Blu-ray
Ein Zug für zwei Halunken
Pidax Film-Klassiker
Lee Marvin & Ernest Borgnine & Keith Carradine & Charles Tyner

15,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Laufzeit
Altersempfehlung_von
Altersempfehlung_bis
Discanzahl
Hersteller
Bildfarbe
Geschnitten
Produktionsjahr
Produktionsland
Kino_Veroeffentlichung
Mediumbox
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Komponist
Filmmusik
Zusammenstellung
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Hersteller_Artikelnummer
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer
  • 128244245

Produktbeschreibung

Technische Angaben:
Sprache / Ton: Deutsch DD 2.0, Englisch DD 2.0
Bildformat: 1.85:1 (1080p)
Hobos, so nennt man die Wanderarbeiter, die verbotenerweise auf Güterzügen durch den Westen der USA reisen. Shack (Ernest Borgnine) ist aber die Sorte Lokführer, unbarmherzig, unmenschlich und sadistisch, die niemandem gestattet, ungewollt auf seinen Zug aufzusteigen. Er weiß wie man mit Hammer, Stahlstange oder einer Kette entsprechende Versuche geschickt unterbinden kann. Ein Hobo, den alle nur Ass Nr. 1 (Lee Marvin) nennen, ist der König seiner Kollegen. Er will als erster auf Shacks Zug den ganzen Weg bis nach Portland im Norden mitfahren. Das würde Ass Nr. 1 zum Imperator des Nordpols krönen. Die Nachricht verbreitet sich rasend und überall werden Wetten abgeschlossen. Als Shack früh den unliebsamen Mitreisenden auf seinem Zug entdeckt, entspannt sich ein mörderisches Duell um Leben und Tod auf dem fahrenden Zug ... Pidax präsentiert mit Ein Zug für zwei Halunken großes Hollywood-Männerkino. Basierend auf Jack Londons Roman Abenteurer des Schienenstranges erlebt der Zuschauer einen faszinierenden, brutalen Zweikampf zweier Charakterköpfe. Lee Marvin und Ernest Borgnine glänzen realitätsnah in den Hauptrollen. Nachwuchsstar Keith Carradine ist in einer nicht minder guten Co-Starrolle zu sehen. Der auf dem Regiestuhl sitzende Robert Aldrich setzt bei den Hauptfiguren auf großes Erzählkino, ähnlich wie schon bei seinem früheren Männerfilm Der Flug des Phoenix. In Szene gesetzt wird das Geschehen diesmal im US-Bundesstaat Oregon am Rande des Schienenstranges der Oregon, Pacific and Eastern Railway, die großzügig die Filmproduktion unterstützt. Besonders eindrucksvoll wälzen sich zwei zur Verfügung gestellte Dampf-Lokomotiven durch das Bild, für das sich Kameramann Joseph F. Biroc verantwortlich zeigt.
1

Inhaltsverzeichnis



- Bildergalerie

- Trailer


Klappentext



"Hobos", so nennt man die Wanderarbeiter, die verbotenerweise auf Güterzügen durch den Westen der USA reisen. Shack (Ernest Borgnine) ist aber die Sorte Lokführer, unbarmherzig, unmenschlich und sadistisch, die niemandem gestattet, ungewollt auf seinen Zug aufzusteigen. Er weiß wie man mit Hammer, Stahlstange oder einer Kette entsprechende Versuche geschickt unterbinden kann. Ein Hobo, den alle nur Ass Nr. 1 (Lee Marvin) nennen, ist der König seiner Kollegen. Er will als erster auf Shacks Zug den ganzen Weg bis nach Portland im Norden mitfahren. Das würde Ass Nr. 1 zum "Imperator des Nordpols" krönen. Die Nachricht verbreitet sich rasend und überall werden Wetten abgeschlossen. Als Shack früh den unliebsamen Mitreisenden auf seinem Zug entdeckt, entspannt sich ein mörderisches Duell um Leben und Tod auf dem fahrenden Zug ... Pidax präsentiert mit "Ein Zug für zwei Halunken" großes Hollywood-Männerkino. Basierend auf Jack Londons Roman "Abenteurer des Schienenstranges" erlebt der Zuschauer einen faszinierenden, brutalen Zweikampf zweier Charakterköpfe. Lee Marvin und Ernest Borgnine glänzen realitätsnah in den Hauptrollen. Nachwuchsstar Keith Carradine ist in einer nicht minder guten Co-Starrolle zu sehen. Der auf dem Regiestuhl sitzende Robert Aldrich setzt bei den Hauptfiguren auf großes Erzählkino, ähnlich wie schon bei seinem früheren Männerfilm "Der Flug des Phoenix". In Szene gesetzt wird das Geschehen diesmal im US-Bundesstaat Oregon am Rande des Schienenstranges der Oregon, Pacific and Eastern Railway, die großzügig die Filmproduktion unterstützt. Besonders eindrucksvoll wälzen sich zwei zur Verfügung gestellte Dampf-Lokomotiven durch das Bild, für das sich Kameramann Joseph F. Biroc verantwortlich zeigt.


Ausstattung

- Bildergalerie
- Trailer
Oregon, Sommer 1933: Der brutale Zugführer Shack hat sich einen furchterregenden Ruf unter den Landstreichern erworben, die als blinde Passagiere durch die Gegend reisen. Mit Hammer und Eisenkette sorgt er dafür, dass kein ungebetener Gast seinen Güterzug Nr. 19 lebend verlässt. Bis ihm eines Tages der alterfahrene Schienentramp As-Nr. 1 den Kampf ansagt. Landesweit werden Wetten darüber abgeschlossen, ob es As-Nr. 1 auf der Strecke nach Portland gelingt, Shacks wohlbehüteten Zug zu besteigen und draufzubleiben. Zwischen den erbitterten Kontrahenten entspinnt sich ein blutiges Katz-und-Maus-Spiel, in das sich als drittes Rad am Wagen der junge, herumstreunende Angeber Cigaret mischt. Das Ziel dieser hindernisreichen Fahrt wird jedoch nur einer von ihnen erreichen.

Ähnliche Artikel