reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Shaun das Schaf
Abspecken mit Shaun und drei weitere schafsinnige Geschichten

8,45 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Shaun das Schaf

Produktbeschreibung

MÜNSTERSCHE ZEITUNG sagt:

"Wenn Christoph Maria Herbst Shaun seine Stimme schenkt, steigert sich das Vergnügen. Kaum einer kann nämlich so schön blöken."

BEARBEITUNG: Volker Präkelt

Volker Präkelt arbeitete als Hörfunkredakteur beim SFB 2, bevor er 1989 als Autor und Moderator für das Fernsehen tätig wurde. So erstellte er beim NDR Beiträge für "Extra drei", "Das!", "Panorama" sowie für die "Tagesthemen". Von 1993 bis 1995 war er als Redaktionsleiter für die Medienmagazine "Canale Grande" bei VOX und "Studio Moor" bei Premiere verantwortlich, anschließend baute er den Musiksender VH-1 Deutschland auf und war bis 1997 dessen Programmleiter. 2000 bis 2001 übernahm Volker Präkelt als Programmchef bei MME die Bereiche Dokumentation und Magazine. 2003 rief er das Wissensmagazin "Marvi Hämmer präsentiert National Geographic World" ins Leben, das neben anderen Hörspielen ("Die Abenteuerliche Welt der Piraten", "Expedition ins alte Ägypten", "Das geheime Buch der Magie") sowie der Lesung von Jan Weilers "Hier kommt Max!' unter Präkelts Regie im Hörverlag erschienen ist.

VORLESER: Christoph Maria Herbst

Christoph Maria Herbst, geboren 1966 in Wuppertal, absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bankkaufmann, bevor er sich für die Schauspielerei entschied. Es folgten Theaterengagements, u. a. am Stadttheater Bremerhaven, am Metropoltheater München und am Hebbel Theater Berlin. Zuletzt stand er bei den Nibelungenfestspielen Worms als Hagen für Das Leben des Siegfried und in Berlin für das Stück "Männerhort" (beides 2009) auf der Bühne. Er agierte von 2002 bis 2004 bei Anke Engelkes "Ladykracher", wofür er seinen ersten Deutschen Comedypreis als bester Nebendarsteller erhielt. Für seine Titelrolle in "Stromberg" wurde er mit vier weiteren Comedypreisen, 2005 mit dem Bayerischen Fernsehpreis, 2006 mit dem Adolf-Grimme-Preis und 2007 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Hauptrollen und markante Nebenrollen spielte Christoph Maria Herbst u. a. in Bully Herbigs "(T)Raumschiff Surprise", "Der Wixxer" (beide 2003), "Hui Buh, das Schlossgespenst" (2005), "Hände weg von Mississippi" (2006), "Wickie und die starken Männer" (2008) sowie in der Krimiserie "Kreutzer kommt..." (2010 und 2012). Als Synchronsprecher agierte er u. a. für die Kinofilme "Horton hört ein Hu" und "Willkommen bei den Sch'tis". Er sprach die Hörbücher der Tommy-Jaud-Romane "Vollidiot", "Resturlaub" und "Millionär", Ralf Husmanns "Nicht mein Tag", Zweigs "Schachnovelle" und seinen Debütroman "Ein Traum von einem Schiff", der 2010 im Scherz Verlag erschien. Für den Hörverlag hat er bereits Titel von Josh Bazell, Alan Bennett, Julia Boehme und Matt Haig gelesen.

KOMPONIST: Volker Präkelt

Volker Präkelt arbeitete als Hörfunkredakteur beim SFB 2, bevor er 1989 als Autor und Moderator für das Fernsehen tätig wurde. So erstellte er beim NDR Beiträge für "Extra drei", "Das!", "Panorama" sowie für die "Tagesthemen". Von 1993 bis 1995 war er als Redaktionsleiter für die Medienmagazine "Canale Grande" bei VOX und "Studio Moor" bei Premiere verantwortlich, anschließend baute er den Musiksender VH-1 Deutschland auf und war bis 1997 dessen Programmleiter. 2000 bis 2001 übernahm Volker Präkelt als Programmchef bei MME die Bereiche Dokumentation und Magazine. 2003 rief er das Wissensmagazin "Marvi Hämmer präsentiert National Geographic World" ins Leben, das neben anderen Hörspielen ("Die Abenteuerliche Welt der Piraten", "Expedition ins alte Ägypten", "Das geheime Buch der Magie") sowie der Lesung von Jan Weilers "Hier kommt Max!' unter Präkelts Regie im Hörverlag erschienen ist.
Weiß der Mann eigentlich, was in seinem Haus vorgeht? Morgen für Morgen schlurft der Bauer zum Schafstall, begleitet von seinem Hund. Als die Tore geöffnet werden, stehen da viele brave Schafe, bereit auf die Weide zu trippeln. Wer wissen will, was die Schafherde wirklich treibt, welche Abgründe an Aberwitz, Wagemut und Entdeckerdrang sich bei diesen Tieren auftun, kommt an Shaun das Schaf nicht vorbei.
Hörspielmacher Volker Präkelt erweckt mit der Stimme von Christoph Maria Herbst ("Stromberg", "Hui Buh") die Welt von Shaun zum Leben. Und so bekommen wir Menschen auch endlich mit, was Shaun das Schaf bei seinen Abenteuern denkt und bewegt.


