reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Grundlagen des klassischen Tanzes
Agrippina J. Waganowa

26,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage
Menge:

Grundlagen des klassischen Tanzes

Seiten
Erscheinungsdatum
Auflage
Erscheinungsjahr
Sprache
Hersteller
Kategorie
Buchtyp
Warengruppenindex
Warengruppe
Uebersetzer
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Herkunft
Bestseller
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

ballettanz sagt:

"Ein Standardwerk zur klassischen Tanzausbildung für Eleven, ein Handbuch für Ballettpädagogen und Tänzer."

AUTOR: Agrippina J. Waganowa

AGRIPPINA J. WAGANOWA, geb. 1879 in St. Petersburg, begann als Tänzerin, bevor sie als Ballettpädagogin einer ganzen Generation von Tänzerinnen und Tänzern den Weg wies. Von 1934 bis 1941 leitete sie die St. Petersburger Ballettschule, die 1956 – fünf Jahre nach ihrem Tod – nach ihr benannt wurde.


Das Standardwerk zur klassischen Tanzausbildung

Der Name Waganowa ist untrennbar mit dem klassischen Tanz verbunden. Wer Ballett tanzen will oder bereits ausgebildeter Balletttänzer ist, kommt an ihm nicht vorbei. Generationen von Ballettschülern sind nach ihrem Lehrsystem unterrichtet worden, das alle Schritte und Bewegungen des klassischen Tanzes in sich vereint. Es ist ein System, das Sicherheit gibt und nach dem die größten Ballerinen der Vergangenheit und Gegenwart sowie bekannte Ballettensembles lernen und trainieren. Das Waganowa-System ist bis heute der Leitfaden für den Ballettunterricht in Europas Ballettschulen und darüber hinaus. 

Die Anleitungen in diesem Sachbuch sind sowohl für Tänzer als auch für Pädagogen methodisch klug aufbereitet. 

Doch bei aller Methodik wird auch deutlich, dass Waganowa den klassischen Tanz nicht als reine Technik, sondern als "Kunstsprache" versteht, "erfüllt von Inhalt und Seele". Daher geht es nicht nur um das richtige Erlernen von Schritten, Positionen oder Körperhaltungen, sondern auch darum, Schüler geistig und emotional zu befähigen, eben jene Bewegungen und Figuren im Ballett zu verinnerlichen und sie damit wirklich zu beherrschen.

  • Das Standardwerk zur klassischen Tanzausbildung
  • alle Positionen, Schritte, Haltungen, Figuren im Ballett verständlich erläutert – unter Berücksichtigung der tanzpädagogisch richtigen Reihenfolge
  • Klare, methodische Gliederung mit über 100 neu gestalteten Zeichnungen zu den Bewegungsabläufen
  • Mit Beispielen für die Gestaltung von Unterrichtsstunden
  • Für Tanzschüler, Eleven, Balletttänzer, Ballettpädagogen und erfahrene Tänzer


In methodisch klaren Schritten zum Balletttänzer

Die Grundbegriffe des klassischen Tanzes werden erläutert, die Ballett-Positionen, die Battements, die Kreisbewegungen der Beine, die Positionen der Arme sowie die Körperhaltungen des klassischen Tanzes. Dann kann man sich den verbindenden Bewegungen widmen, den Sprüngen und weiteren Herausforderungen. In einem größeren Teil am Schluss des Buches werden zwei Beispiele für Unterrichtsstunden detailliert ausgeführt.

Das Grundlagenwerk zur Ballettausbildung

Musikalisches Einfühlungsvermögen, rhythmische Genauigkeit, ein klarer Ablauf der Unterrichtsstunden sowie ein ganzheitliches Verständnis des Körpers führen erst zu tänzerischem Vermögen und Kondition. Die Zeichnungen machen aus dem Band ein für Eleven einfach zugängliches Grundlagenwerk und für bereits erfahrene Tänzer und Pädagogen ein beliebtes Nachschlagewerk. 


