reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Friedlich in die Katastrophe
Eine Dokumentation über Atomkraftwerke
Strohm, Holger

19,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Der Klassiker ist zurück: Mit mehr als 400.000 verkauften Exemplaren hat Holger Strohms
Buch schon vor dreißig Jahren für Aufsehen gesorgt.
Der Stern nannte es "die Bibel der Anti-Atomkraft-Bewegung", und bis heute gibt es kein vergleichbares Buch auf der Welt, das sich derart umfassend mit allen Aspekten der friedlichen Nutzung der Atomkraft auseinandersetzt den physikalischen, ökonomischen, ökologischen, politischen und sozialen. Für die Anti-AKW-Bewegung war das Werk unerlässliches Handwerkszeug für die Argumentation.
Mit beeindruckender Detailkenntnis analysiert Holger Strohm politische und wirtschaftliche Zusammenhänge, beschreibt minuziös die Technik und Funktionsweise der verschiedenen Typen von Atomkraftwerken, erklärt die Folgen radioaktiver Strahlung für Mensch und Natur und weist auf Unfallrisiken hin. Ausführlich geht er auf Sicherheitsmaßnahmen, Strahlenschutz und die Endlager-Problematik ein und zeigt mögliche Alternativen zur Atomkraft auf. Wer dieses Buch gelesen hat, kann unmöglich noch für Atomkraft sein.
Holger Strohm, geb. 1942 in Lübeck, studierte Fertigungstechnik in Berlin, Business Administration in Göteborg, Betriebskommunikation an der Universität Toronto, Betriebspsychologie an der Universität Berkeley und an der Universität Hamburg Erziehungswissenschaften. Tätigkeit in der Industrie und als Sachverständiger für die US-ERDA in Fragen der Reaktorsicherheit und das US-Senate Committee on Government Operations für Atombombenexport und nuklearen Terrorismus, für UNO-Gremien für Klimaschutz sowie den Innenausschuss des Deutschen Bundestages für Reaktorökonomie und organisatorische Sicherheit. Er beriet Staatsminister Olof Palme in Energie- und Schulungsfragen. Atomindustrie, Justiz und polizeiliche Dienste haben versucht, Holger Strohm als kompetenten Kritiker der Atompolitik mundtot zu machen.

Über den Autor



Holger Strohm, geboren 1942 in Lübeck, studierte Fertigungstechnik in Berlin, Business Administration in Göteborg, Betriebskommunikation an der Universität Toronto, Betriebspsychologie an der Universität Berkeley und an der Universität Hamburg Erziehungswissenschaften. Tätigkeit in der Industrie und als Sachverständiger für die US-ERDA in Fragen der Reaktorsicherheit und das US-Senate Committee on Government Operations für Atombombenexport und nuklearen Terrorismus, für UNO-Gremien für Klimaschutz sowie den Innenausschuss des Deutschen Bundestages für Reaktorökonomie und organisatorische Sicherheit. Er beriet Staatsminister Olof Palme in Energie- und Schulungsfragen. Atomindustrie, Justiz und polizeiliche Dienste haben versucht, Holger Strohm als kompetenten Kritiker der Atompolitik mundtot zu machen.


Klappentext



Der Klassiker ist zurück: Mit mehr als 400.000 verkauften Exemplaren hat Holger Strohms
Buch schon vor dreißig Jahren für Aufsehen gesorgt.
Der Stern nannte es »die Bibel der Anti-Atomkraft-Bewegung«, und bis heute gibt es kein vergleichbares Buch auf der Welt, das sich derart umfassend mit allen Aspekten der >friedlichen Nutzung< der Atomkraft auseinandersetzt - den physikalischen, ökonomischen, ökologischen, politischen und sozialen. Für die Anti-AKW-Bewegung war das Werk unerlässliches Handwerkszeug für die Argumentation.
Mit beeindruckender Detailkenntnis analysiert Holger Strohm politische und wirtschaftliche Zusammenhänge, beschreibt minuziös die Technik und Funktionsweise der verschiedenen Typen von Atomkraftwerken, erklärt die Folgen radioaktiver Strahlung für Mensch und Natur und weist auf Unfallrisiken hin. Ausführlich geht er auf Sicherheitsmaßnahmen, Strahlenschutz und die Endlager-Problematik ein und zeigt mögliche Alternativen zur Atomkraft auf. Wer dieses Buch gelesen hat, kann unmöglich noch für Atomkraft sein.