reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Womosapiens
Geschichten rund ums Wohnmobil und seine Bewohner
Bobrich, Norbert

8,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Menge:

Produktbeschreibung

Dieses Buch ist für alle bestimmt, die Spaß am Reisen im Allgemeinen und mit einem Wohnmobil im Besonderen haben. Es ist weder ein Reiseführer noch ein Handbuch für das Leben im Wohnmobil, obwohl es auch einige Tipps enthält. Vielmehr soll es auf unterhaltsame Weise Einblicke hinter die Kulissen des Wohnmobil-Alltags ermöglichen. Dazu gehören auch pseudophilosophische Betrachtungen zu den Bewohnern von Wohnmobilen (Womosapiens) und ihrem Verhalten. Es wird beschrieben, wie sie sich zu dem entwickelt haben, was sie sind, und welche Unterarten es gibt. Obwohl sich die Erlebnisse der 100.000 km langen Reise darin widerspiegeln, ist es aber kein Reisebericht. Neben sachlichen Daten und Fakten spielen Gefühle, Empfindungen und Beobachtungen eine große Rolle. Insbesondere wird beleuchtet, wie zwei Personen auf engstem Raum zusammenleben, die ein Leben mit Haus und Garten gewohnt waren.
Die Beschreibung des Wohnmobil-Alltags mit allen Annehmlichkeiten und auch den Tücken und Hindernissen kann angehenden Womosapiens helfen, ihre Vorstellungen vom Leben im Wohnmobil zu intensivieren oder eventuell zu revidieren. Langjährige Womosapiens begegnen sich selbst oder erkennen ihren Wohnmobil-Nachbarn wieder und können die eine oder andere Erfahrung bestätigen.
Vorwort, Entwicklungsgeschichte der Gattung "Womosapiens", Das Reisevirus, Wie wurden wir zu Womosapiens, Leben mit und im Wohnmobil, Alltag eines Womosapiens, Unterwegs, Natur, Kultur und Menschen, Pause.
Norbert und Uschi Bobrich, Jahrgänge 53 und 54, hatten 25 Jahre Erfahrung im Bereisen tropischer Länder, als sie beschlossen, mit 50 das Berufsleben aufzugeben und Reisen für einige Jahre zu ihrem Lebensinhalt zu machen. Kurzerhand wurden das große Haus und alle Möbel verkauft und das Leben auf engem Raum im Wohnmobil fortgesetzt. Neben den Erfahrungen während ihrer mehrjährigen Reise durch Europa können sie auf Wohnmobilerfahrung in Australien, Neuseeland, Namibia und Südamerika zurückgreifen.

Über den Autor



Norbert und Uschi Bobrich, Jahrgänge 53 und 54, hatten 25 Jahre Erfahrung im Bereisen tropischer Länder, als sie beschlossen, mit 50 das Berufsleben aufzugeben und Reisen für einige Jahre zu ihrem Lebensinhalt zu machen. Kurzerhand wurden das große Haus und alle Möbel verkauft und das Leben auf engem Raum im Wohnmobil fortgesetzt. Neben den Erfahrungen während ihrer mehrjährigen Reise durch Europa können sie auf Wohnmobilerfahrung in Australien, Neuseeland, Namibia und Südamerika zurückgreifen.


Inhaltsverzeichnis



Vorwort, Entwicklungsgeschichte der Gattung "Womosapiens", Das Reisevirus, Wie wurden wir zu Womosapiens, Leben mit und im Wohnmobil, Alltag eines Womosapiens, Unterwegs, Natur, Kultur und Menschen, Pause.


Klappentext



Dieses Buch ist für alle bestimmt, die Spaß am Reisen im Allgemeinen und mit einem Wohnmobil im Besonderen haben. Es ist weder ein Reiseführer noch ein Handbuch für das Leben im Wohnmobil, obwohl es auch einige Tipps enthält. Vielmehr soll es auf unterhaltsame Weise Einblicke hinter die Kulissen des Wohnmobil-Alltags ermöglichen. Dazu gehören auch pseudophilosophische Betrachtungen zu den Bewohnern von Wohnmobilen (Womosapiens) und ihrem Verhalten. Es wird beschrieben, wie sie sich zu dem entwickelt haben, was sie sind, und welche Unterarten es gibt. Obwohl sich die Erlebnisse der 100.000 km langen Reise darin widerspiegeln, ist es aber kein Reisebericht. Neben sachlichen Daten und Fakten spielen Gefühle, Empfindungen und Beobachtungen eine große Rolle. Insbesondere wird beleuchtet, wie zwei Personen auf engstem Raum zusammenleben, die ein Leben mit Haus und Garten gewohnt waren.
Die Beschreibung des Wohnmobil-Alltags mit allen Annehmlichkeiten und auch den Tücken und Hindernissen kann angehenden Womosapiens helfen, ihre Vorstellungen vom Leben im Wohnmobil zu intensivieren oder eventuell zu revidieren. Langjährige Womosapiens begegnen sich selbst oder erkennen ihren Wohnmobil-Nachbarn wieder und können die eine oder andere Erfahrung bestätigen.

leseprobe