DVD
Die Ratten
Ausgezeichnet mit dem Goldenen Bären bei den Filmfestspielen Berlin 1955. Empfohlen von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW): Prädikat wertvoll. BRD
Maria Schell & Curd Jürgens & Heidemarie Hatheyer & Gustav Knuth

9,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Die Ratten

Medium
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Interpret
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Kopierschutz
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Label
Marketingdivision
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Kino Veroeffentlichung
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Genre
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 4:3 (1.33:1)
Sprachen/Tonformate: Deutsch (HiFi Mono)
Die junge Polin Pauline kommt Anfang der 50er nach Berlin, um nach Westdeutschland zu gelangen und ihren verloren geglaubten Verlobten zu finden. Sie findet eine Unterkunft bei der Spediteursgattin Anna John, die ihrem Mann eine Schwangerschaft vortäuscht, um ihre Ehe zu retten.

Klappentext



Anfang der 1950er Jahre. Die junge Polin Pauline Karka kommt nach Berlin, um nach Westdeutschland zu gelangen und ihren verloren geglaubten Verlobten zu finden...Sie findet eine Unterkunft bei der Spediteursgattin Anna John, die ihrem Mann eine Schwangerschaft vortäuscht, um ihre Ehe zu retten. Für ein paar Hundert Mark verkauft das verzweifelte und mittellose Flüchtlingsmädchen ihr Kind an Anna, die das Baby ihrem ahnungslosen Mann Karl als seinen Sohn präsentiert. Als Pauline, vom schlechten Gewissen geplagt, ihr Kind zurückhaben will, erteilt Anna ihrem heruntergekommenen Bruder Bruno den Auftrag, die lästige Polin aus dem Weg zu räumen...


Anfang der 1950er Jahre. Die junge Polin Pauline Karka kommt nach Berlin, um nach Westdeutschland zu gelangen und ihren verloren geglaubten Verlobten zu finden...
Sie findet eine Unterkunft bei der Spediteursgattin Anna John, die ihrem Mann eine Schwangerschaft vortäuscht, um ihre Ehe zu retten. Für ein paar Hundert Mark verkauft das verzweifelte und mittellose Flüchtlingsmädchen ihr Kind an Anna, die das Baby ihrem ahnungslosen Mann Karl als seinen Sohn präsentiert. Als Pauline, vom schlechten Gewissen geplagt, ihr Kind zurückhaben will, erteilt Anna ihrem heruntergekommenen Bruder Bruno den Auftrag, die lästige Polin aus dem Weg zu räumen...