DVD
Leichensache Zernik
Film Stadt Berlin 2
Alexander Lang & Gert Gütschow & Norbert Christian & Kurt Böwe

9,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Lieferzeit 8-9 Werktage
Menge:

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Titel in deutsch
Inhalt
Sprache
Laufzeit
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Kopierschutz
Discanzahl
Disc Info
Serienfolge
Bildabtastung
Bildfarbe
Bildformat
Geschnitten
Produktionsjahr
Kino Veroeffentlichung
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Zusammenstellung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Bildformat: 4:3 (1.33:1)
Sprachen (Tonformat): Deutsch DD 2.0
Berlin 1948 - In einem Wald nahe des S-Bahnhofs Berlin-Buch wird die Leiche der jungen Katharina Zernik gefunden. Sie wurde erwürgt und mit Säure übergossen. Kriminalrat Stübner (Kurt Böwe) aus dem sowjetischen Sektor setzt den neu eingestellten, noch unerfahrenen Inspektor Kramm (Alexander Lang) auf den Fall an. Er hat mit organisatorischen und machtpolitischen Wirrungen der Nachkriegszeit zu kämpfen. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen gestaltet sich schwierig, denn ein Präsidium für die drei Westsektoren wird gerade erst errichtet. Während übergeordnete Instanzen sich noch um Zuständigkeiten streiten, gibt es weitere Opfer. Nun geht die Polizei von einem Serienmörder aus. Wird es ihr gelingen, den Frauenmörder unter diesen schwierigen Bedingungen zu fassen, ehe er wieder zuschlägt?
1

Inhaltsverzeichnis



- Gespräch mit dem Regisseur Helmut Nitzschke (2016, ca. 30 Minuten)

- Kino-Wochenschau "Der Augenzeuge" 102/1948 und 118/1948

- Booklet mit Hintergrundinformationen


Klappentext



Berlin 1948 - In einem Wald nahe des S-Bahnhofs Berlin-Buch wird die Leiche der jungen Katharina Zernik gefunden. Sie wurde erwürgt und mit Säure übergossen. Kriminalrat Stübner (Kurt Böwe) aus dem sowjetischen Sektor setzt den neu eingestellten, noch unerfahrenen
Inspektor Kramm (Alexander Lang) auf den Fall an. Er hat mit organisatorischen und machtpolitischen Wirrungen der Nachkriegszeit zu kämpfen. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen gestaltet sich schwierig, denn ein Präsidium für die drei Westsektoren wird gerade erst errichtet. Während
übergeordnete Instanzen sich noch um Zuständigkeiten streiten, gibt es weitere Opfer. Nun geht die Polizei von einem Serienmörder aus. Wird es ihr gelingen, den Frauenmörder unter diesen schwierigen Bedingungen zu fassen, ehe er wieder zuschlägt?


Ausstattung

- Gespräch mit dem Regisseur Helmut Nitzschke (2016, ca. 30 Minuten)
- Kino-Wochenschau Der Augenzeuge 102/1948 und 118/1948
- Booklet mit Hintergrundinformationen
Berlin 1948 - In einem Wald nahe des S-Bahnhofs Berlin-Buch wird die Leiche der jungen Katharina Zernik gefunden. Sie wurde erwürgt und mit Säure übergossen. Kriminalrat Stübner (Kurt Böwe) aus dem sowjetischen Sektor setzt den neu eingestellten, noch unerfahrenen Inspektor Kramm (Alexander Lang) auf den Fall an. Er hat mit organisatorischen und machtpolitischen Wirrungen der Nachkriegszeit zu kämpfen. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen gestaltet sich schwierig, denn ein Präsidium für die drei Westsektoren wird gerade erst errichtet. Während übergeordnete Instanzen sich noch um Zuständigkeiten streiten, gibt es weitere Opfer. Nun geht die Polizei von einem Serienmörder aus. Wird es ihr gelingen, den Frauenmörder unter diesen schwierigen Bedingungen zu fassen, ehe er wieder zuschlägt?

Ähnliche Artikel