reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Artenvielfalt auf der Pferdeweide
Grünland erkennen - Zeigerpflanzen deuten
Vanselow, Renate U.

4,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Jährlich ruft das Magazin "GEO" am "Tag der Artenvielfalt" zur Inventur unserer Umwelt auf. Die Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V. (VFD) hat dies zum Anlass genommen, Pferdehalter für die Artenvielfalt auf ihren Weiden und Wiesen zu sensibilisieren. Dort, wo Flächen knapp sind, werden Grünländer oft zu reinen Ausläufen degradiert - mit dem Erfolg, dass Pferdehaltunng heute zu den größten Umweltsünden gezählt wird. Es gibt aber - außerhalb der beweideten Naturschutzgebiete - auch private Pferdeweiden, auf denen Orchideen, Narzissen, Sandstrohblume oder Filzkraut wachsen. Und das, obwohl keineswegs allen Pferdehaltern bewusst ist, was ihnen da auf ihrer Fläche blüht! Diese seltenen Pflanzen können aber auf Dauer nur auf den Flächen erhalten werden, wenn ihre Bedürfnisse bekannt sind und beachtet werden. Dieses Buch möchte helfen, anhand von Zeigerpflanzen den Grünlandtyp zu erkennen und die Pflege wo möglich entsprechend zu optimieren.
Dr. rer. nat. RENATE U. VANSELOW, Jahrgang 1965, mehr als 30jährige Erfahrung in der Pferdehaltung, Diplom-Biologin, Bereich Botanik, Fachgebiet Ökophysiologie, Promotion in der Ökosystemforschung; Mitarbeit in verschiedenen Projekten zum Klimawandel (Global Change), danach angestellt an der Landwirtschaftskammer, seit 2002 Freiberufliche Biologin, Schwerpunkt Beweidungssysteme. Autorin von Fachbüchern und Artikeln, Fachreferentin. Mitglied in der Berufsvertretung Deutscher Biologen.

Über den Autor



Dr. rer. nat. RENATE U. VANSELOW, Jahrgang 1965, mehr als 30-jährige Erfahrung in der Pferdehaltung, Diplom-Biologin, Bereich Botanik, Fachgebiet Ökophysiologie, Promotion in der Ökosystemforschung; Mitarbeit in verschiedenen Projekten zum Klimawandel (Global Change), danach angestellt an der Landwirtschaftskammer, seit 2002 Freiberufliche Biologin, Schwerpunkt Beweidungssysteme. Autorin von Fachbüchern und Artikeln, Fachreferentin. Mitglied in der Berufsvertretung Deutscher Biologen.


Klappentext



Jährlich ruft das Magazin GEO am "Tag der Artenvielfalt" zur Inventur unserer Umwelt auf. Die Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V. (VFD) hat dies zum Anlass genommen, Pferdehalter für die Artenvielfalt auf ihren Weiden und Wiesen zu sensibilisieren. Dort, wo Flächen knapp sind, wird Grünland oft zu reinem Auslauf degradiert - mit dem Erfolg, dass Pferdehaltung heute zu den größten Umweltsünden gezählt wird. Es gibt aber - außerhalb der beweideten Naturschutzgebiete - auch private Pferdeweiden, auf denen Orchideen, Narzissen, Sandstrohblume oder Filzkraut wachsen. Und das, obwohl keineswegs allen Pferdehaltern bewusst ist, was ihnen da auf ihrer Fläche blüht! Diese seltenen Pflanzen können aber auf Dauer nur auf den Flächen erhalten werden, wenn ihre Bedürfnisse bekannt sind und beachtet werden. Dieses Buch möchte helfen, anhand von Zeigerpflanzen den Grünlandtyp zu erkennen und die Pflege, wo möglich, entsprechend zu optimieren.