reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Deutsche und Österreicher
Mit e. Nachw. v. Horst Köhler

9,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Nicht nur bekannte Persönlichkeiten wie die Industriellen Oskar Schindler und Berthold Beitz, oder der Schriftsteller Armin T. Wegner, sondern mehrheitlich unbekannt gebliebene Frauen und Männer gehören zu der kleinen Gruppe der 'Gerechten unter den Völkern', die ihr Leben im 'Dritten Reich' riskierten, um Juden zu retten.
Ein Gesetz von 1953 schrieb die Errichtung von Yad Vashem als Gedenkstätte der Helden und Märtyrer des Holocaust fest. Hier werden nach einem komplexen Anerkennungsprozeß auch 'die [nichtjüdischen] Gerechten unter den Völkern, die ihr Leben wagten, um Juden zu retten' geehrt - bis Januar 2004 ca. 20.000 Personen.
In diesem Band sind in kurzen Einträgen ihre Geschichten dokumentiert. Sie legen Zeugnis ab von persönlicher Courage, von Ethik, von der Bewahrung menschlicher Werte.

'Wer ein Leben zerstört, zerstört eine ganze Welt, und wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt.'
(Mischna Traktat Sanhedrin, 4,5)
Die Herausgeber Israel Gutman ist einer der führenden Holocaust-Historiker. Er ist Prof. em. der Hebräischen Universität, Jerusalem, und leitender wissenschaftlicher Berater in Yad Vashem. Daniel Fraenkel ist Herausgeber von Yad Vashems 'Enzyklopädie der jüdischen Gemeinden in Deutschland' und hat bereits mehrfach zur deutsch-jüdischen Geschichte publiziert. Im Wallstein Verlag hat er zusammen mit Herbert Obenaus und David Bankier das 'Historische Handbuch der jüdischen Gemeinden in Niedersachsen und Bremen' herausgegeben (ISBN 3-89244-753-5). Sara Bender ist Dozentin an der Universität Haifa und hat über den Holocaust in Bialystok veröffentlicht. Jackob Borut, verantwortlich für die Einträge über die österreichischen 'Gerechten unter den Völkern', geb. 1956 in Jerusalem, hat 1991 an der Hebräischen Universität in Jerusalem promoviert. Seit 1999 ist er Direktor der deutschen Registraturabteilung im Yad Vashem Archiv.

Über den Autor



Die Herausgeber
Israel Gutman ist einer der f¿hrenden Holocaust-Historiker. Er ist Prof. em. der Hebr¿chen Universit¿ Jerusalem, und leitender wissenschaftlicher Berater in Yad Vashem.
Daniel Fraenkel ist Herausgeber von Yad Vashems ¿Enzyklop¿e der j¿dischen Gemeinden in Deutschland¿ und hat bereits mehrfach zur deutsch-j¿dischen Geschichte publiziert. Im Wallstein Verlag hat er zusammen mit Herbert Obenaus und David Bankier das ¿Historische Handbuch der j¿dischen Gemeinden in Niedersachsen und Bremen¿ herausgegeben (ISBN 3-89244-753-5).
Sara Bender ist Dozentin an der Universit¿Haifa und hat ¿ber den Holocaust in Bialystok ver¿ffentlicht.
Jackob Borut, verantwortlich f¿r die Eintr¿ ¿ber die ¿sterreichischen ¿Gerechten unter den V¿lkern¿, geb. 1956 in Jerusalem, hat 1991 an der Hebr¿chen Universit¿in Jerusalem promoviert. Seit 1999 ist er Direktor der deutschen Registraturabteilung im Yad Vashem Archiv.


Klappentext



Nicht nur bekannte Pers¿nlichkeiten wie die Industriellen Oskar Schindler und Berthold Beitz, oder der Schriftsteller Armin T. Wegner, sondern mehrheitlich unbekannt gebliebene Frauen und M¿er geh¿ren zu der kleinen Gruppe der ¿Gerechten unter den V¿lkern¿, die ihr Leben im ¿Dritten Reich¿ riskierten, um Juden zu retten.
Ein Gesetz von 1953 schrieb die Errichtung von Yad Vashem als Gedenkst¿e der Helden und M¿yrer des Holocaust fest. Hier werden nach einem komplexen Anerkennungsproze¿auch ¿die [nichtj¿dischen] Gerechten unter den V¿lkern, die ihr Leben wagten, um Juden zu retten¿ geehrt ¿ bis Januar 2004 ca. 20.000 Personen.
In diesem Band sind in kurzen Eintr¿n ihre Geschichten dokumentiert. Sie legen Zeugnis ab von pers¿nlicher Courage, von Ethik, von der Bewahrung menschlicher Werte.

¿Wer ein Leben zerst¿rt, zerst¿rt eine ganze Welt, und wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt.¿
(Mischna Traktat Sanhedrin, 4,5)

leseprobe