reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Erinnerungen an Tschechow
Tschechow oder Die Geburt des modernen Theaters
Stanislawski, Konstantin S. & Nemirowitsch-Dantschenko, Wladimir I.

19,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Lieferzeit 4-5 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Persönliche Erinnerungen an das Leben, die Arbeit, die Person Tschechows und die Entstehung des Moskauer Künstlerischen Theaters.
Erstmals in deutscher Übersetzung.
Anton Tschechow gilt als einer der wichtigsten Dramatiker der Moderne. In ihren Erinnerungen erzählen die Gründer des Moskauer Künstlerischen Theaters, Stanislawski und Nemirowitsch-Dantschenko, von der gemeinsamen Arbet mit dem Dramatiker. Sie vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Person Tschechows, seinen Mißerfolgen und Erfolgen und der Entwicklung seiner Theaterästhetik.
Nemirowitsch-Dantschenko schildert,w ie eine neuartige Theaterprogrammatik und Veränderungen des Schaffensprozesses den Bühnenerfog der späten Tschechow-Dramen ermöglichten. Stanislawski beshreibt mit humorvollem Scharfblick das alltägliche Verhalten des Dramatikers vor und wärhend der Aufführungen, auf Proben, bei Gastspielen und Zwischenfällen und seine Lebensfreude überhaupt.

Mit diesem Buch liegen diese Erinnerungen an das Leben und die Person Tschechows erstmals ins Deutsche übersetzt vor.
Wladimir Nemiowitsch-Dantschenko (1858-1943), Schriftsteller, Theaterkritiker, Schauspielpädagoge und Regisseur. Gemeinsam mit Stanislawski gründete er 1898 das Moskaer Künstlerische Theater. Beide setzten als Regisseure gemeinsam die späten Tschechow-Dramen mit weltweitem Erfolg auf der Bühne durch.

Konstantin Stanislawski (1863-1938), Mitbegründer und gemeinsam mit Dantschenko lebenslang Bühnenleiter des Künstlerischen Theaters. Weltweit wirksam vor allem dank seiner bahnbrechenden schauspielmethodischen Forschungen und Schriften.

Dieter Hoffmeier (geb. 1932) deutscher Stanislawski-Forscher, Herausgeber und Übersetzer. Bis zu seiner Emeritierung Prodessor für Theorie der Schauspielregie ander Hochschule 'Ernst Busch' in Berlin.

Über den Autor



Wladimir Nemiowitsch-Dantschenko (1858-1943), Schriftsteller, Theaterkritiker, Schauspielpädagoge und Regisseur. Gemeinsam mit Stanislawski gründete er 1898 das Moskaer Künstlerische Theater. Beide setzten als Regisseure gemeinsam die späten Tschechow-Dramen mit weltweitem Erfolg auf der Bühne durch.

Konstantin Stanislawski (1863-1938), Mitbegründer und gemeinsam mit Dantschenko lebenslang Bühnenleiter des Künstlerischen Theaters. Weltweit wirksam vor allem dank seiner bahnbrechenden schauspielmethodischen Forschungen und Schriften.

Dieter Hoffmeier (geb. 1932) deutscher Stanislawski-Forscher, Herausgeber und Übersetzer. Bis zu seiner Emeritierung Prodessor für Theorie der Schauspielregie ander Hochschule 'Ernst Busch' in Berlin.


Klappentext



Anton Tschechow gilt als einer der wichtigsten Dramatiker der Moderne. In ihren Erinnerungen erzählen die Gründer des Moskauer Künstlerischen Theaters, Stanislawski und Nemirowitsch-Dantschenko, von der gemeinsamen Arbet mit dem Dramatiker. Sie vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Person Tschechows, seinen Mißerfolgen und Erfolgen und der Entwicklung seiner Theaterästhetik.
Nemirowitsch-Dantschenko schildert,w ie eine neuartige Theaterprogrammatik und Veränderungen des Schaffensprozesses den Bühnenerfog der späten Tschechow-Dramen ermöglichten. Stanislawski beshreibt mit humorvollem Scharfblick das alltägliche Verhalten des Dramatikers vor und wärhend der Aufführungen, auf Proben, bei Gastspielen und Zwischenfällen und seine Lebensfreude überhaupt.

Mit diesem Buch liegen diese Erinnerungen an das Leben und die Person Tschechows erstmals ins Deutsche übersetzt vor.