DVD
Westflug - Entführung aus Liebe
Deutschland
Sophie von Kessel & Oliver Mommsen & Hendrik Duryn & Fee Benz

9,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Westflug - Entführung aus Liebe

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Interpret
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Kopierschutz
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Marketingdivision
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Komponist
Produzent
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 16:9 (1.78:1) anamorph
Sprachen / Tonformate: Deutsch, (Dolby Surround 5.1)
Ländercode: 2
Extras: Trailer; Making of u. a.
Der westdeutsche Ingenieur Michael Franjek (Oliver Mommsen) und die ostdeutschen Bedienung Anja Rautenberg (Sophie von Kessel) lernen sich 1978 kennen und lieben. Beide beschließen, mit gefälschten Pässen über die Grenze zu fliehen und engagieren Jürgen Treske (Hendrik Duryn), der eigentlich in Anja verliebt ist, als Fluchthelfer.
.

Inhaltsverzeichnis



- Making of (ca. 20 Minuten)


Klappentext



Der westdeutsche Ingenieur Michael Franjek und die ostdeutsche Bedienung Anja Rautenberg lernen sich 1978 kennen und lieben. Beide beschließen, mit gefälschten Pässen über die Grenze zu fliehen und engagieren Jürgen Treske, der eigentlich in Anja verliebt ist, als Fluchthelfer. Als Michael kurz vor der geplanten Flucht von der Stasi aufgegriffen und verhaftet wird, kapert Jürgen ein Flugzeug (mit einer Spielzeugpistole) und zwingt die beiden Piloten, auf dem West-Berliner Flughafen Tempelhof zu landen. Alle aus dem Osten stammenden Passagiere - inklusive des Flüchtlingstrios - sehen sich dadurch plötzlich mit der Entscheidung ihres Lebens konfrontiert... - Der Luftpirat wollte gar keine Heldentat vollbringen - er hatte a) einen wahnsinnigen Plan und b) keine andere Wahl.


Ausstattung

- Making of (ca. 20 Minuten)
Der westdeutsche Ingenieur Michael Franjek (Oliver Mommsen) und die ostdeutschen Bedienung Anja Rautenberg (Sophie von Kessel) lernen sich 1978 kennen und lieben. Beide beschließen, mit gefälschten Pässen über die Grenze zu fliehen und engagieren Jürgen Treske (Hendrik Duryn), der eigentlich in Anja verliebt ist, als Fluchthelfer. Als Michael kurz vor der geplanten Flucht von der Stasi verhaftet wird, kapert Jürgen ein Flugzeug (mit einer Spielzeugpistole) und zwingt die beiden Piloten, auf dem West-Berliner Flughafen Tempelhof zu landen. Alle aus dem Osten stammenden Passagiere sehen sich dadurch plötzlich mit der Entscheidung ihres Lebens konfrontiert - ob sie im Westen bleiben oder in die DDR zurückkehren wollen. Der Luftpirat wollte keine Heldentat vollbringen - er hatte a) einen wahnsinnigen Plan und b) keine andere Wahl. Unklar ist aber, wer gerichtlich für diesen Luftpiraten aus Liebe zuständig ist. Die Bundesrepublik schiebt die Verantwortung den Amerikanern zu. Denn Tempelhof war damals dem amerikanischen Militär unterstellt. Im Flughafengebäude wird deshalb eigens ein amerikanischer Gerichtssaal nachgebaut. Die Entführer erhalten milde Strafen. Aber noch hat die Staatssicherheit der DDR ein menschliches Pfand: Den West-Berliner Michael Franek. Ein Wiedersehen mit Anja scheint in weiter Ferne zu rücken, da entwickelt Jürgen Treske seinen größten Coup.

Ähnliche Artikel