reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Die Farbe des Todes ist Schwarz
Roman
Klöppel, Renate

9,50 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Die Farbe des Todes ist Schwarz

Seiten
Erscheinungsdatum
Auflage
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Sprache
Kategorie
Buchtyp
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Liste
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Die Pest in Freiburg! Ursache ist nicht eine Verschleppung der tödlichen Seuche aus einem fernen Land der dritten Welt, nein, Quelle ist das Institut für Molekulargenetik der Freiburger Universität. Schlimmer konnte es den sympathischen, etwas weltfremden Prof. Alexander Kilian kaum treffen. AUM, die Sekte, die mit dem Giftgasanschlag in der U-Bahn in Tokio vor zehn Jahren nach der Macht greifen wollte, ist noch lange nicht zerschlagen. Shoko Asahara, der Anführer, wurde zum Tode verurteilt, Grund genug für die verbliebenen Getreuen, zu einem apokalyptischen Szenario zu rüsten. Ungewollt fädelt Kilian den Brückenschlag nach Freiburg ein. 'Die Farbe des Todes ist Schwarz' schließt sich chronologisch an die Romane 'Der Mäusemörder' und die 'Tote vom Turm' an.
Renate Klöppel, geboren 1948 in Hannover, ist nicht nur Kinderärztin, sondern studierte auch Musik an der Musikhochschule Trossingen, wo sie 20 Jahre als Dozentin tätig war. Seit 2007 lebt sie mit ihrem Mann in Freiburg. Sie veröffentlichte die viel beachtete Lebensgeschichte einer schizophrenen Malerin unter dem Titel »Die Schattenseite des Mondes«. Außerdem schrieb sie die drei Kriminalromane »Der Mäusemörder«, »Die Farbe des Todes ist Schwarz« und »Die Tote vom Turm« mit Alexander Kilian in der Hauptrolle. Weiteres zur Autorin: www.renate-kloeppel.de

Klappentext



Die Pest in Deutschland! Ursache ist nicht eine Verschleppung der tödlichen Seuche aus einem fernen Land, nein, Quelle ist das Institut für Molekulargenetik des Professors Kilian. Schlimmer konnte es den erfolgreichen, aber auch etwas weltfremden Professor nicht treffen. AUM, die Sekte, die mit dem Giftgasanschlag in der U-Bahn in Tokio vor zehn Jahren nach der Macht greifen wollte, ist noch lange nicht zerschlagen. Shoko Asahara, der Anführer, wurde zum Tode verurteilt, Grund genug für die verbleibenden Getreuen, zu einem apokalyptischen Schlag zu rüsten. Ungewollt fädelt Kilian den Brückenschlag in sein Institut ein.

leseprobe