Die "Waganowa-Methode" - Grundlage fast jeder Ballettausbildung
Das Standardwerk zur klassischen Tanzausbildung in überarbeiteter Neuauflage mit über 100 neugestalteten Zeichnungen zu den Bewegungsabläufen.
Die unterschiedlichen Armtechniken der zu ihrer Jugendzeit widerstreitenden italienischen und französischen Schule waren es, die der St. Petersburger Tänzerin Agrippina J. Waganowa den Weg zu einem eigenen System des klassischen Tanzes wiesen, das sich auf eine bis ins einzelne ausgearbeitete Theorie der tänzerischen Bewegung stützt. Schon bald darauf wurden ihre "Grundlagen des klassischen Tanzes" zum Handbuch für jeden Pädagogen des klassischen Balletts und für jeden Tänzer. Die "Waganowa-Methode" ist noch heute die Grundlage der Ausbildung an fast jeder deutschen Ballettschule und gleichsam ein Gütesiegel für die Qualität der Ausbildung.


Das Standardwerk zur klassischen Tanzausbildung


Der Name Waganowa ist untrennbar mit dem klassischen Tanz verbunden. Wer Ballett tanzen will oder bereits ausgebildeter Balletttänzer ist, kommt an ihm nicht vorbei. Generationen von Ballettschülern sind nach ihrem Lehrsystem unterrichtet worden, das alle Schritte und Bewegungen des klassischen Tanzes in sich vereint. Es ist ein System, das Sicherheit gibt und nach dem die größten Ballerinen der Vergangenheit und Gegenwart sowie bekannte Ballettensembles lernen und trainieren. Das Waganowa-System ist bis heute der Leitfaden für den Ballettunterricht in Europas Ballettschulen und darüber hinaus.

Die Anleitungen in diesem Sachbuch sind sowohl für Tänzer als auch für Pädagogen methodisch klug aufbereitet.

Doch bei aller Methodik wird auch deutlich, dass Waganowa den klassischen Tanz nicht als reine Technik, sondern als "Kunstsprache" versteht, "erfüllt von Inhalt und Seele". Daher geht es nicht nur um das richtige Erlernen von Schritten, Positionen oder Körperhaltungen, sondern auch darum, Schüler geistig und emotional zu befähigen, eben jene Bewegungen und Figuren im Ballett zu verinnerlichen und sie damit wirklich zu beherrschen.

- Das Standardwerk zur klassischen Tanzausbildung
- alle Positionen, Schritte, Haltungen, Figuren im Ballett verständlich erläutert - unter Berücksichtigung der tanzpädagogisch richtigen Reihenfolge
- Klare, methodische Gliederung mit über 100 neu gestalteten Zeichnungen zu den Bewegungsabläufen
- Mit Beispielen für die Gestaltung von Unterrichtsstunden
- Für Tanzschüler, Eleven, Balletttänzer, Ballettpädagogen und erfahrene Tänzer



In methodisch klaren Schritten zum Balletttänzer


Die Grundbegriffe des klassischen Tanzes werden erläutert, die Ballett-Positionen, die Battements, die Kreisbewegungen der Beine, die Positionen der Arme sowie die Körperhaltungen des klassischen Tanzes. Dann kann man sich den verbindenden Bewegungen widmen, den Sprüngen und weiteren Herausforderungen. In einem größeren Teil am Schluss des Buches werden zwei Beispiele für Unterrichtsstunden detailliert ausgeführt.

Das Grundlagenwerk zur Ballettausbildung


Musikalisches Einfühlungsvermögen, rhythmische Genauigkeit, ein klarer Ablauf der Unterrichtsstunden sowie ein ganzheitliches Verständnis des Körpers führen erst zu tänzerischem Vermögen und Kondition. Die Zeichnungen machen aus dem Band ein für Eleven einfach zugängliches Grundlagenwerk und für bereits erfahrene Tänzer und Pädagogen ein beliebtes Nachschlagewerk.

