reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Patagonien
Begegnungen am Ende der Welt
Gebhard, Peter

25,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Atemberaubende Gebirgslandschaften, endlose Steppen und undurchdringlicher Regenwald - Patagonien ist ein Land für Abenteurer und Individualisten. Ein Jahr lang hat der renommierte Journalist und Fotograf Peter Gebhard den dünn besiedelten Landstrich an der Südspitze Südamerikas bereist und hat dabei Menschen getroffen, die sich mit dieser Region zutiefst verbunden haben: Künstler, Gauchos, Naturschützer, Fischer ... Dabei sind unverwechselbare, sehr emotionale Porträts entstanden.
"Eine Reise nach Patagonien ist für mich immer eine Gratwanderung zwischen Mythos und Realität. Die menschliche Sehnsucht nach Transzendenz bleibt und findet hier noch immer neue Nahrung, auch wenn Patagonien selbst längst nicht mehr das unerschlossene Land wie vor 100 Jahren darstellt." Auch diese Reise nach Patagonien, die ihn "zu ganz besonderen Menschen, aber auch an magische, traumhaft schöne Plätze" führte, wird nicht die letzte von Peter Gebhard dorthin sein.
Peter Gebhard ist Diplom-Fotodesigner und hat zahlreiche Bücher und Kalender mit den Schwerpunkten Südamerika und Nordeuropa publiziert. Nach seinem letzten großen Langzeitprojekt "Panamericana" entstanden TV-Produktionen mit Voxtours, 3sat und dem WDR.

Klappentext



Atemberaubende Gebirgslandschaften, endlose Steppen und undurchdringlicher Regenwald - Patagonien ist ein Land für Abenteurer und Individualisten. Ein Jahr lang hat der renommierte Journalist und Fotograf Peter Gebhard den dünn besiedelten Landstrich an der Südspitze Südamerikas bereist und hat dabei Menschen getroffen, die sich mit dieser Region zutiefst verbunden haben: Künstler, Gauchos, Naturschützer, Fischer ... Dabei sind unverwechselbare, sehr emotionale Porträts entstanden."Eine Reise nach Patagonien ist für mich immer eine Gratwanderung zwischen Mythos und Realität. Die menschliche Sehnsucht nach Transzendenz bleibt und findet hier noch immer neue Nahrung, auch wenn Patagonien selbst längst nicht mehr das unerschlossene Land wie vor 100 Jahren darstellt." Auch diese Reise nach Patagonien, die ihn "zu ganz besonderen Menschen, aber auch an magische, traumhaft schöne Plätze" führte, wird nicht die letzte von Peter Gebhard dorthin sein.