reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Schleswig-Holstein: Wikinger-Friesen-Weg
Outdoor-Handbuch 200, Der Weg ist das Ziel 200
Stein, Conrad

9,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Dieser mit allen Schlenkern etwa 300 km lange Radwanderweg führt gewissermaßen von"Coast to Coast"von der Nordsee zur Ostsee entlang der Eider, Treene und Schlei durch eine überaus interessante und vor allem abwechslungsreiche Landschaft. Er folgt dabei in etwa den Spuren der alten Wikinger, die damit die natürlichen Gegebenheiten zur Querung Schleswig-Holsteins mit ihren Schiffen nutzten. Vom mondän angehauchten Nordseebad St.-Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt führt der Weg zunächst an Deichen entlang zum Eidersperrwerk und weiter zur romantischen Hafenstadt Tönning, das holländisch geprägte Friedrichstadt mit den Grachten, das Storchendorf Bergenhusen, am alten dänischen Verteidigungswall Dannewerk entlang und am Selker Noor vorbei nach Haithabu mit dem Wikingermuseum und Wikingerdorf. Der Weg quert mit der Schleifähre bei Missunde, über die kombinierte Eisenbahn-Auto-Klappbrücke bei Lindaunis und schließlich bei Arnis, der kleinsten deutschen Stadt mit 350 Einwohnern, die Schlei. In Kappeln gilt es eine weitere Klappbrücke zu überqueren und die Stätten der Landarztserie im fiktiven"Deekelsen"zu besuchen. Nur wenige Kilometer weiter ist das beschauliche Fischerdorf Maasholm erreicht, das am Eingang der Schlei bei Schleimünde liegt. Von Kappeln aus kann der Weg auf der linken Schleiseite nach Schleswig zurückgeradelt werden oder man fährt mit einem Ausflugsschiff, das auch Räder mitnimmt, zurück. Entlang der Strecke gibt es Bahnhöfe in St.-Peter-Ording, Tönning, Friedrichstadt, Ostenfeld, Schleswig und Lindaunis, so dass eine Rückfahrt zum Ausgangspunkt möglich ist.
Aus dem Inhalt:
Geographie
Besiedlungsgeschichte
An/Abreise
Beste Radlerzeit
Klima
Literatur und Karten
Transport am Weg
Unterkünfte
Radeln von West nach Ost oder umgekehrt?
Ausführliche Beschreibungen von St.-Peter-Ording, Tönning, Friedrichstadt, Bergenhusen, Dannewerk, Haithabu, Schleswig, Arnis, Kappeln und Maasholm.
Weltenbummler und Globetrotter Conrad Stein - bekannt durch seine Australien- und Neuseeland-Handbücher - lebte vier Jahre in Australien und bereiste den Fünften Kontinent gründlich auf zahlreichen Touren. Jetzt lebt er in einer Windmühle an der Nordsee. 1980 erschien als erstes Buch das Australien-Handbuch in seinem neu gegründeten Verlag, in dem inzwischen fast 200 Reise- und OutdoorHandbücher erschienen sind.
Langjährige Paddelerfahrung (u.a. auf den Flüssen und Seen Kanadas) und seine Begeisterung für diesen naturnahen Wassersport ließen ihn auf seinen sechs Polenreisen seit dem Sommer 1990 zu Paddel und Feder greifen.

Über den Autor



Als altem Schleswig-Holsteiner waren die meisten Teile des Wikinger-Friesen-Wegs für Conrad Stein kein Neuland und doch war der abwechslungsreiche Weg für neue Erkenntnisse und Überraschungen gut. Schon mit 13 Jahren fuhr er per Fahrrad allein von seiner Heimatstadt Kiel aus in den Harz. Diese Reise weckte ganz offensichtlich sein Fernweh und schon bald folgten weitere Reisen durch Deutschland und ins europäische Ausland. Inzwischen hat er über 80 Länder der Welt besucht, lebte vier Jahre als Jugendherbergsleiter in Australien und Neuseeland, verfasste mehrere Reise- und OutdoorHandbücher und gründete schließlich 1980 den Verlag, in dem dieses Buch erschienen ist.


Inhaltsverzeichnis



Geografie, Besiedlungsgeschichte, An/Abreise, Beste Radlerzeit, Klima, Literatur und Karten, Transport am Weg, Unterkünfte, Radeln von West nach Ost oder umgekehrt? Ausführliche Beschreibungen von St.-Peter-Ording, Tönning, Friedrichstadt, Bergenhusen, Dannewerk, Haithabu, Schleswig, Arnis, Kappeln und Maasholm.


Klappentext



Dieser mit allen Schlenkern 300 km lange Radwanderweg führt gewissermaßen von "Coast to Coast" von der Nordsee zur Ostsee entlang der Eider, Treene und Schlei. Er folgt dabei in etwa den Spuren der alten Wikinger und Friesen, die damit die natürlichen Gegebenheiten zur Querung Schleswig-Holsteins nutzten. Vom Nordseebad St.-Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt gehts über die romantische Hafenstadt Tönning, das holländisch geprägte Friedrichstadt, das Storchendorf Bergenhusen, am Selker Noor vorbei nach Schleswig und Haithabu, quert dann auf Brücken und Fähren dreimal die Schlei, um schließlich über die Landarztstadt Kappeln in die Fischerstadt Maasholm am Nordende der Schlei zu führen.

leseprobe