"Ein Standardwerk zur klassischen Tanzausbildung für Eleven, ein Handbuch für Ballettpädagogen und Tänzer."
ballettanz
Waganowa, Agrippina J.AGRIPPINA J. WAGANOWA, geb. 1879 in St. Petersburg, begann als Tänzerin, bevor sie als Ballettpädagogin einer ganzen Generation von Tänzerinnen und Tänzern den Weg wies. Von 1934 bis 1941 leitete sie die St. Petersburger Ballettschule, die 1956 - fünf Jahre nach ihrem Tod - nach ihr benannt wurde.

Über den Autor



AGRIPPINA J. WAGANOWA, geb. 1879 in St. Petersburg, begann als Tänzerin, bevor sie als Ballettpädagogin einer ganzen Generation von Tänzerinnen und Tänzern den Weg wies. Von 1934 bis 1941 leitete sie die St. Petersburger Ballettschule, die 1956 - fünf Jahre nach ihrem Tod - nach ihr benannt wurde.


Klappentext



Das Standardwerk zur klassischen Tanzausbildung


Der Name Waganowa ist untrennbar mit dem klassischen Tanz verbunden. Wer Ballett tanzen will oder bereits ausgebildeter Balletttänzer ist, kommt an ihm nicht vorbei. Generationen von Ballettschülern sind nach ihrem Lehrsystem unterrichtet worden, das alle Schritte und Bewegungen des klassischen Tanzes in sich vereint. Es ist ein System, das Sicherheit gibt und nach dem die größten Ballerinen der Vergangenheit und Gegenwart sowie bekannte Ballettensembles lernen und trainieren. Das Waganowa-System ist bis heute der Leitfaden für den Ballettunterricht in Europas Ballettschulen und darüber hinaus. 

Die Anleitungen in diesem Sachbuch sind sowohl für Tänzer als auch für Pädagogen methodisch klug aufbereitet. 

Doch bei aller Methodik wird auch deutlich, dass Waganowa den klassischen Tanz nicht als reine Technik, sondern als "Kunstsprache" versteht, "erfüllt von Inhalt und Seele". Daher geht es nicht nur um das richtige Erlernen von Schritten, Positionen oder Körperhaltungen, sondern auch darum, Schüler geistig und emotional zu befähigen, eben jene Bewegungen und Figuren im Ballett zu verinnerlichen und sie damit wirklich zu beherrschen.
Das Standardwerk zur klassischen Tanzausbildung alle Positionen, Schritte, Haltungen, Figuren im Ballett verständlich erläutert - unter Berücksichtigung der tanzpädagogisch richtigen Reihenfolge Klare, methodische Gliederung mit über 100 neu gestalteten Zeichnungen zu den Bewegungsabläufen Mit Beispielen für die Gestaltung von Unterrichtsstunden Für Tanzschüler, Eleven, Balletttänzer, Ballettpädagogen und erfahrene Tänzer

In methodisch klaren Schritten zum Balletttänzer


Die Grundbegriffe des klassischen Tanzes werden erläutert, die Ballett-Positionen, die Battements, die Kreisbewegungen der Beine, die Positionen der Arme sowie die Körperhaltungen des klassischen Tanzes. Dann kann man sich den verbindenden Bewegungen widmen, den Sprüngen und weiteren Herausforderungen. In einem größeren Teil am Schluss des Buches werden zwei Beispiele für Unterrichtsstunden detailliert ausgeführt.

Das Grundlagenwerk zur Ballettausbildung


Musikalisches Einfühlungsvermögen, rhythmische Genauigkeit, ein klarer Ablauf der Unterrichtsstunden sowie ein ganzheitliches Verständnis des Körpers führen erst zu tänzerischem Vermögen und Kondition. Die Zeichnungen machen aus dem Band ein für Eleven einfach zugängliches Grundlagenwerk und für bereits erfahrene Tänzer und Pädagogen ein beliebtes Nachschlagewerk. 

leseprobe