liebe, der Wirtstochter Emma Wacker, nachstellt. Ein Streich bringt ihm einige Tage Sonderurlaub und einen ruhigen Posten als Offiziersbursche bei Leutnant Gernsbach ein, was Krause aber wenig gefällt. Gerade als er den Musketier mal wieder so richtig in die Mangel nehmen will, kommt dem wieder der Zufall zu Hilfe: Der Prinz wird die Garnison besuchen und Diestelbeck muss ein Theaterstück einstudieren. Der Prinz, der sich bei offiziellen Funktionen sehr langweilt, lernt durch Zufall eine schöne Dame kennen. Er begibt sich unerkannt in sein Hotel und ernennt Diestelbeck, den er für einen Leutnant hält, zu seinem Flügeladjudanten. Sofort vertraut er ihm diese delikate Angelegenheit an.

-> Das Geheimnis der Roten Katze (Deutschland 1949, 91 Min., FSK 6)
Der arbeitslose Schauspieler André wird in der Roten Katze als Bandenchef engagiert. Gloria, die Tochter des amerikanischen Juwelenhändlers Jefferson, von dem die Presse berichtet, er habe kürzlich in Amsterdam den berühmten Halifax-Brillanten erworben, findet Gefallen an dem vermeintlichen Kriminellen. Allerdings weckt der Brillant das Interesse des echten Gauners Pitou, der versucht, als Marquis mit den Jeffersons in Kontakt zu kommen und eine Einladung zu erhalten. Als Gloria kurz darauf dem Marquis von einem Zusammentreffen mit André erzählt, schöpft Pitou sofort Verdacht, dass André auch hinter dem Halifax her sein könnte und begibt sich sofort zur Roten Katze. Dort zwingt er den überraschten André, der vergeblich sein Desinteresse an einem Brillantendiebstahl beteuert, zum Mitmachen...