DVD
The Infernal Comedy
Drama für einen Schauspieler, zwei Sängerinnen und Orchester. Österreich
John Malkovich & Laura Aikin & Aleksandra Zamojska

20,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Lieferzeit 8-9 Werktage
Menge:

Artikeldetails

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 1.78:1 anamorph
Sprache / Tonformat: Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch u. a.
Ländercode: 2
Extras: Interviews u. a.

Inhaltsverzeichnis



- Inside "The Infernal Comedy": Dokumentation mit Interviews mit den Künstlern

- Auszüge aus den Proben sowie Archivmaterial über den Serienkiller Jack Unterweger

- Trailer

- Wendecover


Klappentext



Wenn ein toter Serienmörder auf die Bühne zurückkehrt, um seine Autobiographie in einer öffentlichen Lesung vorzustellen, wird man kaum mit einer Komödie rechnen. Was aber soll man überhaupt erwarten, von einem Frauenmörder-Stück, für Barockorchester, zwei Sopranistinnen und einen Schauspieler?
The Infernal Comedy ist eine musikalische Theateradaption der Ereignisse rund um den Psychopathen Jack Unterweger. Vage Ahnungen schlagen sofort eine konkrete Richtung ein, wenn man erfährt, dass John Malkovich die Rolle des Jack spielt, der die Bekenntnisse eines Serienmörders ablegt. Man erwartet das Unerwartete. Einen Bösewicht der übelsten Sorte wollte Hollywood-Star John Malkovich gerne einmal darstellen - in diesem Projekt hat er dazu reichlich Gelegenheit. Das Theaterstück ist in der Originalsprache Englisch aufgenommen und mit deutschen Untertiteln übersetzt.




- Keine Info -


Ausstattung

- Inside The Infernal Comedy: Dokumentation mit Interviews mit den Künstlern
- Auszüge aus den Proben sowie Archivmaterial über den Serienkiller Jack Unterweger
- Trailer
- Wendecover
Der Frauenmörder Jack Unterweger wurde 1974 zu lebenslanger Haft verurteilt. Im Gefängnis schrieb er seine Autobiografie und Theaterstücke, die ihn so berühmt machten, dass er aufgrund einer Petition von 700 Intellektuellen vorzeitig entlassen wurde. Wieder in Freiheit nutzte er seine literarischen Vortragsreisen jedoch, um weitere Morde in Prag, Los Angeles und Wien zu begehen. John Malkovich liest als Jack Unterweger seine wahre Autobiografie. Zwei Frauen kreuzen seinen Weg. Ihre Gesänge aus dem 18. Jahrhundert reflektieren mit wachsender Spannung die Gefühle und Lebenszustände der weiblichen Opfer.

Ähnliche Artikel