DVD
Auf Achse
Die Gesamtbox
Manfred Krug & Rüdiger Kirschstein & Meret Becker & Nina Boerner

28,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Auf Achse

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Discanzahl
Disc Info
Hersteller
Vertrieb
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsland
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 4:3 Vollbild
Sprachen / Tonformate: Deutsch (Dolby Digital Mono 1.0)
Ländercode: 2
Extras: Making of u. a.
'"Franz Meersdonk, Günther Willers und ihre Maschinen, 320 PS - sie fahren Terminfracht in aller Herren Länder. Auf sie ist Verlass." Mit diesem längst Kult gewordenen Spruch ging es 18 Jahre lang "Auf Achse" im deutschen Fernsehen. Meersdonk (Manfred Krug) und Willers (Rüdiger Kirschstein) fuhren durch ganz Europa (Griechenland, Türkei, Spanien, Italien, Frankreich, Finnland/Lappland usw. ) und in die entlegensten Gebiete der Welt (Südafrika, Chile, Argentinien, Mexiko, Thailand u. v. m.). TV-Deutschland war immer mit dabei, und so wurde "Auf Achse" zu einer der beliebtesten Abenteuerserien und Manfred Krug stieg zum Star auf. Als 1993 schließlich die letzte Klappe fiel, ging ein Stück Fernsehgeschichte zu Ende.

Doch drei Jahre später, war es dann endlich wieder soweit. Für die Fortsetzung der erfolgreichen Reihe, fand man mit dem beliebten deutschen Filmstar Armin Rohde einen würdigen Nachfolger, der das schwere Erbe von Manfred Krug antrat und seine Rolle als raubeiniger Trucker Kaschinsky mit viel Herzblut ausfüllte. Endlich ging es wieder "Auf Achse" ..."

Inhaltsverzeichnis



- Zehn Jahre "Auf Achse" - Stationen und Wandlungen einer Abenteuerserie

- Auf Achse in Asien

- Auf Achse in Lateinamerika

- Auf Achse in Mexiko

- Making of "Die Erinnerungen der Macher"


Klappentext



Franz Meersdonk, Günther Willers und ihre Maschinen, 320 PS - sie fahren Terminfracht in aller Herren Länder. Auf sie ist Verlass. Mit diesem längst Kult gewordenen Spruch ging es 18 Jahre lang Auf Achse im deutschen Fernsehen. Meersdonk (Manfred Krug) und Willers (Rüdiger Kirschstein) fuhren durch ganz Europa (Griechenland, Türkei, Spanien, Italien, Frankreich, Finnland/Lappland usw. ) und in die entlegensten Gebiete der Welt (Südafrika, Chile, Argentinien, Mexiko, Thailand u. v. m.). TV-Deutschland war immer mit dabei, und so wurde Auf Achse zu einer der beliebtesten Abenteuerserien und Manfred Krug stieg zum Star auf. Als 1993 schließlich die letzte Klappe fiel, ging ein Stück Fernsehgeschichte zu Ende. Doch drei Jahre später, war es dann endlich wieder soweit. Für die Fortsetzung der erfolgreichen Reihe, fand man mit dem beliebten deutschen Filmstar Armin Rohde einen würdigen Nachfolger, der das schwere Erbe von Manfred Krug antrat und seine Rolle als raubeiniger Trucker Kaschinsky mit viel Herzblut ausfüllte. Endlich ging es wieder Auf Achse ...


Ausstattung

- Zehn Jahre Auf Achse - Stationen und Wandlungen einer Abenteuerserie
- Auf Achse in Asien
- Auf Achse in Lateinamerika
- Auf Achse in Mexiko
- Making of Die Erinnerungen der Macher
Franz Meersdonk, Günther Willers und ihre Maschinen, 320 PS - sie fahren Terminfracht in aller Herren Länder. Auf sie ist Verlass. Mit diesem längst Kult gewordenen Spruch ging es 18 Jahre lang Auf Achse im deutschen Fernsehen. Meersdonk (Manfred Krug) und Willers (Rüdiger Kirschstein) fuhren durch ganz Europa (Griechenland, Türkei, Spanien, Italien, Frankreich, Finnland/Lappland usw. ) und in die entlegensten Gebiete der Welt (Südafrika, Chile, Argentinien, Mexiko, Thailand u. v. m.). TV-Deutschland war immer mit dabei, und so wurde Auf Achse zu einer der beliebtesten Abenteuerserien und Manfred Krug stieg zum Star auf. Als 1993 schließlich die letzte Klappe fiel, ging ein Stück Fernsehgeschichte zu Ende.
Doch drei Jahre später, war es dann endlich wieder soweit. Für die Fortsetzung der erfolgreichen Reihe, fand man mit dem beliebten deutschen Filmstar Armin Rohde einen würdigen Nachfolger, der das schwere Erbe von Manfred Krug antrat und seine Rolle als raubeiniger Trucker Kaschinsky mit viel Herzblut ausfüllte. Endlich ging es wieder Auf Achse ..

-> Auf Achse: Staffel 1:
Franz Meersdonk, Günther Willers und ihre Maschinen, 320 PS - sie fahren Terminfracht in aller Herren Länder. Auf sie ist Verlass. Sie bringen ihre Fracht immer sicher und pünktlich ans Ziel. Durch ihre Adern fließt kein Blut, sondern reinster Diesel-Kraftstoff, ihr bester Freund ist die Straße, kein Weg ist ihnen zu weit und kein Ziel zu fern. Wenn Probleme auftauchen, dann haben sie genau die richtige Lösung parat, egal ob die Firma der Chefin kurz vor der Pleite steht, der eigene LKW geklaut wird, oder es Schwierigkeiten mit der Polizei und dem Zoll im Ausland gibt. Franz und Günther lassen sich nicht unterkriegen, denn sie sind Trucker vom alten Schlag mit der Kraftstoffpumpe am rechten Fleck.

