reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

E4: Eisenach - Budapest
- von Putnok nach Budapest
Simon, Martin

12,45 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Wohl kaum jemand verbindet in seiner Vorstellung von Ungarn diese großartige Bergwelt, welche der hier beschriebene Weg auf einer Länge von 360 km durchläuft. Bükk heißt Buche und bezeichnet ein Karstgebirge gleich zu Anfang der Wanderreise. Hier befindet sich Ungarns größte zusammenhängende Waldfläche. Eine Besonderheit ist die viele Quadratkilometer große, von steilen Abbruchkanten umgrenzte, sanft geneigte Bükk-Hochfläche. Bis zu 300 m ragt sie über das bewaldete Umland hinaus. In den von sattgrünen Eichenmischwäldern bestandenen Kuppen der Mátra erreicht der Wanderer die höchste Erhebung Ungarns, den Bläulich und im Herzen des Hohen Börzsöny den Rand eines riesigen Kraterbeckens, einen längst erloschenen Vulkan. Dieses schöne Stück Natur ist Teil des Nationalparks Duna-Ipoly (Donau-Eipel), der sich beidseits der Donau erstreckt und weiter im Süden noch die Vorstädte von Budapest einbettet. Die hauptstadtnahen Berglandschaften im Bereich der Inneren Westkarpaten bieten ein recht ursprüngliches Ungarn inmitten gelebter Tradition und in geschichtsträchtigen Landschaften. Ein Glanzpunkt gelebter Tradition und auf der Welterbeliste der UNESCO fetstgeschrieben ist das Altdorf von Hollóko (Rabenstein), Höhepunkt im welligen Hügelland des Cserhát, das von der ungarischen Volksgruppe der Palozen (Palóc) besiedelt wird. Weitere Highlights am Weg sind die Barockstadt Eger (Erlau) mit seinen Thermalquellen, das schmucke Städtchen Vác am Donauknie und Esztergom, Ungarns alte Hauptstadt, und natürlich Budapest selbst. Für die Wanderer auf dem 2.700 km weiten Bergwanderweg Eisenach -Budapest sind es die finalen Kilometer, die hier auf Ungarns ältesten und bekanntesten Weitwanderweg eine ausgezeichnete Markierung und eine sehr gute Infrastruktur bezüglich Essen und Schlafen vorfinden.Das Buch bietet kompakte Infos mit Kartenausschnitten im Maßstab 1:100.000; das handliche kleine Format ist ideal für unterwegs.
Einleitung, Reiseinfos von A-Z, Wegbeschreibung in 17 Etappen, Kleiner Sprachführer.
Martin Simon lebt in Nordrhein-Westfalen nahe der niedersächsischen Friedensstadt Osnabrück. So oft wie möglich ist er zu Fuß unterwegs, am liebsten auf Fernwanderwegen. Offene und wache Begegnungen mit den Menschen, der Natur und der Kultur eines Landschaftsraums sind dabei für ihn die wesentlichen, bereichernden Höhepunkte einer Wanderung. Seit 2005 beschäftigt er sich auch mit der Beschreibung einiger seiner Unternehmungen. Die bisher sieben bei fernwege.de publizierten Bände zum 2.700 km weiten Fernwanderweg Eisenach - Budapest werden nun in loser Folge als überarbeitete Neuauflagen im Conrad Stein Verlag erscheinen. Der hier vorliegende Band beschreibt den finalen Teil des EB-Wegs, der ebenfalls bereits erschienene Wanderführer "Eisenach - Budapest. Der Weg im Erz- und Elbsandsteingebirge" den zweiten Abschnitt in Sachsen. Außerdem hat Martin Simon für den Conrad Stein Verlag folgende Pilger- und Wanderführer geschrieben: "NRW: Jakobsweg Schloss Corvey - Aachen" (2013), "Jakobsweg Via Baltica von Usedom nach Bremen" (2014) und "Naturparkweg E9A von Ratzeburg nach Altwarp" (2014).

Über den Autor



Martin Simon lebt in Nordrhein-Westfalen nahe der niedersächsischen Friedensstadt Osnabrück. So oft wie möglich ist er zu Fuß unterwegs, am liebsten auf Fernwanderwegen. Offene und wache Begegnungen mit der Natur, den Menschen und der Kultur eines Landschaftsraums sind dabei für ihn bereichernder als spektakulären Höhepunkten nachzujagen. Seit 2005 beschäftigt er sich auch mit der Beschreibung einiger seiner Unternehmungen. Publiziert sind bisher sieben Bände zum 2.700 km weiten Fernwanderweg Eisenach - Budapest. Im April 2013 ist der Pilgerführer NRW: Jakobsweg, Schloss Corvey - Aachen im Conrad-Stein-Verlag erschienen.


Inhaltsverzeichnis



Einleitung, Reiseinfos von A-Z, Wegbeschreibung in 17 Etappen, Kleiner Sprachführer.


Klappentext



Wohl kaum jemand verbindet in seiner Vorstellung von Ungarn diese großartige Bergwelt, welche der hier beschriebene Weg auf einer Länge von 360 km durchläuft. Bükk heißt Buche und bezeichnet ein Karstgebirge gleich zu Anfang der Wanderreise. Hier befindet sich Ungarns größte zusammenhängende Waldfläche. Eine Besonderheit ist die viele Quadratkilometer große, von steilen Abbruchkanten umgrenzte, sanft geneigte Bükk-Hochfläche. Bis zu 300 m ragt sie über das bewaldete Umland hinaus. In den von sattgrünen Eichenmischwäldern bestandenen Kuppen der Mátra erreicht der Wanderer die höchste Erhebung Ungarns, den Bläulich und im Herzen des Hohen Börzsöny den Rand eines riesigen Kraterbeckens, einen längst erloschenen Vulkan. Dieses schöne Stück Natur ist Teil des Nationalparks Duna-Ipoly (Donau-Eipel), der sich beidseits der Donau erstreckt und weiter im Süden noch die Vorstädte von Budapest einbettet. Die hauptstadtnahen Berglandschaften im Bereich der Inneren Westkarpaten bieten ein recht ursprüngliches Ungarn inmitten gelebter Tradition und in geschichtsträchtigen Landschaften. Ein Glanzpunkt gelebter Tradition und auf der Welterbeliste der UNESCO fetstgeschrieben ist das Altdorf von Hollóko (Rabenstein), Höhepunkt im welligen Hügelland des Cserhát, das von der ungarischen Volksgruppe der Palozen (Palóc) besiedelt wird. Weitere Highlights am Weg sind die Barockstadt Eger (Erlau) mit seinen Thermalquellen, das schmucke Städtchen Vác am Donauknie und Esztergom, Ungarns alte Hauptstadt, und natürlich Budapest selbst. Für die Wanderer auf dem 2.700 km weiten Bergwanderweg Eisenach -Budapest sind es die finalen Kilometer, die hier auf Ungarns ältesten und bekanntesten Weitwanderweg eine ausgezeichnete Markierung und eine sehr gute Infrastruktur bezüglich Essen und Schlafen vorfinden.
Das Buch bietet kompakte Infos mit Kartenausschnitten im Maßstab 1:100.000; das handliche kleine Format ist ideal für unterwegs.

leseprobe