Diesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

DVD
Kommissar Beck
Staffel 03
Zerschlagene Träume: & Peter Haber & Mikael Persbrandt & Björn Bengtsson

64,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Discanzahl
Disc Info
Staffel von
Hersteller
Vertrieb
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsland
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 16:9 (1.78:1)
Sprache / Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Ländercode: 2
Extras: Alternative Szenen, Bio- und Filmografien, Trailer, Vor- und Abspann der Originalversion
Diese Box enthält:
DVD 1: Zerschlagene Träume
DVD 2: Das tote Mädchen
DVD 3: Das Spiel des Todes
DVD 4: Der Advokat
DVD 5: Tödliche Kunst
DVD 6: Tödliche Bande
DVD 7: Der stille Schrei
DVD 8: Mord an Margareta Oberg

Inhaltsverzeichnis



- Autoreninfo

- Info Mikael Persbrandt

- Trailershow


Klappentext



-> Zerschlagene Träume (Schweden 2006, 87 min., FSK 16):

In seinem 17. Fall findet Kommissar Beck eine in einem Teppich eingewickelte Leiche. Der Mann wird erstochen und im Haus seiner Exfrau liegen gelassen, mit der er vor Gericht erbittert um das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn streitet. Von der Frau und dem Jungen fehlt jede Spur.
Beck findet in seinen Ermittlungen heraus, dass dem Mord ein Kampf vorausgegangen sein muss. Spuren vom Blut der Ehefrau finden sich am Tatort. War dies das Motiv für den Mord? Hinweise auf Misshandlungen und häusliche Gewalt häufen sich, doch sucht Beck wirklich nach dem
richtigen Täter?



-> Das tote Mädchen (Schweden 2006, 90 min., FSK 12):

Der grausige Fund eines toten Mädchens schockiert die schwedische Polizei. Die Fünfjährige war in einem Erdkeller eingesperrt und ist dort verhungert. Zunächst verdächtigt Kommissar Martin Beck den behinderten Sohn der Familie, die im benachbarten Gutshaus wohnt und sich oft im Wald
in der Nähe des Kellers herumtrieb. Doch die Beweise führen Beck schließlich nach Berlin. Dort trifft er seinen Kollegen Sperling, der eine Verbindung zu einer Kindesentführung von vor fünf Jahren sieht. Ist das tote Mädchen dieses Kind? Wieder zurück in Schweden kommt Beck einer
Familientragödie auf die Spur, die ihn schließlich selbst in Lebensgefahr bringt.



-> Das Spiel des Todes (Schweden 2006, 90 min., FSK 12):

Politiker John Vedén, Mitglied der sozialdemokratischen Partei, ehemaliger Sportminister und scharfer Gegner des Glücksspiels wird nach einem nächtlichen Treffen vermisst. Als Becks Team von einer Leiche im Fluss informiert wird, vermutet man, Vedén habe Selbstmord begangen. Video-
Aufnahmen, die Vedén vor illegalen Spielclubs zeigen, schüren den Verdacht, der Politiker habe ein Doppelleben geführt. Eine Aussage seiner Tochter bestätigt den Verdacht: Vedén war spielsüchtig. Als sich herausstellt, dass es sich bei dem Selbstmörder nicht um Vedén handelt, beginnt
eine fieberhafte Suche nach dem prominenten Politiker. Hinweise führen schließlich zum Manager eines illegalen Spielcasinos und zu einem Mann, genannt "der Geier", der einen Auftrag zur Ermordung von Vedén erhalten hat. Doch ist Vedén wirklich tot?



-> Der Advokat (Schweden 2006, 87 min., FSK 12):

Der bekannte Staranwalt Patrick Hansson, der Advokat genannt, kämpft in einem Prozess gegen die skrupellosen Machenschaften des Chemiekonzerns MarkInvest. Endlich scheint es einen Durchbruch in dem hochbrisanten Fall zu geben, neue Beweise will Hansson dem Gericht vorlegen.
Doch als er am Abend mit seiner Bekannten Ulrika Lindén in seiner Wohnung ist, werden die beiden überfallen und Hansson erstochen. Da bei der Durchsuchung des Büros des Ermordeten jede Spur vom prozessrelevanten Beweisstück fehlt, gerät MarkInvest schnell ins Visier der Ermittler.
Plötzlich entdeckt Beck einen neuen Hinweis, der Hansson in einem anderen Licht erscheinen lässt. Hat der berühmte Anwalt mit Diamantenräubern gemeinsame Sache gemacht? Doch um den Fall zu lösen, muss Beck einem Geheimnis aus Hanssons Vergangenheit auf die Spur kommen.
/>


-> Tödliche Kunst (Schweden 2006, 87 min., FSK 12):

Im fünften Fall der neuen Staffel trifft Martin Beck einen alten Bekannten. Sperling (Dieter Paff) besucht Beck in Stockholm und braucht bald die Hilfe seines schwedischen Kollegen: In seinem Hotel wird die Leiche einer Frau gefunden, und der Tatort gleicht einem bekannten Chagall-
Gemälde. Ist der Mörder ein verrückter Kunstliebhaber, der mit seiner Tat das berühmte Bild bewusst nachstellen wollte? Die Spur führt Beck und sein Team in die Kunstwelt. Dabei macht Gunvald Larsson eine grauenvolle Entdeckung, die der Schlüssel zum Mord sein könnte.



