reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Heeresversuchsstelle Kummersdorf. Bd.1
Maus, Tiger, Panther, Luchs, Raketen und andere Waffen der Wehrmacht bei der Erprobung
Fleischer, Wolfgang

12,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Der Name Kummersdorf ist untrennbar verbunden mit zahlreichen Waffen, Fahrzeugen und Ausrüstungen. Kummersdorf, das steht im Spannungsfeld zwischen Forschung, Entwicklung, Erprobung und massenhafter Nutzung von Wehrtechnik, den Etappen jeder militärtechnischen Entwicklung.
Hier wurde vor dem Ersten Weltkrieg der 42-cm-Mörser "Dicke Berta" erprobt, hier unterzog das Heereswaffenamt das erste moderne Panzerabwehrgeschütz, die 3,7-cm-Pak L/45 harten Tests, hier begannen die Experimente mit den ersten Pulver- und Flüssigkeitsraketen. Ergebnisse dieser Arbeiten fanden wenige Jahre später als "Nebelwerfer" und "Vergeltungswaffe 2" Eingang in das deutsche Heer. Hier drehten die ersten deutschen Panzerkampfwagen, getarnt als Landwirtschaftsschlepper, ihre Runden, gefolgt von den Panzerkampfwagen III und IV, den "Panther"- und "Tiger"-Kampfwagen usw.
Die Liste der untersuchten Waffen und Ausrüstungen ließe sich fortsetzen: "Goliath", Raupenschlepper Ost, Volkswagen, Heeresfeldbahnen, Haubitzen und Kanonen, Feldwagen- und Feldküchen, Minen, Munition
Wolfgang Fleischer, Jahrgang 1952, ist Fachgebietsleiter Militärtechnik im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden und Gastdozent für historische Kampfmittel an der Sprengschule Dresden. Der Militärhistoriker veröffentlichte eine ganze Reihe von Büchern und Beiträgen zu Waffen, Munition, Kampfmitteln und Heeresfahrzeugen.

Klappentext



Der Name Kummersdorf ist untrennbar verbunden mit zahlreichen Waffen, Fahrzeugen und Ausrüstungen. Kummersdorf, das steht im Spannungsfeld zwischen Forschung, Entwicklung, Erprobung und massenhafter Nutzung von Wehrtechnik, den Etappen jeder militärtechnischen Entwicklung.
Hier wurde vor dem Ersten Weltkrieg der 42-cm-Mörser "Dicke Berta" erprobt, hier unterzog das Heereswaffenamt das erste moderne Panzerabwehrgeschütz, die 3,7-cm-Pak L/45 harten Tests, hier begannen die Experimente mit den ersten Pulver- und Flüssigkeitsraketen. Ergebnisse dieser Arbeiten fanden wenige Jahre später als "Nebelwerfer" und "Vergeltungswaffe 2" Eingang in das deutsche Heer. Hier drehten die ersten deutschen Panzerkampfwagen, getarnt als Landwirtschaftsschlepper, ihre Runden, gefolgt von den Panzerkampfwagen III und IV, den "Panther"- und "Tiger"-Kampfwagen usw.
Die Liste der untersuchten Waffen und Ausrüstungen ließe sich fortsetzen: "Goliath", Raupenschlepper Ost, Volkswagen, Heeresfeldbahnen, Haubitzen und Kanonen, Feldwagen- und Feldküchen, Minen, Munition ...