reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Hörfunklandschaft Niedersachsen 2013
Strukturbeschreibung und Programmanalyse. Hrsg.: Niedersächsische Landesmedienanstalt / NLM
Bernhard, Uli & Schnier, Detlef & Volpers, Helmut

19,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Stabilität und Kontinuität kennzeichnen die untersuchten Programmangebote innerhalb des niedersächsischen Hörfunkmarktes seit der Vorgängerstudie Studie 2009.Nur geringfügig sind die Programmprofile der privaten, der öffentlich-rechtlichen Programme und der Bürgerradios verändert worden. Bei einer stabilen Hörfunknutzunghaben sich allem Anschein nach Formate und Zielgruppen gefunden. Die Studie wendet sich ebenfalls einem Bereich zu, in dem es erhebliche Veränderungen gibt: Die als 'Social Radio' bezeichnete Kommunikation über Radioinhalte in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter, sei es von Seiten der Sender oder Hörer, steht erst am Anfang und ist noch sehr heterogen. Es zeichnet sich aber schon jetzt die wachsende Bedeutung von 'Social Radio' für die Sender ab. Die gilt umso mehr, wenn die Zielgruppe über eine entsprechende Affinität für Online-Kommunikation verfügt.
Uli Bernhard, M.A.,geb. 1981 in Schillingsfürst, studierte Medien- undKommunikationwissenschaft, Politik undSozialpsychologie in Göttingen und Prag.Er ist freiberuflich u.a. als Projektleiter am Institutfür Medienforschung Göttingen und Köln (IMGö)tätig undpromoviert derzeit an der Freien Universität Berlin.

Klappentext



Stabilität und Kontinuität kennzeichnen die untersuchten Programmangebote innerhalb des niedersächsischen Hörfunkmarktes seit der Vorgängerstudie Studie 2009. Nur geringfügig sind die Programmprofile der privaten, der öffentlich-rechtlichen Programme und der Bürgerradios verändert worden. Bei einer stabilen Hörfunknutzung haben sich allem Anschein nach Formate und Zielgruppen gefunden. Die Studie wendet sich ebenfalls einem Bereich zu, in dem es erhebliche Veränderungen gibt: Die als 'Social Radio' bezeichnete Kommunikation über Radioinhalte in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter, sei es von Seiten der Sender oder Hörer, steht erst am Anfang und ist noch sehr heterogen. Es zeichnet sich aber schon jetzt die wachsende Bedeutung von 'Social Radio' für die Sender ab. Die gilt umso mehr, wenn die Zielgruppe über eine entsprechende Affinität für Online-Kommunikation verfügt.