reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Ein Haus für das Theater
50 Jahre Städtische Bühnen Frankfurt am Main 1963 - 2013. Hrsg.: Städtische Bühnen Frankfurt am Main GmbH

12,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Eine einzigartige Dokumentation zum 50. Jubiläum der Theaterdoppelanlage Frankfurt am Main mit über 200 Inszenierungsfotos und Beiträgen von namhaften Autoren aus Feuilleton, Wissenschaft Theaterbetrieb.
Viele große Namen auf und hinter der Bühne können mit Frankfurts Oper, Schauspiel und Ballett in Zusammenhang gebracht werden, zahlreiche junge Künstler begannen hier ihre Weltkarrieren. Anlässlich des 50. Geburtstages des gemeinsamen Theaterbaus am Willy-Brandt-Platz blicken die Städtischen Bühnen Frankfurt am Main zurück auf fünf Jahrzehnte, in denen sich alle drei Sparten zu deutschlandweit führenden Häusern entwickelten. Der aufwendig gestaltete Band dokumentiert bedeutsame Inszenierungen, aber auch theaterpolitische Ereignisse wie das Mitbestimmungsmodell in den 1970er Jahren oder die Auflösung des Frankfurter Balletts, das unter seinem letzten Intendanten William Forsythe internationale Berühmtheit erlangte. Anerkannte Autoren aus Feuilleton, Wissenschaft und dem Theaterbetrieb schildern die Inszenierungs- und Architekturgeschichte des Hauses. Ergänzt werden ihre Beiträge von umfangreichem Bildmaterial.

Klappentext



Viele große Namen auf und hinter der Bühne können mit Frankfurts Oper, Schauspiel und Ballett in
Zusammenhang gebracht werden, zahlreiche junge Künstler begannen hier ihre Weltkarrieren.
Anlässlich des 50. Geburtstages des gemeinsamen Theaterbaus am Willy-Brandt-Platz blicken die
Städtischen Bühnen Frankfurt am Main zurück auf fünf Jahrzehnte, in denen sich alle drei Sparten zu
deutschlandweit führenden Häusern entwickelten. Der aufwendig gestaltete Band dokumentiert
bedeutsame Inszenierungen, aber auch theaterpolitische Ereignisse wie das Mitbestimmungsmodell
in den 1970er Jahren oder die Auflösung des Frankfurter Balletts, das unter seinem letzten Intendanten
William Forsythe internationale Berühmtheit erlangte. Anerkannte Autoren aus Feuilleton,
Wissenschaft und dem Theaterbetrieb schildern die Inszenierungs- und Architekturgeschichte des
Hauses. Ergänzt werden ihre Beiträge von umfangreichem Bildmaterial.