reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Der Yakuza
Thriller. Nachw. v. Norbert Grob
Schrader, Leonard

16,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Menge:

Produktbeschreibung

Ein spannender Thriller, der dem Leser eine fremde Kultur näherbringt. Der Regisseur Sydney Pollack hat daraus einen der »elegantesten und unterschätztesten Thriller der siebziger Jahre« (FAZ) gemacht.
'Einer der besten Kriminalromane aller Zeiten' (Jury Deutscher Krimipreis), 1974 verfilmt mit Robert Mitchum in der Regie von Sydney Pollack.'Leonard Schrader bietet in seinem Roman eine Innensicht der Yakuza-Mythen: Er zeigt die äußeren Zwänge wie die moralische Größe, die dem rituellen Verhalten entspringt, und läßt so sein Action-Abenteuer zugleich zu einem Abenteuer werden, das von unseren Auffassungen von der Welt und vom Leben allgemein handelt. Was Schraders Roman auch so fesselnd und so berührend macht, ist die Art und Weise, wie der Amerikaner Harry Kilmer charakterisiert ist.' Norbert GrobDer ehemalige amerikanische Privatdetektiv Harry Kilmer kennt die Spielregeln der Unterwelt Japans und die Gangster, die Glücksspiel, Prostitution und Schutzgelder mit eiserner Hand kontrollieren. Als die Yakuza die Tochter seines alten Kollegen und Freundes George Tanner entführen, reist Kilmer in dessen Auftrag nach Tokio, um das Mädchen aus der Geiselhaft zu befreien. Kilmer wendet sich an den ehemaligen Yakuza Mann Tanaka Ken, der in seiner Schuld steht. Sie geraten in eine blutige Auseinandersetzung mit dem mächtigen Yakuza-Clan und sorgen mit Gewehr und Schwert dafür, daß sich die Reihen der japanischen Mafia dramatisch lichten.Der schwärzeste und bisher wohl beste Japan-Thriller, der dem Leser eine fremde Kultur näher bringt. Eine fesselnde Geschichte über Schuld, Ehre und den erbitterten Kampf gegen mächtige Mafia-Bosse. Die Yakuza sind Japans organisierte Gangster, die seit einigen hundert Jahren Mafia-Aktivitäten betreiben. Sie halten bis zum heutigen Tag an Kodizes fest und folgen einer strengen Hierarchie.
Der amerikanische Drehbuchautor Leonard Schrader (1943-2006) lebte seit Mitte der 60er Jahre in Japan. Er galt als ein exzellenter Kenner der japanischen Geschichte und Kultur. Nach seinem erstenErfolg mit Yakuza (1975) schrieb er weitere Drehbücher u. a. zu Blue Collar (mit dem sein Bruder Paul 1978 als Regisseur debütierte), Old Boyfriends (1979), Mishima (1985, Regie: Paul Schrader), The Man who stole the Sun (1983) und Der Kuß der Spinnenfrau (1985, Regie: Hector Babenco), der mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

Über den Autor



"Der amerikanische Drehbuchautor Leonard Schrader
(1943-2006) lebte seit Mitte der 60er Jahre in Japan. Er galt als ein exzellenter Kenner der
japanischen Geschichte und Kultur. Nach seinem ersten Erfolg mit Yakuza (1975) schrieb
er weitere Drehbücher u. a. zu Blue Collar (mit dem sein Bruder Paul 1978 als Regisseur debütierte), Old Boyfriends (1979), Mishima (1985, Regie: Paul Schrader), The Man who stole the Sun (1983) und Der Kuß der Spinnenfrau (1985, Regie: Hector
Babenco), der mit einem Oscar ausgezeichnet wurde."


Klappentext



'Einer der besten Kriminalromane aller Zeiten' (Jury Deutscher Krimipreis), 1974 verfilmt mit Robert Mitchum in der Regie von Sydney Pollack.

'Leonard Schrader bietet in seinem Roman eine Innensicht der Yakuza-Mythen: Er zeigt die äußeren Zwänge wie die moralische Größe, die dem rituellen Verhalten entspringt, und läßt so sein Action-Abenteuer zugleich zu einem Abenteuer werden, das von unseren Auffassungen von der Welt und vom Leben allgemein handelt. Was Schraders Roman auch so fesselnd und so berührend macht, ist die Art und Weise, wie der Amerikaner Harry Kilmer charakterisiert ist.' Norbert Grob

Der ehemalige amerikanische Privatdetektiv Harry Kilmer kennt die Spielregeln der Unterwelt Japans und die Gangster, die Glücksspiel, Prostitution und Schutzgelder mit eiserner Hand kontrollieren. Als die Yakuza die Tochter seines alten Kollegen und Freundes George Tanner entführen, reist Kilmer in dessen Auftrag nach Tokio, um das Mädchen aus der Geiselhaft zu befreien. Kilmer wendet sich an den ehemaligen Yakuza Mann Tanaka Ken, der in seiner Schuld steht. Sie geraten in eine blutige Auseinandersetzung mit dem mächtigen Yakuza-Clan und sorgen mit Gewehr und Schwert dafür, daß sich die Reihen der japanischen Mafia dramatisch lichten.
Der schwärzeste und bisher wohl beste Japan-Thriller, der dem Leser eine fremde Kultur näher bringt. Eine fesselnde Geschichte über Schuld, Ehre und den erbitterten Kampf gegen mächtige Mafia-Bosse. Die Yakuza sind Japans organisierte Gangster, die seit einigen hundert Jahren Mafia-Aktivitäten betreiben. Sie halten bis zum heutigen Tag an Kodizes fest und folgen einer strengen Hierarchie.