reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Kochbuch des guten Lebens
Eine Sammlung vegetarischer Rezepte für Menschen, die das Einfache lieben
Nearing, Helen & Galter, Ute

16,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Dieses Buch über einfache Nahrung ist für einfach lebende Menschen gedacht, für jene jungen Leute, die der etablierten Gesellschaft heutzutage in Scharen den Rücken kehren. Es soll ihnen zeigen, wie man sich mit wenig Erfahrung, wenig Zeit, wenig Geld, wenigen Zutaten und völlig unkompliziert ernähren kann.
Auf Wunsch ihrer vielen Gäste schrieb Helen Nearing im Alter von 76 Jahren ihre Rezepte auf: einfache, leckere und nahrhafte Mahlzeiten, die sich schnell zubereiten lassen. Umrahmt hat Helen das Ganze mit Anmerkungen und ihren Lieblingszitaten.
Helen Nearing, geb. Knothe, (geboren 23.2.1904) wuchs im bürgerlichen Milieu in Ridgewood, New Jersey, auf. In ihrer Jugend widmete sie sich fast ausschließlich ihren beiden hauptsächlichen Interessen, der Literatur und der Violine. Sie unternahm einige Reisen nach Europa, unter anderem um in Wien und Amsterdam ein Violinstudium zu absolvieren. In dieser Zeit lernte sie den indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti kennen, mit dem sie Anfang der 20er Jahre nach Indien und später nach Australien reiste. Eine Zeitlang lebte sie mit ihm in einer spirituellen Gemeinschaft.Als sie Ende der Zwanziger Jahre wieder in die USA zurückkehrte, traf sie Scott Nearing, der 21 Jahre älter war als sie. Trotz ihrer sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten ergänzten sich Helen und Scott so gut, dass sie 1932 beschlossen, gemeinsam in die einsamen Berge von Vermont zu ziehen. In den nächsten zwei Jahrzehnten bauten sie dort das auf, was sie später ihr 'gutes Leben' nannten - eine alternative, gesunde und umweltverträgliche Lebensweise mit nahezu ausschließlicher Selbstversorgung aus dem eigenen Garten. Mit ihren Büchern, die zum Teil Bestseller wurden, erreichten sie bald viele Menschen, die selbst auf der Suche nach Alternativen waren; viele von ihnen besuchten die Nearings in den folgenden Jahren, um von ihnen die Grundlagen des 'guten Lebens' zu erfahren.In den fünfziger Jahren sahen sich Helen und Scott gezwungen, ihre einstige Idylle noch einmal zu verlassen, als aus der zuvor fast unberührten Natur, die sie umgab, allmählich ein prosperierendes Skigebiet wurde. Sie packten ihre Sachen und fingen im Alter von 48 bzw. 69 Jahren noch einmal von vorne an: diesmal an der Küste von Maine. Dort lebten sie noch viele Jahre zusammen und blieben beide bis ins hohe Alter gesund und aktiv. Kurz vor seinem 100. Geburtstag fand Scott, dass es nun Zeit war, sich auf den Tod vorzubereiten, und entschied sich zu fasten. Sechs Wochen später verabschiedete er sich von Helen, die ihn auch bei diesem, seinem letzten Schritt begleitete.

Über den Autor



Helen Nearing, geb. Knothe, (geboren 23.2.1904) wuchs im bürgerlichen Milieu in Ridgewood, New Jersey, auf. In ihrer Jugend widmete sie sich fast ausschließlich ihren beiden hauptsächlichen Interessen, der Literatur und der Violine. Sie unternahm einige Reisen nach Europa, unter anderem um in Wien und Amsterdam ein Violinstudium zu absolvieren. In dieser Zeit lernte sie den indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti kennen, mit dem sie Anfang der 20er Jahre nach Indien und später nach Australien reiste. Eine Zeitlang lebte sie mit ihm in einer spirituellen Gemeinschaft. Als sie Ende der Zwanziger Jahre wieder in die USA zurückkehrte, traf sie Scott Nearing, der 21 Jahre älter war als sie. Trotz ihrer sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten ergänzten sich Helen und Scott so gut, dass sie 1932 beschlossen, gemeinsam in die einsamen Berge von Vermont zu ziehen. In den nächsten zwei Jahrzehnten bauten sie dort das auf, was sie später ihr "gutes Leben" nannten - eine alternative, gesunde und umweltverträgliche Lebensweise mit nahezu ausschließlicher Selbstversorgung aus dem eigenen Garten. Mit ihren Büchern, die zum Teil Bestseller wurden, erreichten sie bald viele Menschen, die selbst auf der Suche nach Alternativen waren; viele von ihnen besuchten die Nearings in den folgenden Jahren, um von ihnen die Grundlagen des "guten Lebens" zu erfahren. In den fünfziger Jahren sahen sich Helen und Scott gezwungen, ihre einstige Idylle noch einmal zu verlassen, als aus der zuvor fast unberührten Natur, die sie umgab, allmählich ein prosperierendes Skigebiet wurde. Sie packten ihre Sachen und fingen im Alter von 48 bzw. 69 Jahren noch einmal von vorne an: diesmal an der Küste von Maine. Dort lebten sie noch viele Jahre zusammen und blieben beide bis ins hohe Alter gesund und aktiv. Kurz vor seinem 100. Geburtstag fand Scott, dass es nun Zeit war, sich auf den Tod vorzubereiten, und entschied sich zu fasten. Sechs Wochen später verabschiedete er sich von Helen, die ihn auch bei diesem, seinem letzten Schritt begleitete.


Klappentext



Auf Wunsch ihrer vielen Gäste schrieb Helen Nearing im Alter von 76 Jahren ihre Rezepte auf: einfache, leckere und nahrhafte Mahlzeiten, die sich schnell zubereiten lassen. Umrahmt hat Helen das Ganze mit Anmerkungen und ihren Lieblingszitaten.