Weiß der Mann eigentlich, was in seinem Haus vorgeht? Morgen für Morgen schlurft der Bauer zum Schafstall, begleitet von seinem Hund. Als die Tore geöffnet werden, stehen da viele brave Schafe, bereit auf die Weide zu trippeln. Wer wissen will, was die Schafherde wirklich treibt, welche Abgründe an Aberwitz, Wagemut und Entdeckerdrang sich bei diesen Tieren auftun, kommt an Shaun das Schaf nicht vorbei.
Hörspielmacher Volker Präkelt erweckt mit der Stimme von Christoph Maria Herbst ("Stromberg", "Hui Buh") die Welt von Shaun zum Leben. Und so bekommen wir Menschen auch endlich mit, was Shaun das Schaf bei seinen Abenteuern denkt und bewegt.

Christoph Maria Herbst, geboren 1966 in Wuppertal, absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bankkaufmann, bevor er sich für die Schauspielerei entschied. Es folgten Theaterengagements u. a. am Stadttheater Bremerhaven, am Metropoltheater München und am Hebbel Theater Berlin. Zuletzt stand er bei den Nibelungenfestspielen Worms als Hagen für Das Leben des Siegfried und in Berlin für das Stück Männerhort (beides 2009) auf der Bühne. Er agierte von 2002 bis 2004 bei Anke Engelkes Ladykracher, wofür er seinen ersten Deutschen Comedypreis als bester Nebendarsteller erhielt. Für seine Titelrolle in Stromberg wurde er mit vier weiteren Comedypreisen, 2005 mit dem Bayerischen Fernsehpreis, 2006 mit dem Adolf-Grimme-Preis und 2007 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Hauptrollen und markante Nebenrollen spielte Christoph Maria Herbst u. a. in Bully Herbigs (T)Raumschiff Surprise, Der Wixxer (beide 2003), Hui Buh, das Schlossgespenst (2005), Hände weg von Mississippi (2006), Wickie und die starken Männer (2008) sowie in der Krimiserie Kreutzer kommt... (2010 und 2012). Als Synchronsprecher agierte er u. a. für die Kinofilme Horton hört ein Hu und Willkommen bei den Sch'tis. Er sprach die Hörbücher der Tommy-Jaud-Romane Vollidiot, Resturlaub und Millionär, Ralf Husmanns Nicht mein Tag, Zweigs Schachnovelle und seinen Debütroman Ein Traum von einem Schiff, der 2010 im Scherz Verlag erschien. Für den Hörverlag hat er bereits Bazells ersten Erfolgsroman Schneller als der Tod gelesen.

Über den Autor



Christoph Maria Herbst hat mit seiner Rolle des Stromberg in der gleichnamigen Comedy-Serie alle wichtigen Fernsehpreise gewonnen, davon den Deutschen Comedypreis mehrfach (2005-2007 und 2010). Sein außerordentliches schauspielerisches Talent beweist er immer wieder als gefeierter Hörbuchsprecher, z.B. mit "CSI-Märchen", "Stromberg. Chef sein - Mensch bleiben" oder "Er ist wieder da" von Timur Vermes.


Klappentext



Weiß der Mann eigentlich, was in seinem Haus vorgeht? Morgen für Morgen schlurft der Bauer zum Schafstall, begleitet von seinem Hund. Als die Tore geöffnet werden, stehen da viele brave Schafe, bereit auf die Weide zu trippeln. Wer wissen will, was die Schafherde wirklich treibt, welche Abgründe an Aberwitz, Wagemut und Entdeckerdrang sich bei diesen Tieren auftun, kommt an Shaun das Schaf nicht vorbei.
Hörspielmacher Volker Präkelt erweckt mit der Stimme von Christoph Maria Herbst ("Stromberg", "Hui Buh") die Welt von Shaun zum Leben. Und so bekommen wir Menschen auch endlich mit, was Shaun das Schaf bei seinen Abenteuern denkt und bewegt.