reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Das Flüstern der Moosglöckchen
Hüterinnen-Dilogie 1
Kindermann, Martha

15,50 €

inkl. MwSt. · Portofrei
auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Ich bin die Hüterin des Waldes.Ich bin das Herzstück des Evergreen Forest.Ich bin die Bewahrerin allen Lebens und das Mädchen,auf deren Haut am Morgen der Tau glitzert. Doch ich bin keine Laune der Natur,ich gehöre nicht in ein Labor, meiner Kräfte beraubt und der Spezies Mensch schutzlos ausgeliefert.Aber vor allem sollte mein Herz nicht aus dem Takt geraten,nur weil einer von ihnen nach Sommerregen duftetund mir einen Namen gegeben hat. Ich bin Linnea, das Moosglöckchen,das in seiner Nähe welken und sterben wird.
Kindermann, MarthaUm den Fängen des schnöden Fernsehabends zu entfliehen, schnappte sich Martha Kindermann 2015 ihren Laptop und fing an zu tippen. Aus der heimlichen Leidenschaft ist mittlerweile sowohl Beruf als auch Berufung geworden. Eine dystopische Jugendbuchtrilogie, sowie zahlreiche Auftragsarbeiten im Hörspielbereich stehen auf ihrem "Zettel", der weiterhin mit allerhand neuen Geschichten gefüllt werden soll. Nach einem Studium der Musikpädagogik, arbeitet sie heute hauptberuflich als Hörbuchsprecherin und Sängerin und genießt (fast) alle Facetten des Mutter- und Ehefraudaseins in ihrem kleinen Häuschen am Leipziger Stadtrand. Sie liebt gute Bücher, Filme und Gesellschaftsspiele, hat eine Schwäche für Pralinen und talentierte Schlagzeuger_innen und tanzt (zum Leidwesen ihrer Familie), sobald ihr kleiner Zeh wach genug ist.
Ich war noch nie verliebt. Das schiefe Grinsen eines Mannes hat mich nie so durcheinandergebracht, dass ich meine Muttersprache vergessen oder zu sabbern begonnen habe. Ich durfte nie die Sehnsucht spüren, die einen wahrlich liebenden Menschen übermannt, wenn die bessere Hälfte nicht da ist. Ich kenne all diese Gefühle nur aus Büchern und Filmen, habe mir immer eingeredet, dass ich nicht fähig sei zu lieben oder es mit all meinen schrulligen Macken nicht wert bin, geliebt zu werden.Und jetzt ist es zu spät.Scheiße!Grüße an meine Mama, wo auch immer sie gerade steckt. Ich weiß, fluchen ist sündhaft, aber meine Situation lässt sich gerade nicht treffender beschreiben. Verzeih mir. Ich hab dich lieb. Mein irdisches Leben ist zu Ende. Das Abenteuer, auf welches ich mich erst vor Kurzem einließ, vorbei, bevor es richtig Fahrt aufnehmen und mich verändern konnte. Ich wollte mutig sein, über den sprichwörtlichen Tellerrand sehen und die Welt retten. Klingt utopisch und abgedroschen? Ist es, aber es erfüllte mich mit einer Lebendigkeit, mit einer Kraft, die nicht aus mir, sondern aus all den pulsierenden Mächten, die mich umgeben, stammte und am besten mit dem Wort Magie zu beschreiben ist.Dies ist also nicht die romantische Biografie, die vom Glücklich-bis-ans-Ende-aller-Zeiten erzählt. Ich werde keinen Frosch küssen, keinen vergifteten Apfel essen und keine rote Kappe tragen, obwohl Rot eine tolle Farbe ist, keine Frage. Nein, ich habe mich für den einsamen Turm, den hundertjährigen Schlaf und die Schwefelhölzchen entschieden. Und obwohl es für mich keinen Prinzen oder das allseits beliebte Happy End geben wird, hat diese Geschichte sehr viel von einem Märchen und ist es wert, erzählt zu werden.Bereit? Es war einmal ein kleines Mädchen, das den Wald und alles, was darin kreuchte und fleuchte, mehr liebte als alles andere auf der Welt. Ihre Eltern bewohnten eine bescheidene Hütte zwischen Kiefern und Eichen und das Mädchen war trotz der großen Entfernung zur nächsten Siedlung nie einsam. Es erzählte den Seerosen Geschichten von Elfen und Kobolden, lauschte dem Wind, der die Gedanken der Bäume an ihre Ohren trug und spielte Fangen mit den Geistern des Waldes, die nur sie zu kennen schien. Ihre kleine Welt war ein magischer Ort des Glücks im Einklang mit der Natur und ihren Wundern ...Bis ihre Eltern beschlossen in die große, unbekannte, beängstigende Stadt zu ziehen und das Mädchen ihre Wurzeln verlieren sollte. Da lief sie tief in den Wald hinein, ohne zurückzublicken, ließ sich vom Wassergeist über den Fluss tragen, vom Nordwind über große bemooste Steinbrocken heben und wurde über die Jahre eine von ihnen. Wenn die Sonne über den Kiefern aufging, glitzerten Tautropfen auf ihrer von Sommersprossen übersäten Haut, wenn der Himmel sich schwarz färbte, sah man die Sterne in ihren Augen funkeln und wenn die Moosglöckchen zu blühen begannen, färbte sich ihr nussbraunes Haar zart rosa. Keine Menschenseele hätte Linnea je zu Gesicht bekommen, wäre nicht ...

Über den Autor



Um den Fängen des schnöden Fernsehabends zu entfliehen, schnappte sich Martha Kindermann 2015 ihren Laptop und fing an zu tippen. Aus der heimlichen Leidenschaft ist mittlerweile sowohl Beruf als auch Berufung geworden. Eine dystopische Jugendbuchtrilogie, sowie zahlreiche Auftragsarbeiten im Hörspielbereich stehen auf ihrem "Zettel", der weiterhin mit allerhand neuen Geschichten gefüllt werden soll. Nach einem Studium der Musikpädagogik, arbeitet sie heute hauptberuflich als Hörbuchsprecherin und Sängerin und genießt (fast) alle Facetten des Mutter- und Ehefraudaseins in ihrem kleinen Häuschen am Leipziger Stadtrand. Sie liebt gute Bücher, Filme und Gesellschaftsspiele, hat eine Schwäche für Pralinen und talentierte Schlagzeuger_innen und tanzt (zum Leidwesen ihrer Familie), sobald ihr kleiner Zeh wach genug ist.


Klappentext



Ich bin die Hüterin des Waldes.
Ich bin das Herzstück des Evergreen Forest.
Ich bin die Bewahrerin allen Lebens und das Mädchen,
auf deren Haut am Morgen der Tau glitzert.

Doch ich bin keine Laune der Natur,
ich gehöre nicht in ein Labor, meiner Kräfte beraubt
und der Spezies Mensch schutzlos ausgeliefert.
Aber vor allem sollte mein Herz nicht aus dem Takt geraten,
nur weil einer von ihnen nach Sommerregen duftet
und mir einen Namen gegeben hat.

Ich bin Linnea, das Moosglöckchen,
das in seiner Nähe welken und sterben wird.