DVD
Das blaue Licht
DEFA-Märchen
Viktor Semyonov & Fred Delmare & Katharina Thalbach & Helmut Straßburger

7,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Lieferzeit 6-7 Werktage
Menge:

Das blaue Licht

Medium
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Disc Info
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Detailwarengruppe
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Der arme entlassene Soldat Hans soll für eine Hexe das blaue Licht aus einem trockenen Brunnen holen. Doch Hans weiß nicht, wie er aus dem Brunnen wieder herauskommt. Als er sich an dem Licht schließlich seine Pfeife anzündet, steht im nächsten Augenblick ein Männlein vor ihm, das jedem dient, der das Licht sein Eigen nennt, und sich als guter Ratgeber erweist. Doch Hans will keinen Reichtum, sondern sein Recht. Jahrelang diente er dem König. Jetzt, da er krank ist, wurde er ohne Lohn auf die Straße gesetzt. Also wird er um sein Recht kämpfen. Er kommt zum König, aber dort hinter Gitter. Befreit wird er nicht vom Zaubermännlein, sondern durch die gestohlene Kanone eines Räubers, die dieser gerade ausprobiert. Hans bekommt Königreich und Prinzessin angetragen. Doch seine Anne ist ihm lieber.

Klappentext



Der arme entlassene Soldat Hans soll für eine Hexe das blaue Licht aus einem trockenen Brunnen holen. Doch Hans weiß nicht, wie er aus dem Brunnen wieder herauskommt. Als er sich an dem Licht schließlich seine Pfeife anzündet, steht im nächsten Augenblick ein Männlein vor ihm, das jedem dient, der das Licht sein Eigen nennt, und sich als guter Ratgeber erweist. Doch Hans will keinen Reichtum, sondern sein Recht. Jahrelang diente er dem König. Jetzt, da er krank ist, wurde er ohne Lohn auf die Straße gesetzt. Also wird er um sein Recht kämpfen. Er kommt zum König, aber dort hinter Gitter. Befreit wird er nicht vom Zaubermännlein, sondern durch die gestohlene Kanone eines Räubers, die dieser gerade ausprobiert. Hans bekommt Königreich und Prinzessin angetragen. Doch seine Anne ist ihm lieber.


Der Bauer Hans ist als Soldat in den Krieg gezogen. Zurückgekehrt und von seinem König um den Sold betrogen, macht er sich auf den Weg nach Hause. Da begegnet er einer Hexe, die ihn bittet, ihr ein Licht aus dem Brunnen zu holen. Er behält es, als die Hexe ihn hintergehen will, und entdeckt dessen Zauberkraft. Beim Entzünden erscheint ein Männlein, das dem Besitzer des Lichts dienen muß, aber es vermag nur soviel, wie dieser sich selbst traut. Mutig geworden, geht Hans noch einmal zum König, um seinen Sold zu verlangen. Er wird wiederum abgewiesen, und so entführt er dessen Tochter, die ihm den Haushalt führen muss. Die Häscher des Königs fangen ihn, der Galgen ist schon aufgestellt, da rettet der aus Versehen abgegebene Kanonenschuss eines Räubers sein leben.


Datenschutz-Einstellungen