-> Tödliche Bande (Schweden 2006, 90 min., FSK 12):

Im sechsten Fall der neuen Staffel untersuchen Beck und sein Team den Tod einer jungen Frau, die nachts im Park vergewaltigt und ermordet wurde. Verdächtige gibt es genug, so taucht z.B. ein mysteriöser Unbekannter am Tatort auf. Beck und Larsson machen sich daran, dass Puzzle
zusammenzusetzen, doch wichtige Teile scheinen zu fehlen. Gibt es vielleicht eine Verbindung zu ähnlichen Morden? Die beiden erfahrenen Kriminalisten brauchen all ihren Spürsinn, um den undurchsichtigen Fall zu lösen.



-> Der stille Schrei (Schweden 2006, 86 min., FSK 12):

Im siebten Fall der neuen Staffel schockiert der grausame Tod zweier Mädchen Martin Beck und sein Team. Die beiden 15-Jährigen wurden von einem Zug überrollt. Zunächst sieht alles nach Selbstmord aus, doch Schleifspuren und Fußabdrücke einer dritten Person neben den Bahngleisen
lassen auf Mord schließen. Spuren aus dem Umfeld der Mädchen führen in verschiedene Richtungen, doch plötzlich erhält Beck durch einen Zeugen einen entscheidenden Hinweis, der den Fall zu einem der tragischsten der Staffel macht.



-> Mord an Margareta Oberg (Schweden 2007, 90 min., FSK 12):

Im letzten Fall der neuen Staffel muss Beck gleich zwei große Verluste verkraften. Gunvald Larsson will den Polizeidienst quittieren, und Beck muss den Mord an einem Paparazzi ohne ihn untersuchen. Der Fund eines Stiftes mit einem USB-Speicher, der mehr als 100 Fotos enthält, bringt
Licht ins Dunkel des Falls. Wurde der Paparazzi wegen der Fotos ermordet? Die Vermutung liegt nahe, denn Becks Chefin Margareta Obers lässt ohne sein Wissen zwei der Bilder verschwinden. Damit gerät sie selbst in die Schusslinie. Oberg wird ermordet, und sogar Larsson unterstützt
Beck bei der Aufklärung.




- 8 Buchboxen im hochwertigen Schuber


Ausstattung

- Autoreninfo
- Info Mikael Persbrandt
- Trailershow
-> Zerschlagene Träume (Schweden 2006, 87 min., FSK 16):
In seinem 17. Fall findet Kommissar Beck eine in einem Teppich eingewickelte Leiche. Der Mann wird erstochen und im Haus seiner Exfrau liegen gelassen, mit der er vor Gericht erbittert um das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn streitet. Von der Frau und dem Jungen fehlt jede Spur. Beck findet in seinen Ermittlungen heraus, dass dem Mord ein Kampf vorausgegangen sein muss. Spuren vom Blut der Ehefrau finden sich am Tatort. War dies das Motiv für den Mord? Hinweise auf Misshandlungen und häusliche Gewalt häufen sich, doch sucht Beck wirklich nach dem richtigen Täter?

-> Das tote Mädchen (Schweden 2006, 90 min., FSK 12):
Der grausige Fund eines toten Mädchens schockiert die schwedische Polizei. Die Fünfjährige war in einem Erdkeller eingesperrt und ist dort verhungert. Zunächst verdächtigt Kommissar Martin Beck den behinderten Sohn der Familie, die im benachbarten Gutshaus wohnt und sich oft im Wald in der Nähe des Kellers herumtrieb. Doch die Beweise führen Beck schließlich nach Berlin. Dort trifft er seinen Kollegen Sperling, der eine Verbindung zu einer Kindesentführung von vor fünf Jahren sieht. Ist das tote Mädchen dieses Kind? Wieder zurück in Schweden kommt Beck einer Familientragödie auf die Spur, die ihn schließlich selbst in Lebensgefahr bringt.

