DVD
Ein andalusischer Hund & Das goldene Zeitalter
SW-Film
Ein andalusischer Hund: & Simone Mareuil & Pierre Batcheff & Luis Buñuel

16,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Ein andalusischer Hund/Das G

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Inhalt
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Abbildungen
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Vertrieb
Untertitel
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsland
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 1.33:1
Sprache / Tonformat: Französisch (Dolby Digital 1.0)/Instrumental
Untertitel: Deutsch
Ländercode: 2
Extras: Doku "A propósito de Buñuel"
Die zwei Skandalfilme des surrealistischen Films von Luis Buñuel und Salvador Dalí - jetzt auf einer DVD inkl. einer packenden Dokumentation über Buñuel

Klappentext



Ein Rasiermesser durchschneidet das Auge eines jungen Mädchens. Aus einer Hand quillen Ameisen. Und zwischen Bildern wie aus verstörenden Träumen entfaltet sich das Thema von zwei Liebenden, deren Verlangen unbefriedigt bleibt. Mit "Ein Andalusischer Hund" (1929) und "Das Goldene Zeitalter" (1930) schockten zwei junge Spanier das bürgerliche Kunstpublikum, und begründeten ihre Karrieren als Künstler und Filmemacher: Luis Buñuel und Salvador Dalí. Kaum ein Tabu, das die Filme nicht verletzten: Kirche und Religion, bürgerliche Doppelmoral und Sexualität. "Das Goldene Zeitalter" übertrifft sogar noch die Provokation des kürzeren Vorgängerfilms. Die Darstellung skelettierter Geistlicher oder die Gleichgültigkeit einer Salongesellschaft gegenüber der Erschießung eines kleinen Jungen führten zum polizeilichen Verbot des Films. Ein Skandal ganz im Sinne der surrealistischen Bewegung.


Ausstattung

- Doku A propósito de Buñuel (Laufzeit: ca. 99 Min.)
- 12-seitiges Booklet mit Auszügen aus Buñuels Autobiographie Mein letzter Seufzer
Ein Rasiermesser durchschneidet das Auge eines jungen Mädchens. Aus einer Hand quillen Ameisen. Und zwischen Bildern wie aus verstörenden Träumen entfaltet sich das Thema von zwei Liebenden, deren Verlangen unbefriedigt bleibt. Mit Ein Andalusischer Hund (1929) und Das Goldene Zeitalter (1930) schockten zwei junge Spanier das bürgerliche Kunstpublikum, und begründeten ihre Karrieren als Künstler und Filmemacher: Luis Buñuel und Salvador Dalí. Kaum ein Tabu, das die Filme nicht verletzten: Kirche und Religion, bürgerliche Doppelmoral und Sexualität. Das Goldene Zeitalter übertrifft sogar noch die Provokation des kürzeren Vorgängerfilms. Die Darstellung skelettierter Geistlicher oder die Gleichgültigkeit einer Salongesellschaft gegenüber der Erschießung eines kleinen Jungen führten zum polizeilichen Verbot des Films. Ein Skandal ganz im Sinne der surrealistischen Bewegung.

Ähnliche Artikel