-> Auf Achse: Staffel 2:
Die Straße ist und bleibt der beste Freund von Franz und Günther, auch auf dem schwarzen Kontinent. Ihr Afrika-Trip scheint jedoch unter keinem guten Stern zu stehen. Sie werden von Schlangen bedroht, ihre LKWs werden beschlagnahmt, und schließlich müssen sie sogar nach Namibia fliehen. Kein Wunder, dass ihnen die Chance eine große und wichtige Fracht zu den Goldsuchern in Lappland zu bringen gerade recht kommt. Aber auch der kalte Norden Europas ist für Meersdonk und Willers kein ruhiger Fleck Erde. Franz und Günther hatten aber schon mit ganz anderen Schwierigkeiten zu kämpfen, und auch diesmal geben sie nicht auf ...

Diesmal geht es mit Franz Meersdonk und Günther Willers fast um die halbe Welt. Von Holland über Thailand mit einem kurzen Stopp in Deutschland und Polen geht es direkt nach Südamerika. Dort trennen sich leider die Wege von Franz und Günther, aber in dem manchmal etwas waghalsigen Max findet Franz einen neuen Partner. Beide geraten wieder in unzählige Abenteuer, und müssen sich mehr als nur einmal gegenseitig aus der Patsche helfen. Aber immer sind sie gemeinsam auf der Suche nach neuen Aufträgen und neuen Herausforderungen, bis Franz wieder zurück in die Heimat möchte. Aber selbst auf der Fahrt zum Flughafen muss er noch um sein Leben bangen ...

-> Auf Achse: Staffel 3:
Franz Meersdonk hält es nicht lange in München. Diesmal geht es nach Mexiko, wo seine alte Partnerin Claudia in großen Schwierigkeiten steckt . Kaum angekommen, hat Franz es mit heißblütigen und temperamentvollen Mexikanern zu tun, die ihm seine Touren alles andere als leicht machen. Erneut hat er schwer zu kämpfen, um seine Ladungen sicher ans Ziel zu bringen und seinen Freunden aus der Patsche zu helfen.
Sein alter Partner Günther Willers hat unterdessen in Chile schwer zu kämpfen, denn ein Betrüger hat ihm eine wertlose Spedition aufgeschwatzt. Aber auch aus diesem Schlamassel manövriert er sich mit viel Geschick wieder heraus. Fortan hat Günther genau wie Franz jede Menge abenteuerlicher Fahrten vor sich, wie z. B. Blutkonserven in ein Katastrophengebiet zu liefern oder eine wertvolle Mumie in ein Forschungslabor zu transportieren. Zur Ruhe kommen Franz und Günther also auch diesmal nicht.

-> Auf Achse: Staffel 4:
Wieder zurück aus Chile verschlägt es Günther Willers (Rüdiger Kirschstein) und Franz Meersdonk (Manfred Krug) diesmal nach Frankreich und Spanien. Und auch hier wartet dringende Terminfracht auf die beiden Experten für pünktliche Lieferungen. So pendeln sie zwischen Marseille, Barcelona, Valencia und der heißen Einöde Südspaniens hin und her, um erneut festzustellen, dass sie auch in Europa wieder mit allerlei Schurken und dubiosen Auftraggebern zu kämpfen haben. Aber diesmal machen ihnen nicht nur LKW-Diebe das Leben schwer, sondern auch die schöne Damenwelt bereitet ihnen einige Probleme, wie z. B. ihre attraktive Kollegin Ulli (Charlotte Siebenrock). Die sonst so harten Trucker helfen ihr ein ums andere Mal aus der Patsche, und so verschlägt es Franz und Günther sogar in die Türkei. Aber nicht nur Ulli braucht ihre Hilfe, denn zwei nicht weniger gut aussehenden Anhalterinnen will ebenfalls geholfen werden, auch wenn einem dafür mal wieder der eigene Truck gestohlen wird ...

-> Auf Achse: Staffel 5 & 6:
Alles hat ein Ende - auch Günther Willers (Rüdiger Kirschstein) und Franz Meersdonks (Manfred Krug) schöne gemeinsame Zeiten. Günther verlässt die gemeinsame Firma International Transports. Fortan kümmert sich Franz allein um das Türkei-Geschäft und richtet dort ein Büro ein. In dem jungen Fahrer Toni Teuffel (Kai Wiesinger) findet er einen neuen ambitionierten Partner und auch Nachfolger für seine Spedition. Denn Meersdonk wird von Amors Pfeil getroffen und will zukünftig lieber Ehemann als Brummi-Fahrer sein.
Wie Franz Meersdonk und Rüdiger Kirschstein sind auch Kaschinski (Armin Rohde) und Eddi (Markus Knüfken) passionierte Trucker, durch deren Adern mehr Diesel als Blut fließt. Gemeinsam mit ihrer jungen Chefin Julia (Nele Mueller-Stöfen) bauen sie eine Spedition auf. Das Trio gibt im harten internationalen Transportgeschäft Vollgas, und muss sich bei vielen abenteuerlichen Touren bewähren, knifflige Probleme lösen - und das allerwichtigste - die Fracht pünktlich und sicher ans Ziel bringen. Das da hin und wieder auch mal die Fetzen fliegen, versteht sich wohl von selbst ...
Alle 86 Folgen auf 12 DVDs in einer Box - das ist Abenteuer und Fernsehkult pur~AUF ACHSE ist eine der beliebtesten TV-Serien aller Zeiten~Mit den beliebten TV-Stars Manfred Krug, Rüdiger Kirschstein, Armin Rohde u. v. m.

Ähnliche Artikel