-> Das Spiel des Todes (Schweden 2006, 90 min., FSK 12):
Politiker John Vedén, Mitglied der sozialdemokratischen Partei, ehemaliger Sportminister und scharfer Gegner des Glücksspiels wird nach einem nächtlichen Treffen vermisst. Als Becks Team von einer Leiche im Fluss informiert wird, vermutet man, Vedén habe Selbstmord begangen. Video-Aufnahmen, die Vedén vor illegalen Spielclubs zeigen, schüren den Verdacht, der Politiker habe ein Doppelleben geführt. Eine Aussage seiner Tochter bestätigt den Verdacht: Vedén war spielsüchtig. Als sich herausstellt, dass es sich bei dem Selbstmörder nicht um Vedén handelt, beginnt eine fieberhafte Suche nach dem prominenten Politiker. Hinweise führen schließlich zum Manager eines illegalen Spielcasinos und zu einem Mann, genannt der Geier, der einen Auftrag zur Ermordung von Vedén erhalten hat. Doch ist Vedén wirklich tot?

-> Der Advokat (Schweden 2006, 87 min., FSK 12):
Der bekannte Staranwalt Patrick Hansson, der Advokat genannt, kämpft in einem Prozess gegen die skrupellosen Machenschaften des Chemiekonzerns MarkInvest. Endlich scheint es einen Durchbruch in dem hochbrisanten Fall zu geben, neue Beweise will Hansson dem Gericht vorlegen. Doch als er am Abend mit seiner Bekannten Ulrika Lindén in seiner Wohnung ist, werden die beiden überfallen und Hansson erstochen. Da bei der Durchsuchung des Büros des Ermordeten jede Spur vom prozessrelevanten Beweisstück fehlt, gerät MarkInvest schnell ins Visier der Ermittler. Plötzlich entdeckt Beck einen neuen Hinweis, der Hansson in einem anderen Licht erscheinen lässt. Hat der berühmte Anwalt mit Diamantenräubern gemeinsame Sache gemacht? Doch um den Fall zu lösen, muss Beck einem Geheimnis aus Hanssons Vergangenheit auf die Spur kommen.

-> Tödliche Kunst (Schweden 2006, 87 min., FSK 12):
Im fünften Fall der neuen Staffel trifft Martin Beck einen alten Bekannten. Sperling (Dieter Paff) besucht Beck in Stockholm und braucht bald die Hilfe seines schwedischen Kollegen: In seinem Hotel wird die Leiche einer Frau gefunden, und der Tatort gleicht einem bekannten Chagall-Gemälde. Ist der Mörder ein verrückter Kunstliebhaber, der mit seiner Tat das berühmte Bild bewusst nachstellen wollte? Die Spur führt Beck und sein Team in die Kunstwelt. Dabei macht Gunvald Larsson eine grauenvolle Entdeckung, die der Schlüssel zum Mord sein könnte.

-> Tödliche Bande (Schweden 2006, 90 min., FSK 12):
Im sechsten Fall der neuen Staffel untersuchen Beck und sein Team den Tod einer jungen Frau, die nachts im Park vergewaltigt und ermordet wurde. Verdächtige gibt es genug, so taucht z.B. ein mysteriöser Unbekannter am Tatort auf. Beck und Larsson machen sich daran, dass Puzzle zusammenzusetzen, doch wichtige Teile scheinen zu fehlen. Gibt es vielleicht eine Verbindung zu ähnlichen Morden? Die beiden erfahrenen Kriminalisten brauchen all ihren Spürsinn, um den undurchsichtigen Fall zu lösen.

-> Der stille Schrei (Schweden 2006, 86 min., FSK 12):
Im siebten Fall der neuen Staffel schockiert der grausame Tod zweier Mädchen Martin Beck und sein Team. Die beiden 15-Jährigen wurden von einem Zug überrollt. Zunächst sieht alles nach Selbstmord aus, doch Schleifspuren und Fußabdrücke einer dritten Person neben den Bahngleisen lassen auf Mord schließen. Spuren aus dem Umfeld der Mädchen führen in verschiedene Richtungen, doch plötzlich erhält Beck durch einen Zeugen einen entscheidenden Hinweis, der den Fall zu einem der tragischsten der Staffel macht.

-> Mord an Margareta Oberg (Schweden 2007, 90 min., FSK 12):
Im letzten Fall der neuen Staffel muss Beck gleich zwei große Verluste verkraften. Gunvald Larsson will den Polizeidienst quittieren, und Beck muss den Mord an einem Paparazzi ohne ihn untersuchen. Der Fund eines Stiftes mit einem USB-Speicher, der mehr als 100 Fotos enthält, bringt Licht ins Dunkel des Falls. Wurde der Paparazzi wegen der Fotos ermordet? Die Vermutung liegt nahe, denn Becks Chefin Margareta Obers lässt ohne sein Wissen zwei der Bilder verschwinden. Damit gerät sie selbst in die Schusslinie. Oberg wird ermordet, und sogar Larsson unterstützt Beck bei der Aufklärung.

Ähnliche Artikel