reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Wandernde zwischen den Welten
Erinnerungen und Betrachtungen aus vier Kontinenten. Festschrift zu Ehren von Ruth Weiss

68,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Menge:

Produktbeschreibung

Ruth Weiss, als Ruth Löwenthal 1924 in Fürth in eine jüdische Familie geboren, gelang 1936 die Flucht nach Südafrika, wo sie sich in den fünfziger Jahren als Korrespondentin deutscher und britischer Medien etablierte. Auf Grund ihres Anti-Apartheid-Engagements wurde sie in den sechziger Jahren in Südafrika und dem damaligen Südrhodesien des Landes verwiesen. Sie arbeitete danach in England und Deutschland für diverse Organisationen und lebt heute in Dänemark. Zurück in Europa profilierte sie sich weiter als Autorin von Bestsellerromanen und in den letzten Jahren auch als unermüdliche Warnerin vor dem globalen Klimawandel. Für ihr vielseitiges und einzigartiges Lebenswerk wurde sie mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt und für den alternativen Friedensnobelpreis nominiert. Die vorliegende Festschrift zu ihrem 98. Geburtstag versammelt in Wort und Bild rund 80 Beiträge aus vier Generationen und vier Kontinenten.
Der Herausgeber Frederick A. Lubich lebt seit 1977 in den USA. Lehraufträge für deutsche Sprache und Literatur an verschiedenen amerikanischen Universitäten.

Über den Autor



Der Herausgeber Frederick A. Lubich lebt seit 1977 in den USA. Lehraufträge für deutsche Sprache und Literatur an verschiedenen amerikanischen Universitäten.


Klappentext



Ruth Weiss, als Ruth Löwenthal 1924 in Fürth in eine jüdische Familie geboren, gelang 1936 die Flucht nach Südafrika, wo sie sich in den fünfziger Jahren als Korrespondentin deutscher und britischer Medien etablierte. Auf Grund ihres Anti-Apartheid-Engagements wurde sie in den sechziger Jahren in Südafrika und dem damaligen Südrhodesien des Landes verwiesen. Sie arbeitete danach in England und Deutschland für diverse Organisationen und lebt heute in Dänemark. Zurück in Europa profilierte sie sich weiter als Autorin von Bestsellerromanen und in den letzten Jahren auch als unermüdliche Warnerin vor dem globalen Klimawandel. Für ihr vielseitiges und einzigartiges Lebenswerk wurde sie mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt und für den alternativen Friedensnobelpreis nominiert. Die vorliegende Festschrift zu ihrem 98. Geburtstag versammelt in Wort und Bild rund 80 Beiträge aus vier Generationen und vier Kontinenten.

leseprobe